Unterschiedlich große Pupillen, ja oder nein? Mit Bild

    Hallo ihr Lieben,


    ich würde gern von euch wissen, ob meine Pupillen unterschiedlich groß sind. Ich sehe es so, aber mein Freund nicht. Deswegen bin ich stark verunsichert und der Termin bis zum Augenarzt dauert noch ewig.


    Danke für eure Beurteilungen.


    http://www.directupload.net/file/d/4561/2q7xbco9_jpg.htm


    http://www.directupload.net/file/d/4561/o3asvoic_jpg.htm


    http://www.directupload.net/file/d/4561/cefzh742_jpg.htm

  • 13 Antworten

    Ich finde deine rechte Pupille ist immer ein wenig weiter geöffnet.


    Hast du den Probleme mit den Augen oder warum beobachtest du das so genau?


    Bei mir ist auch die rechte Pupille immer größer als die linke, da ich eine Narbe auf der Netzhaut habe (Toxoplasmose in der Schwangerschaft meiner Mutter, hab von Geburt an nur 10% Sehkraft auf dem Auge).

    Ja sie sind ein wenig unterschiedlich. Ist das bei stäkerem Licht mehr zu sehen? Bist du Lichtempfindlich? Du kannst prüfen ob du Reflexe hast, ich habe keine mehr.


    Ich habe Adie Syndrom, meine eine Pupille ist sehr viel kleiner bei Licht. Du kannst nachlesen das es eine Krankheit ohne Wert ist. Vermutlich durch einen heftigen Sturz entstanden. Viel wirst du darüber nicht finden im Netz. Früher gab es mal ein Forum, aber das ist weg.


    Als ich den Unterschied zum ersten Mal gesehen habe, wurde mir ganz schlecht, ich hatte schon seit Wochen vorher ständig einen Druck auf den Augen. Ich bin sofort zum Arzt, hab eben gewartet bis ich drankam. Ich bin zur Augenklinik geschickt worden und später war ich bei einem Neurologen und beim Mrt(richtig?) Es ist soweit harmlos, aber besser ist man prüft das.

    Hey und danke für die Antworten,


    Probleme will ich nicht direkt sagen, mir ist das halt aufgefallen. Und wenn man sowas dann erstmal bei Google eintippt, dann erhält man so nette Sachen wie Schlaganfall, Aneurysma uvm. und dann guckt man genauer hin. Im Tageslicht, also wenn die Sonne scheint, dann ist das komplett weg. Auch die Reaktion auf Lichteinfall ist beidseitig vorhanden. Also die Pupillen ziehen sich sofort zusammen, beide gleich schnell und klein. Lediglich so im "Dämmer-Morgen-Licht" da ist es oft zu erkennen, dass die eine viel größer ist (ich empfinde es so) als die andere.

    Zitat

    dann erhält man so nette Sachen wie Schlaganfall, Aneurysma uvm.

    Ja, der Augenarzt zog damals gleich seine Kollegin hinzu, dann hörte ich wie sie sagten , wie ein kleiner Schlaganfall. Danach haben die Beiden nur noch lateinische Bezeichnungen gebraucht. Da wird einem ganz mulmig.


    Wenn man googelt findet man Krankheiten die man vorher nicht kannte. Hat keinen Zweck.

    Meine Pupillen sind schon mein ganzes Leben lang ungleich. Mal mehr, mal weniger.


    Hat bisher weder Probleme gemacht noch den Augenarzt irgendwie gestört. Ist halt einfach so.


    In deinen Bildern kann ich auch keinen nenneswerten Unterschied entdecken, maximal eine winzigkleine Differenz. Die aber nur auffällt wenn man genau hinschaut. Wichtiger ist auch tatsächlich, dass die Lichtreaktion beidseits gleich ist.


    Ernsthafte neurolische Krankheitsbilder stecken hinter einer isolierten Pupillendifferenzen eher nicht. Wenn Erkrankungen im Gehirn so weit fortgeschritten sind, dass sie einen Pupillendifferenz machen, dann hat man noch ganz andere Probleme.


    Ich arbeite in der Medizin und wurde anfangs oft auf meinen Pupillen angesprochen. Habe mich dann mal bei den Neurologen schlau gemacht und die haben mir gesagt, dass kein neurologisches Problem dahinter steckt wenn ich mit meinen ungleichen Pupillen noch gehen, stehen und sprechen kann. Nur wenn ich weitere deutliche (!)

    Ausfallerscheinungen habe wäre das ein Grund zu Sorge.

    Ich glaube du musst dir keine Sorgen machen. Meine Pupillen waren auch immer ein wenig ungleich. Fiel mir zwischendurch Mal stärker auf vor allem morgens. Nach einer Regenbogenhautentzündung, wo ich pupillenerweiternde Tropfen nehmen durfte, ist meine linke Pupille als Nebenwirkung nun noch deutlich weiter geöffnet als vorher. Das muss ich dann aber auch jedes Mal erklären, weil sämtliche Ärzte zu denen ich neu komme direkt das Schlimmste vermuten ;-D

    Zitat

    Das eine Auge ist auch etwas größer,d eshalb ist halt auch die Pupille größer. Sowas haben die meisten Menschen.

    Das hättest lieber unterlassen. Jetzt googelt sie noch nach was ein grösseres Auge zu bedeuten hat.

    Mein Freund sagt auch, dass das eine Auge größer ist und es daran liegt. Ich hab mir das Googlen nu abgewöhnt ;-) das bringt nur Unfug. Mich hat halt nur eure neutrale Meinung interessiert, weil ich sag "ja ist so" und mein Menne sagt "neee ich erkenn da nix"...


    Bin erstaunt, dass ihr schreibt ihr habt das teilweise auch, also ist das kein Phänomen was nur gaaaaaanz selten vorkommt.

    Soho, ich Nervi nochmal ;-)


    Könnt ihr mir vielleicht noch sagen, ob ihrs auf diesem Foto auch seht?


    http://www.directupload.net/file/d/4561/35tw26gk_jpg.htm


    Achja und noch eine Frage: Wenn Du (aufderArbeit) schreibst, dass die "rechte" Pupille... welche meinst Du? Von mir aus gesehen rechts oder beim Blick aufs Bild?


    Ich hab noch ne saudoofe Frage. Beim Augenarzt hieß es was von wegen Zeit mitbringen, Kokain-Test... Ehm? Kokain ok, da wird man aber nicht high oder?

    Kokaintest wird gemacht, um den Augenmuskel zu testen.


    Hat man bei mir auch schon gemacht. In einer Augenklinik. Die Tropfen enthalten Kokain. Nee, high wurde ich davon nicht.


    Und es kam auch nix bei rum.


    Mein Neurologe beobachtet weiter das Geschehen, es kann auch mal ein Tolosa Hunt Syndrom dahinterstecken.