Visualtraining schädlich bei Amblyopie?

    Ich war letztens nach längerer Zeit wieder mal bei der Orthoptistin, weil ich aktuell immer wieder Beschwerden mit dem Sehen habe.


    Ich habe oft das Gefühl meine Augen "driften weg", automatisch und das dann wieder scharf stellen ist immer anstrengend.


    Jetzt mache ich seit längerem schon ein Visualtraining, bei einer dafür ausgebildeten Optikerin.


    Als ich das der Orthoptistin erzählt habe, fand sie das nicht so toll und meinte, dass sowas mein Sehen verschlimmern kann. Jetzt hab ich natürlich Angst, dass es mir wirklich mehr schadet als hilft.


    Laut Augenarzt habe ich Mikrostrabismus und eine Amblyopie des linken Auges sowie am rechten Auge eine reduzierte Akkommodationsleistung.


    Ich besitze kein Binokularsehen, wenn ich die Brille abnehme, kann ich das linke Auge selbst steuern, wenn ich scharf stelle, schiele ich ganz arg nach innen (akkommodatives Schielen). Ich hab auf beiden Seiten fast +7 in der Brille.