Wer trägt auch eine Brille mit niedrigen Dioptrien ? Erfahrungen

    Hallo ihr lieben,


    Wer von euch hat auch niedrige Dioptrien


    Werte und trägt trotzdem eine Brille ?


    Erfahrungen ? Tragt ihr sie immer ?

  • 49 Antworten

    Ich hab -0,5 und -0,75 und trag meine Brille nur zum Autofahren (neuestens auch als Beifahrer), im Kino oder früher auf der Arbeit, wenn ich halt weit schauen musste. Ich muss aber sagen, dass mir meine Augen schlechter vorkommen, als die gemessenen Werte anzeigen. Und ich habe eine träge Linse, das umstellen von nah auf fern und umgekehrt dauert bei mir ziemlich lang.

    Das ist normal :)


    Hab mir Anfang Januar auch mal wieder eine machen lassen (-0,25 und -1,5, das heißt ich schaue hauptsächlich mit dem einen Auge ;-D ). Es war die ersten Tage auch ganz komisch, wenn ich sie auf hatte. Mir wurde auch leicht schummerig, aber inzwischen klappt die Umstellung ganz gut. Ich trage sie auch teilweise tagsüber und wenn ich abends keine Lust drauf habe, eben nicht und nach ein paar Minuten haben sich meine Augen dann auch wieder an das ohne-Brille-gucken gewöhnt.

    Ich hab ca. -1,20 und trage die Brille nicht den ganzen Tag.


    Im Büro trag ich sie am PC, und wenn ich zwischendurch was anderes mache (kopieren, aufs WC, mittagessen....) dann setze ich sie ab.


    Beim Autofahren, im Kino und meistens beim Fernsehen trage ich sie auch, also eigentlich immer dann wenn ich konzentriert schauen muss.


    Im restlichen Alltag komme ich easy ohne Brille zurecht und fühle mich ohne Brille dann auch wohler.

    Dazu wurde mir nichts gesagt...


    Das war bei mir auch so! Lesen, was am PC machen oder aber an der Kasse Kleingeld zusammen zählen war merkwürdig. Ich kann es nicht genau beschreiben, aber ständig hatte ich ein Gefühl als sei die Brille im Weg und ich hab sie dann auch oft ausgezogen, um entspannter sehen zu können. Hab mich schon gefühlt, wie meine Eltern, die um Sachen in der Nähe sehen zu können auch die Brille ausziehen müssen :-D Aber das hat sich jetzt zum Glück auch gegeben und ist mittlerweile entspannt und angenehm.


    Wie viel Dioptrien hast du denn?

    Der Grund der mir von meinem Optiker genannt wurde meine Brille immer zu tragen (ist jetzt -1.0 dpt) ist der, dass bei Kurzsichtigkeit dem Auge ohne die Brille diese -1 dpt "geschenkt" wird wenn auf Nahes fokussiert wird. Das muss dann die Linse nicht erledigen. Daher bleibt dann mit Brille die Linse im Auge mehr im Training weil sie mehr arbeiten muss.


    Ich habe mich nach rund einer Woche dran gewöhnt, so dass sich meine Augen jetzt nicht mehr müde anfühlen Abends.

    Zitat

    Optiker sagte mir ich Soll sie


    Immer versuchen zu tragen.

    Wozu?


    Du kannst alles bis zu einer Entfernung von 1,33 m scharf sehen.


    Beim Lesen, Akten bearbeiten und am PC brauchst du sie nicht und kannst sie da absetzen.


    Autofahren ist ein Muss mit Brille.


    Beim Fernsehen, Kino, etc umd im Alltag musst du ausprobieren, ob es mit oder ohne besser für dich ist.

    Also ich habe -0,75 und -1,0 und trage meine Brille nur zum Autofahren. Hier aber seit zwei Jahren ausnahmslos immer, ohne Brille könnte ich mir nicht mehr vorstellen zu fahren, dass wäre mir auch zu unsicher. Im Alltag brauche ich sie ansonsten nicht und fühle mich mit Brille auch nicht so wohl. Im Studium hätte ich häufiger mal eine gebraucht, wenn ich weiter hinten nicht mehr viel erkennen konnte, aber da war ich noch zu eitel und hatte auch noch keine Brille. ;-)


    Ansonsten setze ich sie nur ab und zu zum Fernsehen auf, da es mit Brille schon deutlich schärfer ist. Aber im Alltag mag ich sie nicht, und bei der PC-Arbeit stört sie mich und wirklich schärfer ist es aufrund der geringen Entfernung auch nicht.


    Ich habe mit dem Augenarzt und dem Optiker auch gesprochen, sie meinten beide, es wäre im Grunde egal, was ich mache, solange ich mich wohlfühle...die Brille sei nur eine Sehhilfe, und wenn ich keine Brille aufhätte würde ich eben schlechter sehen, ansonsten gäbe es nicht mehr Gründe für ein regelmäßiges Tragen. Also hab ich mich für meine Variante entschieden und fahre gut damit. :-)


    *:)

    Mein Optiker sagte mir auch dass ich versuchen


    Soll sie immer zu tragen weil es sonst


    Zu anstrengend ist für das Auge


    Wenn man sie ab und wieder auf setzt.


    Meint ihr ein Arzt hat da mehr


    Erfahrungen ?

    Hab den Eindruck, es ist eine reine Glaubensfrage, ob man die Brille bei niedriger Dioptrienzahl immer tragen soll oder nicht. Ich vertrete da eher die Auffassung, dass sich das Auge auch mal ruhig anstrengen soll. Meine Mutter ist der gleichen Auffassung bzw. meint, die Augen würden sich dran gewöhnen und dann mit der Zeit noch schlechter werden (sie hat sie anfangs recht selten angehabt und ihre Werte sind weitestgehend gleich geblieben, was natürlich auch Zufall sein kann).

    Schreibe dch bitte mal ab, was auf deinem Brillenpass steht.

    Also ich habe auch schon seit ein paar Jahren eine Brille, beide Augen haben mittlerweile -1,5. Angefangen hab ich mit -0,75. Mein Optiker und der Augenarzt haben gleich gesagt, ich soll die Brille in allen Situationen tragen, sonst wird das noch bzw. schneller schlechter. Und ich trage jeden Tag Kontaktlinsen bzw. am Wochenende auch mal Brille. Ohne kann ich gar nicht mehr richtig gucken und fühle mich "behindert". Es mag daran liegen, weil ich sie immer trage und sich meine Augen nun so dran gewöhnt haben. An deiner Stelle würde ich sie auch mal länger aufsetzen. Du gewöhnst dich da wirklich schnell dran und wenns mit Brille nicht klappt, gibt es auch in deiner Stärke schon Kontaktlinsen.