Wer erklärt mir mal die Nulltarif- Fielmann versicherung?

    Hallo ihr,


    ok komischer Titel, aber ich versuch es mal zu schildern. 2006 habe ich mit einer neuen Brille dort die Versicherung abgeschlossen. Bin dann 2008 dorthin, meine Sehstärke wurde neu getestet, lag mehr als 0,5 Dioptrin Abweichung vor, und ich bekam auf Grund dessen(?) eine neue, und ich muss sagen mit nicht schlechten Gläsern (die kosteten damals durch Versicherung nur 32, 50 pro glas, Einstärke, Kunststoff, Entspiegelt und nicht diese dicken, sondern etwas besser (hab leider genaue bezeichnung nicht).


    So jetzt bin ich letzte Woche wieder hin, nach über 2 jahren... hatte zwar das Gefühl die Stärke wäre nicht sooo unterschiedlich geworden, aber ich wollte auch ne neue Brille, und meine ja behalten.


    Test gemacht (laut Unterlagen zwar sph. bis 0,75 mehr aber cyl. dafür weniger, daher weiß ich nicht ob diese 0,5 Differenz dann gegeben ist (angekreuzt wurde nämlich als Grund "2 jahres Brille" und nicht "dioptrin veränderung")


    Ich wollte die gleichen Gläser wie in der jetzigen Brille drin sind.


    Und auf einmal kostet ein glas über 70 Euro... Gestell ist 5 Euro Billiger als der Preis durch die Versicherung, Gläser weiß ich eben nicht.


    Jetzt meine Frage bei 10 Euro pro Jahr, lohnt die ja dann gar nicht? wenn nur 5 Euro Rabatt dadurch entstehen? Oder können Gläser von 2008 bis 2011 so im Preis nach oben geschossen sein? Oder liegt es am Grund, dass hier die Versicherung gar nicht greift? Ich überlege halt, ob es Sinn macht die weiterlaufen zu lassen.


    Versteht mich nicht falsch ich finde 200 euro für ne Brille nicht zuviel wenn sie gut ist, ich will nur diese Versicherung verstehen und überlegen ob die noch sinn macht (10 euro im jahr sind ja nicht viel, aber wann genau greift die eigentlich?) auf der HP von Fielmann versteh ich das Fachchinesisch irgendwie nicht, da steht ja was von bei Dioptrinveränderung nur innerhalb 2 jahren? Heißt ich bin evtl nur zu spät hin?


    Und 2. frage der Optiker sagte meine Werte hätten sich kaum verändert ich finde jetzt jedoch von -4,5 auf -5,25 schon noch ne veränderung die mit 27jahren ja nicht mehr durch Wachstum etc gerechtfertigt werden kann, oder? wie gesagt nur sphärisch, cyl ist nahezu gleich geblieben 0,25 differenz.

  • 19 Antworten

    Nach Ablauf von genau 2 Jahren wird nur noch das Grundglas übernommen (5€), alle Extras bezahlst du selbst. Wenn sich vor Ablauf von 2 Jahren etwas ändert, z.B. Sehstärke oder ein Schaden entstanden ist, dann werden 70% des letzten Kaufpreises angerechnet, diese wirst du 2008 bekommen haben, weil die 2 Jahre noch nicht ganz um waren.

    Ok also hab ich dieses mal einfach den Termin "verpennt" und sollte mir ganz fett im Kalender Mai 2013 einrahmen, damit ich in den 2 Jahren liege? Und dann "hoffen" das mein Stärke sich um 0,5 verändert hat? Ich dachte nämlich immer das wäre erst NACH 2 jahren wo die Versicherung zahlt, ok eigene schuld also ;-)


    Ich find die 0,75 jetzt auch nicht ne bedenklich schlimme Entwicklung (war vor 2 jahren im vergleich zu 4 jahren echt krasser) aber ich find es komisch das als "gar keine große Veränderung" abzutun. Oder macht man das einfach weil bei -5 eh der zug abgefahren ist ]:D

    Zitat

    Ok also hab ich dieses mal einfach den Termin "verpennt" und sollte mir ganz fett im Kalender Mai 2013 einrahmen, damit ich in den 2 Jahren liege? Und dann "hoffen" das mein Stärke sich um 0,5 verändert hat? Ich dachte nämlich immer das wäre erst NACH 2 jahren wo die Versicherung zahlt, ok eigene schuld also

    Jepp

    ok, das ist doof... aber ich find auch dieses innerhalb 2 jahre ist nicht richtig ausgeschrieben... die reden immer von 2 jahres Brillen, doch das man dabei nur 5 euro bekommt... tja das steht irgendwo im kleingedruckten ;-)

    "Der Versicherungsvertrag wird für die dauer von zwöf Monaten (erstes Versicherungsjahr) geschlossen. Das Versicherungsverhältnis verlängert sich stillschweigend jeweils um zwölf weitere Monate (weiteres Versicherungsjahr), sofern Sie nicht bedingungsgemäß kündigen oder sonstige bedingungsgemäße Beendigungsgründe eintreten."


    So steht es in meinem Vertrag...

    jo die läuft immer weiter und wenn du ne neue brille kaufst wie ich jetzt überträgt sie sich auf die nächste brille, darum werd ich jetzt nach 23 monaten einen dicken strich im kalender machen ;-)

    Sorry, wenn ich mal das alte Thema hochhole.

    Zitat

    Ok also hab ich dieses mal einfach den Termin "verpennt" und sollte mir ganz fett im Kalender Mai 2013 einrahmen, damit ich in den 2 Jahren liege? Und dann "hoffen" das mein Stärke sich um 0,5 verändert hat? Ich dachte nämlich immer das wäre erst NACH 2 jahren wo die Versicherung zahlt, ok eigene schuld also ;-)

    Nix eigene Schuld. Die formulieren das so, dass es keine Sau versteht.

    Zitat

    ok, das ist doof... aber ich find auch dieses innerhalb 2 jahre ist nicht richtig ausgeschrieben... die reden immer von 2 jahres Brillen, doch das man dabei nur 5 euro bekommt... tja das steht irgendwo im kleingedruckten ;-)

    Also versteh ich das richtig. Man bezahlt pro Jahr 10 €, die Versicherung läuft mindestens 2 Jahre, also 20 €. Und für die Zeit bekommt man nur 5 € gutgeschrieben?? ??? :-o :-o :-o :-o :-o


    Wenn es also passiert, dass ich 2 Tage (oder einen) zu spät komme, habe ich Pech und die Versicherung läuft ohne Sinn für 10 € im Jahr. Und wenn die weiterläuft?


    Es hatte doch einen guten Grund, warum ich die Versicherung damals rückwirkend gekündigt habe. Und die haben bei mir trotzdem noch nach einem Jahr die zweiten 10 € abgebucht! >:( Miesen Schweine. Die hab ich zurückgefordert. Die spinnen wohl.

    Zitat

    Ist die Versicherung denn damit jetzt abgelaufen oder muss ich die extra kündigen? ???

    SEHR gute Frage! Wie gesagt, ich hatte die Versicherung gekündigt und die haben noch ihre Koh... äääh, meine Kohle abgebucht. Also keine Ahnung, wie das dann läuft, wenn die zwei Jahre ohne Inanspruchnahme verstreichen. Sicher nehmen die gern weiterhin dein Geld.

    Zitat

    "Der Versicherungsvertrag wird für die dauer von zwöf Monaten (erstes Versicherungsjahr) geschlossen. Das Versicherungsverhältnis verlängert sich stillschweigend jeweils um zwölf weitere Monate (weiteres Versicherungsjahr), sofern Sie nicht bedingungsgemäß kündigen oder sonstige bedingungsgemäße Beendigungsgründe eintreten."


    So steht es in meinem Vertrag...

    Ja schön und gut. Aber was ist, wenn eben die zwei Jahre verstreichen und man dann nach 27 Monaten erst eine neue Brille braucht oder nach 30 Monaten... Ehrlich mal, wer merkt sich ständig, wann genau er seine Brille gekauft hat? Und selbst wenn man es sich ins Gedächtnis rufen kann, keiner hat sich rot im Kalender markiert, wegen einer Versicherung rechtzeitig zu Fielmann zu laufen.


    Was ist denn, wenn man sich innerhalb der zwei Jahre meldet, die Dioptrien-Zahl hat sich aber nicht gravierend verändert? Dann hat man auch Pech?

    Zitat

    naja an sich ja nicht verkehrt, was sind denn 10 euro im jahr? die kriegt man doch auf jeden fall raus...

    Ach ja? Wie denn? Ich denke, es werden nur 5 Euro pro Brille bezahlt? Boah dieses Fach-Chinesisch. %:|

    Zitat

    Also versteh ich das richtig. Man bezahlt pro Jahr 10 €, die Versicherung läuft mindestens 2 Jahre, also 20 €. Und für die Zeit bekommt man nur 5 € gutgeschrieben??

    Du kannst die Versicherung zum Ablauf des ersten Jahres kündigen, dann hast du 10 Euro bezahlt, aber 15 Euro direkt beim Brillenkauf erlassen bekommen (5 Euro für die Fassung, 5 Euro pro Glas).


    Bei Bruch, Beschädigung, Sehstärkenänderung innerhalb von 2 Jahren bekommst du, natürlich nur bei weiter bestehender Versicherung, 70% des Kaufpreises der versicherten Brille auf den Preis der neuen Brille angerechnet, d.h. F. zahlt die Differenz zu den 15 Euro, die die Versicherung zahlt.


    Nach zwei Jahren bekommst du, wenn du dir, auch ohne Bruch oder Sehstärkenänderung, eine neue Brille leistest, wieder die 15 Euro dazu und soweit ich weiß, weiterhin alle zwei Jahre. Die 70% bekommst du nach Ablauf der 2 Jahre nie wieder, auch nicht bei Bruch etc.


    Ohne Bruch und Sehstärkenänderung bedeutet das:


    Nach 1 Jahr: 10 Euro bezahlt, 15 Euro bekommen.


    Nach 2 Jahren: 20 Euro bezahlt, 15 Euro bekommen.


    Nach mehr als 2, aber weniger als 3 Jahren: 30 Euro bezahlt, 30 Euro bekommen (wenn du nach 2 J. von von deinem Recht auf eine neue Brille Gebrauch gemacht hast)


    Nach 3 Jahren: 40 Euro gezahlt, 30 Euro bekommen.


    Nach gut 4 Jahren: 50 Euro bezahlt, 45 Euro bekommen (wenn du dir nach den zweiten zwei Jahren wieder eine Neue gegönnt hast) usw.


    Wenn man also auf die ersten zwei Jahre Schutz bezüglich Bruch oder Sehstärkenänderung nicht verzichten möchte, sollte man die Versicherung spätestens zum Ablauf des dritten Jahres kündigen, sonst zahlt man drauf.

    Zitat

    :(v Es hatte doch einen guten Grund, warum ich die Versicherung damals rückwirkend gekündigt habe. Und die haben bei mir trotzdem noch nach einem Jahr die zweiten 10 € abgebucht!

    Ich glaube kaum, dass man eine Versicherung RÜCKWIRKEND kündigen kann, es gibt Fristen, an die man sich halten muss! Sonst könnte man ja jede Versicherung, wenn der Versicherungsfall nicht eingetreten ist, rückwirkend kündigen!

    Zitat

    Die 70% bekommst du nach Ablauf der 2 Jahre nie wieder, auch nicht bei Bruch etc.

    Stimmt nicht ganz. Also noch mal:


    Du kaufst eine Brille mit Versicherung. Beim Kauf werden dir 15€ angerechnet. Diese Brille ist 2 Jahre versichert, mit 70% des Kaufpreises. Die 70% werden also innerhalb der 2 Jahre in einem Versicherungsfall angerechnet. Nach 2 Jahren ist diese Brille nicht mehr versichert, da du einen Anspruch auf eine neue Brille erworben hast. Nach 2 Jahren kann man davon ausgehen, dass eine Brille auch Gebrauchsspuren aufweist. So, nun kannst du dir eine neue Brille machen lassen und bekommst wieder 15€ angerechnet. Diese neue Brille ist aber dann auch wieder mit 70% des Kaufpreises 2 Jahre lang versichert.


    Willst du die Versicherung kündigen, dann gehst du am einfachsten direkt zu Fielmann, die kümmern sich darum.

    Zitat

    Nach 2 Jahren ist diese Brille nicht mehr versichert, da du einen Anspruch auf eine neue Brille erworben hast. Nach 2 Jahren kann man davon ausgehen, dass eine Brille auch Gebrauchsspuren aufweist. So, nun kannst du dir eine neue Brille machen lassen und bekommst wieder 15€ angerechnet. Diese neue Brille ist aber dann auch wieder mit 70% des Kaufpreises 2 Jahre lang versichert.

    @ Alien40

    Da du offensichtlich bei F. arbeitest, kannst du mir sicher auch mal ganz genau erklären, was eigentlich ist, wenn man nach zwei Jahren keine neue Brille möchte. Bleibt der Anspruch auf eine neue Brille dann für unbegrenzte Zeit erhalten, sofern man die Versicherung weiterlaufen lässt (was sich natürlich finanziell nicht lohnt, aber oft ist man ja zu träge oder zu vergesslich, um rechtzeitig zu kündigen), und wenn man dann z.B. nach 3 1/2 Jahren den Anspruch auf die 15 Euro Zuzahlung einlöst, dann bekommt man wieder zwei Jahre lang im Versicherungsfall die 70%?


    Wenn es so wäre, dann liefe es ja darauf hinaus, dass die alte Brille de facto sozusagen weiterhin versichert ist, nämlich mit diesen 15 Euro Zuzahlung zur neuen Brille (die allerdings auch ohne die Bedingung, dass der Versicherungsfall eintritt, in Anspruch genommen werden können). Wenn sie aber, wie du geschrieben hast, nicht mehr versichert ist, würde das bedeuten, man zahlt jedes Jahr 10 Euro ohne den geringsten Anspruch?

    Ich sag mal so: die versicherung scheint in jedem Fall doch immer noch 15 von den 20 Euro nach 2 jahren zurückzuzahlen, viele Versicherungen zahlen einfach gar nichts aus, wenn kein Versicherungsfall eintritt. Darum finde ich darüber aufregen auch quatsch..


    Nur es war eben wirklich nicht deutlich erklärt, dass man innerhalb der 2 jahre nur diesen Anspruch hat.