Trockenheit wegen unzureichendem Lidschluss in der Nacht

    Hallo,


    ich habe seit mehr als einem Jahr folgendes Problem: Ich scheine meine Augen nachts nicht komplett zu schließen. Mein Vater beispielsweise hat dies schon oftmals festgestellen müssen, als ich z.B. zufällig auf der Couch eingeschlafen bin, und mich darauf hingewiesen. Nun habe ich jeden Morgen das Problem mit schmerzenden und sehr trockenen Augen. Dieser Zustand dauert dann 10 – 15 Minuten an, bis die Augen sich dann von selbst wieder ein wenig zu befeuchten scheinen. Das Kontaktlinsentragen ist dadurch leider unmöglich geworden, zumal meine Augen dauerhaft ziemlich gerötet sind und nicht gerade die "feuchtesten" sind. Ich habe es bereits mit Bepanthen-Augentropfen + -Augensalbe vor dem Schlafengehen probiert, doch leider blieb der Erfolg aus. Auch eine Schlafmaske, die beim Aufsetzen ja ein wenig Druck auf die geschlossenen Augen ausübt, habe ich getestet, doch es ist unmöglich, dass diese die ganze Nacht an Ort und Stelle bleibt, da sie bei nahezu jeder Kopfbewegung verrutscht.


    Hat hier vielleicht noch jemand eine Idee bezüglich des Problems?


    Danke euch!

  • 10 Antworten

    Es gibt spezielle Augentropfen, die die Tränenflüssigkeit ersetzen können, sozusagen künstliche Tränenflüssigkeit. Erkundige dich mal in der Apotheke nach sowas.


    Hattest du das denn schon immer, daß deine Lider nicht ganz schließen, oder ist das neu? Dann würde ich sagen, mal zum Augenarzt damit!

    Danke für die Antwort.


    Das Problem ist relativ neu. Wie gesagt hat das etwa vor anderthalb Jahren angefangen. Komischerweise habe ich etwa um diese Zeit angefangen, Kontaktlinsen zu tragen. Diese trage ich nun aber wie bereits erwähnt seit mehr als einem halben Jahr gar nicht mehr (obwohl reichlich Vorrat vorhanden ist).


    Die trockenen Augen habe ich mal kurz erwähnt beim Augenarzt. Dieser jedoch meinte, der Tränenfilm wäre vollkommen in Ordnung. Beim letzten Augenarztbesuch vor 2 Monaten hieß es auch, dass mit meinen Augen alles in bester Ordnung ist.


    Nach den künstlichen Tränen muss ich mich mal erkundigen. Gibt es besondere Empfehlungen deinerseits/eurerseits?

    Kannst du die Lider denn in wachem Zustand vollständig schließen, ohne daß du Probleme hast? Klingt irgendwie komisch, das Ganze. Ich meine, deine Lider sind doch nicht plötzlich kürzer geworden. Ich weiß nicht, ob das neurologisch bedingt sein könnte. Vielleicht suchst du mal in der Richtung weiter?

    Also Probleme habe ich beim Schließen der Augen direkt nicht. Ich meine mir aber einzubilden, dass es bequemer, angenehmer bzw. ein klein wenig weniger "anstrengender" ist, wenn ich die Lider nicht ganz vollständig schließe.


    Ich denke, ich werde noch einen Versuch mit dem Tränenersatz starten.


    Wie meinst Du das mit der eventuellen neurologischen Ursache? Wie soll ich Deiner Meinung nach notfalls dann vorgehen?

    Ein Hirntumor in meinen jungen 15 Jahren? Für mich unvorstellbar und wie Du bereits festgestellt hast eher unwahrscheinlich. Wegen dem Neurologen muss ich nochmal schauen, wenn das denn undbedingt zur Lösung des Problems notwendig ist. Danke für Deine Hilfe bis hierhin.


    Gibt es denn noch andere Meinungen zum Problem?

    Hallo,


    ich hab dasselbe Problem, allerdings nur mit einem Auge. Wenn ich wach bin, kann ich beide Augen normal schließen. Wenn ich schlafe und ganz entspannt bin, geht das linke Auge ein Stück auf. Ich hab ziemlich massive Probleme mit dem Auge deswegen (trocken, brennt, diverse fiese Entzündungen, mittlerweile Dauerschmerzen). Künstliche Tränen bringen da nicht viel, denn die halten ja nicht die ganze Nacht vor. Da müsste ja jemand daneben sitzen, der die alle halbe Stunde neu reintropft.


    Mir wurde von der Augenärztin Augensalbe empfohlen, hält wohl länger, aber nicht lange genug, finde ich. Bringt mir also auch nichts.


    Ich behelfe mir auch mit einer Schlafbrille, einer recht fest sitzenden, allerdings habe ich auch das Problem, dass die natürlich dann und wann mal verrutscht.


    Mit anderen Worten, eine Lösung habe ich auch keine.


    Es gibt ja diese Uhrglasverbände, allerdings, wenn man da jede Nacht einen neuen verwendet (zumindest die Klebepflaster muss man ja tauschen), wird man wahrscheinlich ziemlich schnell ziemlich arm.


    Also, falls noch einer Ideen hat, immer her damit…


    Mein Partner meinte schon, ich solle mir doch nachts einfach das Auge zukleben, aber hm… ":/

    Hi,


    Leider erst jetzt gesehen. Habe dasselbe Problem wegen eines Geburtsfehlers, hatte auch lange zeit keine Lösung und viele Probleme deswegen.


    Aber nun seit einigen Jahren nicht mehr, ich Klebe mein Auge jeden Abend zu und zwar mit augenpflastern, diese sind eigentlich für Kinder aber in der Größe "regular" passen sie auch Erwachsenen.


    50 Stück kosten ca. 35€ in der online Apotheke.


    Einfach nach ortopad augenpflastern von Master-Aid suchen!


    Vielleicht hilft euch der Tipp ja noch.


    Gruß


    Jemis