Verklebte rote Augen

    Hallo,


    letzte Woche war ich leicht vergrippt. Am Donnerstag Morgen als ich aufgewacht bin habe ich festgestellt das mein rechtes Auge total verklebt war, an den Augenwippern war auch gelb-bräunlicher Ausfluss. Nach dem Waschen war alles wieder normal, leider hatte mein Augenarzt Urlaub ... . Ich habe angenommen das ich leicht im Zug gekommen bin und das wieder nach 1-2 Tagen erledigt ist. Ich habe auch mit Augentropfen kurzzeitig Besserung erziehlt. Nun waren meine Augen heute morgen, beide total verklebt, die Wippern voller Sekret und die Augen sind rot.


    Ich vermute das ich eine Bindehausentzündung habe, leider haben meine Augenärzte der Umgebung bescheidene Öffnungszeiten und ich weiß auch nicht ob ich sofort dran komme, wie kann ich die Beschwerden lindern ?

  • 8 Antworten

    Ich würde drinfgend empfehlen keine Selbstexperimente durch zu führen sondern zum Notdienst zu fahren. Desweiteren solltest du dich von anderen Leuten fern halten da eine Bindehautentzündung hochgradig ansteckend ist.

    Hausarzt ist eine Lösung; evtl. auch Apotheke. Leider sind die Tropfen/Salben bei einer Bindehautentzündung meist verschreibungspflichtig, dass der Arztbesuch wirklich die bessere Option wäre.


    Wichtig auch: Handtücher bei mind. 60° waschen und TÄGLICH wechseln, solange die Symptome bestehen! Wenn irgendwie Spuren auf dem Kopfkissenbezug sind: Auch den häufig wechseln.

    Lass dich krank schreiben. Du bist hochgradig anstreckend. Dein Che schickt dich eh schnur stracks Nachhause wenn der deine Glüsen sieht. Besonder s wenn du im Großraumbrüo oder mit Kunden oder so arbeitest.

    Kommt drauf an, nicht jede bakterielle Bindehautentzündung ist hoch ansteckend. Gefährlich und äußerst infektiös ist die Kerato-Konjunktivitis epidemica. Diese wird über Tröpfcheninfektion übertragen wie Schnupfen. Mit der sollte man definitiv daheim bleiben. Hat aber auch einen schwereren Verlauf und schlimmere Symptome als eine einfache Bindehautentzündung.


    Letztere verbreitet sich über Schmierinfektionen. Dem kann man mit verstärkter Hygiene ganz gut begegnen und vermeiden, dass man die Kollegen ansteckt. Krankschreibung meist nicht erforderlich, es sei denn, man arbeitet mit gefährlichen Maschinen und hat eine eingetrübte Sicht. Dann aber Krankschreibung nicht wg. Ansteckungsgefahr, sondern wegen Arbeitssicherheit.


    Letztendlich sollte das aber ein Arzt entscheiden, da keiner von uns auf die Ferne sagen kann, welche Form und Ausprägung der Bindehautentzündung du hast. Ich gehe aber schon davon aus, dass es nix so wildes ist, wenn die dich mit antibiotischen Augentropfen und ohne weiteren Hinweis heimschicken. Wär es die hochansteckende Kerato-Konjunktivitis epidemica, hättest du mit Sicherheit Bescheid gekriegt ;-)


    Habe jahrelang in einer Augenarztpraxis gearbeitet, und die Krankschreibungen bei Bindehautentzündung waren verschwindend wenige. Und wenn, dann waren es sehr schwere Verläufe. Mach mal nach Vorschrift die Tropfen rein, wahrscheinlich merkst du morgen schon eine Besserung.