ich finde auch

    hier sollte man es dabei belassen, sich über Nachweise, Messfehler, usw. zu unterhalten.


    Ich finde die Aussagen der Orthoptistin dazu sehr informativ.


    Die Überschrift handelt von Erfolg und Nachweisen.


    Finde ich auch legitim, dass nach Nachweisen gefragt wird. Fragt sich dann nur, welche Nachweise auch wirklich Nachweise des Sehtrainings sind.


    Und die Messungen in Zykloplegie scheinen nach Meinung der "Fachwelt" aussagekräftig zu sein.


    Wobei ich an anderer Stelle gelesen habe, dass es Versuche mit Zyklolat (oder Atropin) gab und festgestellt wurde, dass noch andere Mechanismen ausser der Akkomodation im Spiel sind.

    abr könnt ihr eure diskussionen nich etwas allgemeinverständlicher machen? ;- )


    außer, das wäre nat auch eur gutes recht, ihr wollt hier nur einen fachthread für einen best personenkreis machen, der sich damit auskennt und darüber schreiben will!


    mfg

    ich sach ja, is euer gutes recht! mich interessierte das mit dem AT bloß auch, verstand aber leider nich alls hier, das war das problem. ;- ) aber wenn es noch andere threads gibt, dann diskutiert ihr mal hier und ich stöbere hinten etwas im archiv rum. :- )


    mfg

    Ich habe in der ganzen Zeit noch nie erlebt, dass eine Myopie wirklich abfällt. Bei Hyperopie ist es ja eher sogar typisch, dass diese weniger wird.


    Ich müsste mich jetzt schlau machen, ob es irgendwelche Erkrankungen des Auges gibt, die eine enrnsthafte Myopiesierung auslösen - weiß ich ehrlich gesagt jetzt nicht...


    Was die Studien betrifft bin ich tatsächlich noch dran - es gibt einige, allerdings meist in englischer Sprache und vor allen Dingen oft nicht frei verfügbar.


    Die bisherige Suche bei PubMed http://www.ncbi.nlm.nih.gov/entrez/query.fcgi?DB=pubmed


    nach dem Begriffen


    "visual training" refraction


    ergab folgende Ergebnisse:


    1: Rupolo G, Angi M, Sabbadin E, Caucci S, Pilotto E, Racano E, de Bertolini C.


    Treating myopia with acoustic biofeedback: a prospective study on the evolution of visual acuity and psychological distress. Psychosom Med. 1997 May-Jun;59(3):313-7.


    PMID: 9178342 [PubMed - indexed for MEDLINE]


    2: Angi MR, Caucci S, Pilotto E, Racano E, Rupolo G, Sabbadin E.


    Changes in myopia, visual acuity, and psychological distress after biofeedback visual training. Optom Vis Sci. 1996 Jan;73(1):35-42.


    PMID: 8867680 [PubMed - indexed for MEDLINE]


    3: Leung JP.


    Behavioral vision training for myopia: stimulus specificity of training effects. J Appl Behav Anal. 1988 Summer;21(2):217-22.


    PMID: 3417584 [PubMed - indexed for MEDLINE]


    4: Metzger RL, Werner DB.


    Use of visual training for reading disabilities: a review. Pediatrics. 1984 Jun;73(6):824-9. Review.


    PMID: 6374600 [PubMed - indexed for MEDLINE]


    5: Macdonald LW.


    Optometric visual training--its history and development.


    J Am Optom Assoc. 1970 Oct;41(10):828-40. No abstract available.


    PMID: 4922107 [PubMed - indexed for MEDLINE]


    Kannst ja mal durchstöbern...


    Mir tritt man mit solchen Dingen auf keinen Fall auf die Füße, denn ich bin immer noch der Meinung - nein Überzeugung, dass der Glaube Berge versetzt und man in allen Bereichen der Medizin immer wieder "Wunderheilungen" findet... Und alles was der Seele gut tut kann nicht so verkehrt sein... Für mich käme es nicht in Frage, weil ich von der Schulmedizin hier einfach überzeugt bin.

    wo bekomme ich die nicht-freien Studien her?

    Englisch macht mir nichts aus, lese ich auch.


    Da werde ich am besten mal meinen Optiker danach fragen, ob er , bzw, seine Optikerin, die die Weiterbildung zur Sehlehrerin macht, etwas dazu hat.

    Zitat

    Für mich käme es nicht in Frage, weil ich von der Schulmedizin hier einfach überzeugt bin.

    War ich auch gaaaanz viele Jahre.


    Ich für mich kann sagen: Zum Glück stieß mir einiges im Medizinstudium auf und ließ mich umdenken.


    Und es gab Zeiten, da hielt ich aus Überzeugung Homöopathie, Sehtraining und andere Sachen für Unfug und wirkungslos.


    Aber jeder wird auf seine Art glücklich.

    @:)

    lg

    meine brille:


    machmal denke ich, so wie sie jetz is, schadet sie meinen augen. aber 2005 war das noch der beste bringer. nach dem hier - ich schätze sie als etwas zu schwach ein - müsste das ja super sein. und wieso kommt es mior dann so vor wie ich sagteP?

    @ Orthoptistin

    Sorry, der Thread ist ja schon etwas älter, aber meine Frage passte gerade hierhin. Sind die Tropfen, die man für eine objektive Refraktionsmessung gibt, nicht dieselben wie die für die Glaukomvorsorge, also beides Zykloplegika? Bei mir ist bisher beides noch nicht durchgeführt worden, aber ich dachte immer, dass die Wirkung bei den neueren Mitteln nicht so lange anhält (also bis zu drei Tagen wie oben beschrieben). Bringt die Messung unter Zykloplegika denn wirklich Vorteile?


    Gruß,


    Miramar.