Was ist das für ein komisches Ding in meinem Auge??

    Hallo,


    vor 2 Stunden entdeckte ich auf einmal so ein knapp stecknadelkopfgroßes, rundes, durchsichtig-gallertiges "Ding" zwischen Iris und Augenwinkel in meinem rechten Auge. Leichtes (reibendes) Fremdkörpergefühl, sonst nichts .... Ausspülen konnte ich es nicht. Ein Gerstenkorn ist es auch nicht. Drum herum sind ein paar kleine Äderchen geplatzt. Was ist das? Ob da gefäßverengende Augentropfen helfen? Ich hab noch welche hier.

  • 14 Antworten

    Ich würde auf jeden Fall zum Augenarzt damit, was mir jetzt spontan eingefallen ist, ist Herpes im Auge (ich weiß aber nicht, ob das so aussieht, wie du es beschreibst). Gerade bei den Augen würde ich lieber einmal zuviel als zuwenig zum Arzt – und ich bin sonst echt nicht zimperlich @:)

    vielleichts wenns morgen noch da ist ... heute am MI nachm. hat eh keiner auf und überhaupt kann ich Ärzte langsam nicht mehr sehen ;-)


    Herpes hab ich eigentlich sonst nicht (jdf. nicht an den Lippen oder so), obwohl es wirklich wie so ein Bläschen aussieht. Ich hoffe, es geht noch weg, bin heute abd. zum Essen verabredet und das kann man ja echt niemandem zumuten %:|

    Und was hast du dann gemacht?


    Ich hatte nun erstmal abgewartet, ob sich heute was ändert. Nix – das Ding sitzt immer noch da wie gestern :-/ . Drum herum sind ein paar Äderchen geplatzt, war aber gestern auch schon. Ich nehm ein paar Hyaluron-Augentropfen, die ich noch hier hab.


    Habe gelesen, dass Augenärzte entweder gar nix machen und sagen, abwarten, oder es aufstechen, und dann kommt es oft wieder. Kann heute auch nicht stundenlang im Wartezimmer rumhocken, weil ich so viel Arbeit habe.

    Der Augenarzt verschrieb mir Tropfen (ich weiß leider nicht mehr welche – mit einem Antibiotikum drin, meine ich). Zur Sicherheit.


    Ich habe gemerkt, dass es mit Hyaluronsäuretropfen besser wurde (das Sandkorngefühl wird davon weniger). Leider kommt das Ding in Abständen wieder und leert sich auch von alleine/geht wieder weg.


    Aufstechen wollte mein Augenarzt das wegen Infektionsgefahr nicht. War auch gut so, finde ich.


    Letztendlich kann man da wohl nichts machen........

    also bei dir ging es dann von selbst weg? Wie lange hat das gedauert?


    Ja, die Hyalurontropfen sind ganz gut. Aufstechen, naja – wenn die Nadel steril ist, kann ja nicht so viel passieren? War schon kurz selbst in Versuchung, aber lasse das wohl lieber.

    Ich hatte das im Rahmen von Bindehautentzündungen (die sich einfach durch ein plötzlich knallrotes, morgens verklebtes, tränendes und juckendes Auge zeigten) auch schon. Die Ärztin meinte dazu nur, das sei normal und käme eben durch die Reizung/Schwellung. Antibiotische Augentropfen haben bei mir überhaupt nicht geholfen, sondern das Ganze nur noch schlimmer gemacht ":/ Das Bläschen (und auch der Rest) ging dann nach ein paar Tagen wieder weg. Insgesamt helfen mir die Berberil Augentropfen immer ganz gut.

    Tja hm .... dann warte ich auch noch 2 – 3 Tage ab, ob es von selbst weggeht.


    Berberil hatte ich gestern genommen, aber erst mal hat es kaum gewirkt (die roten Äderchen waren weiterhin rot) und dann hat es daraufhin im Auge auch übelst gestochen.


    Ich frag mich echt, wieso so ein Dings einfach aus heiterem Himmel auftaucht.

    Leider ist das Ding immer noch da (5. Tag). Keine Veränderung. Dann rufe ich morgen mal bei meiner Augenärztin an, vielleicht kann ich da zwischendrin drankommen – andererseits, wenn die dann eh nix machen, kann ich mir das auch schenken %:|

    Sodele .... ich habe heute kurzen Prozess mit dem Ding im Auge gemacht. Meine Augenärztin ist natürlich heute praktischerweise den 1. Tag im Urlaub, aber bei der Vertretung durfte ich gleich heute noch vorbeikommen (Super, DAS lob ich mir mal! :)^ Nicht immer dieses "wenns wirklich so eilig ist, dann gehen Sie in die Notfall-Ambulanz im Klinikum" blabla!)


    Der Doc hat das bestätigt mit der Bindehautzyste und das Biest aufgestochen. Zuvor erklärte er, er würde etwas tiefer stechen, damit es eine Einblutung gibt, dann käme die Zyste nicht so schnell wieder. Hoppala. So genau wollte ich das gar nicht wissen {:( . Hat dann aber – nach örtlicher Betäubung – nur ein bisschen gepiekst. Als Ursache vermutete er eine Allergie (?) und ich bekam Kortisontropfen mit. ":/ Hoffe sehr, das hat sich jetzt erledigt!