Aber ist es bei Werten, die zwischen -0,5 / -1,5/180° und -1,25/-1,5/180° hin und her schwanken notwendig ständig zum Augenarzt zu rennen?


    Gab sie mir evtl. den Tipp wegen der Hornhautverkrümmung?


    Gott sei Dank ist sie jetzt ein Jahr stabil geblieben.


    Oder gab sie mir den Tipp, weil die Werte ständig hin und her schwanken?


    WIe kann es zudem, dass ich das Gefühl habe immer schlechter zu sehen, obwohl die WErte besser geworden sind und ich zuvor rechts nur nen Visus von 0,8 erreichen konnte, während nach dem jetzigen Test ein Visus von 1,2 erreicht wurde, trotz geringerer Werte?

    ich muss 2mal im jahr zum Augenarzt. Den er gib immer immer wenn ich dabein gleich einen termin 6monate später. Grund ist das ich 1schwachsichtiges Auge habe und daher will er immer schauen wie gut das andere auge sieht das kurzsichtig ist aber ansonsten gesund ist. Ich denke das macht auch sinn.

    Bei sehr minmaler Fehlsichtigkeit und ohne jegliche Beschwerden würde ich auch nur alle 2-3 Jahre gehen. Gegen eine Hornhautverkrümmung kann man auch nichts machen (bei mir haben sich allein dadurch auch immer die Wert geändert, im Wachstum und bis ca. Mitte 20. War nervig, aber harmlos).


    V.a. bei starker Kurzsichtigkeit (bin auch bei zwischen -8 und -9 Dioptrien) sollte man mind. 1x im Jahr die Netzhaut untersuchen lassen.


    Ich habe übrigens damit geschlampt, weil sich in meiner Heimatstadt (2 Augenärzte) damals keiner darum gekümmert hat und man Monate auf einen Termin warten musste. Nun wohne ich in einer größeren Stadt und bekomme innerhalb von 2-3 Wochen einen Termin bei einem guten Augenarzt.


    Nehme übrigens immer einen Termin so spät wie möglich und oft auch Freitags, damit mich dei getropften Augen nicht so außer Gefecht setzen. Eine Begleitperson habe ich noch nie gebraucht hinterher, bin sogar z.T. mit dem Rad nach Hause gefahren (im Winter).


    Bzgl. des Tropfens:


    Ich muss zusätzlich regelmäßig in eine Augenklinik (aufgr. der Vorgeschichte und einem Sehnerv, der degeneriert, Signale verlangsam weiterleitet etc.). Selbst dort wird IMMER getropft, obwohl die auch die Kamere haben und für die Krankenakte Fotos machen.


    Mir wurde es so erklärt: Es ginge auch ohne, aber die Pupille ist sowas wie ein "Schlüsselloch". Je größer das ist, desto mehr und besser kann man den Hintergrund sehen. Da bei mir die ersten Risse bis an die Fovea reichten, jetzt aber eher peripher auftreten, bin ich sehr froh, dass da gründlich getropft und untersucht wird.


    Ich möchte nie wieder mit Gesichtsfeldausfall aufwachen, ich möchte nie wieder Silikonplomben eingenäht bekommen (2x gehabt) – und selbst auf das Lasern (3x gehabt) kann ich gut verzichten.


    Dafür lieber regelmäßig unangenehme Augenarzttermine.

    Also meinte sie das zu mir lediglich, um eine Routineuntersuchung durchführen zu lassen?


    Weil wegen meiner Werte lässt es ja nicht darauf schließen, dass ich unbedingt jährlich gehen müsste, oder?

    Zitat

    Auch als sehgesunder Mensch würde ich alle 2 Jahre bis jährlich hingehen.

    ansonsten must du halt deine aa fragen


    ich kann mir 2 Gründen vorstellen


    Sie ist nicht voll ausgelastet.


    Sie rechnet mit veränderung deiner Sehstärke.


    Die Aussage jährlich wurde versehentlich an dich weitergegeben. 8-)

    Mein Zwillingsbruder ist leicht kurzsichtig (-2,.. ca) und war schon lange nicht mehr beim Augenarzt. Er holt sich seine Kontaktlinsen beim Optiker. Dort wird seine Sehstärke und seine Hornhaut überprüft. Ich bekomme jedes Mal beim Arzt schon den nächsten Termin gesagt, weil ich leider stark kurzsichtig bin und eine dünne Stelle in der Netzhaut habe.

    ich würde wahrscheinlich auch nicht alle 6moante antanzen beim augendok wenn der mir net gleich einen neune Termin geben würde. Da ich aber immer gleich den nächsten termin bekomme, geh ich hin den sonst gibts ärger.

    @ cali-toni:

    Zitat

    1,5 Jahre bis 2 Jahre Wartezeit für einen Termin , wenn nichts akutes vorliegt , ist auf dem Lande , in dörflicher Gegend üblich und normal

    WO LEBST DU

    Ich komm auch vom Land, arbeite beim AA und bei uns gibts die nächsten Termine in 3-4 Wochen, es sei denn es ist ein Notfall! Klar, andere Praxen, andere Sitten, das kennen wir auch von Kollegen! Aber bis 2 Jahre Wartezeit??? Ne, das kann es net sein!