• Behindert und partnerlos – ein Schicksal?

    Hoi hoi, also ich hab da mal ein Problem, wobei mir klar ist, dass das vielleicht nicht so wirklich hier her gehört. Ich bin von Geburt an "behindert", ob ich eher sagen würde, ich hab ein Handicap. Mir fehlen an der linken Hand alle Finger und an der rechten hab ich nur 3 deformierte. Ich komme damit relativ gut klar, brauche aber immer ein klein wenig…
  • 275 Antworten
    Zitat

    Ich hab mir angewöhnt zu fragen "Darf ich ihnen helfen?" und nicht mehr "Kann ich ihnen helfen".

    Alexandra: Ja. Ich hab neulich wen gefragt: "Möchten Sie, dass ich Ihnen helfe?"


    Was ich nämlich auch ätzend finde, wenn man dann jemanden quasi übergreifend einfach mal bevormundet.

    Zitat

    Du scheinst ein sehr positiv eingestellter Mensch zu sein.

    Och nö, eigentlich nicht. Ich bin eher ein positiv eingestellter Mensch, der weiß dass er auch mal zum miesepetrigen Kotzbrocken mutieren kann.


    Die Widrigkeiten des Lebens mit Humor zu nehmen, ist sehr wichtig. Wenn ich auf alles mit Bitterkeit und Zorn reagiere, mache ich es meiner Umwelt und vor allem mir nicht leichter. Und ehrlich gesagt, will ich es mir nicht schwerer machen.


    Ich bin nun auch schon länger allein und glaube durchaus, dass das was mit meiner Behinderung zu tun hat. Sie ist allerdings nicht der Einzige Grund.


    Aber ich sage mir: Was ich nicht haben kann, dem will ich nicht hinterhertrauern.


    Wenn mich das Alleinsein so sehr belasten würde, hätte ich längst Versuche unternommen, dem Abhilfe zu schaffen.


    Das ist glaub ich wichtig. Weitermachen und nicht aufgeben.

    Baldurhh... Deine Einstellung gefällt mir. Du kommst hier wirklich positiv rüber. Und Du schreibst hier genau das, was ich dem TE sagen wollte:

    Zitat

    Die Widrigkeiten des Lebens mit Humor zu nehmen, ist sehr wichtig. Wenn ich auf alles mit Bitterkeit und Zorn reagiere, mache ich es meiner Umwelt und vor allem mir nicht leichter. Und ehrlich gesagt, will ich es mir nicht schwerer machen.

    Ich wünsche Dir, dass Du ebenfalls eine grosse Liebe findest... jeder Mensch ist es wert geliebt zu werden...egal wie er aussieht und ob er nun gesund oder krank ist etc.

    @ Alexandra

    ach, wenn alle Menschen so freundlich wären wie du, dann wäre die Welt sicher ein besserer Ort.


    Diese Einstellung

    Zitat

    Die Widrigkeiten des Lebens mit Humor zu nehmen, ist sehr wichtig. Wenn ich auf alles mit Bitterkeit und Zorn reagiere, mache ich es meiner Umwelt und vor allem mir nicht leichter. Und ehrlich gesagt, will ich es mir nicht schwerer machen.

    ist wirklich sehr bewundernswert. Ich wünschte, alle könnten so denken und handeln. Das ist aber unglaublich schwer für alle, die nicht von Haus aus Optimisten und Lebenskünstler sind. Da muss man psychisch extrem stark sein, um das umsetzen und leben zu können.

    Baldurhh du hast einfach noch nicht die richtige gefunden der deine Behinderung sowas von egal ist weil es darauf mal sowas von nicht ankommt! Manchmal dauert es sehr lange bis man jemanden findet der zu einem passt, und das geht vielen so, auch die keine Behinderung haben. Bei mir kommen sicher auch viele nicht klar das ich Narben habe, aber es gibt auch einige die das nicht stört weil sie in mir viel mehr sehen und mich das auch nicht hässlich macht.Ich sag immer das macht mich zu etwas Besonderem. Und wer das sieht nur der hat mich auch verdient!

    @ AlexandraT

    Danke für die netten Wünsche. Ich weiß ehrlich gesagt nicht, ob ich mich darüber freuen, oder mich davor fürchten soll.


    Aber mal im Ernst:


    Du hast natürlich nicht unrecht. Dennoch hab ich meine Zweifel daran, dass jeder Mensch Wert ist geliebt zu werden. Afrikanische Warlords, die Kinder dazu abrichten andere Menschen abzuschlachten, sind m. E. nicht wert geliebt zu werden. Indische Männer, die Frauen vergewaltigen und töten...schwierig; Adolf Hitler, auch da hört meine Liebesfähigkeit auf.


    Es gibt ne ganze Menge Arschlöcher auf der Welt, die muss ich nicht lieben.


    Grundsätzlich sollte man es schaffen, jemanden unvoreingenommen zu betrachten. Wenn ich nett zu jemandem bin, erwarte ich, dass der auch nett zu mir ist.


    Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus.

    Ne, man muss es vor allem einfach wollen. Und manchmal auch eben Hilfe anderer annehmen. Positiv denken kann man zu einem gewissen Mass auch lernen.

    Baldurhh... Du hast Recht... haben alle Liebe verdient? Hm.... ich denke schon. Vielleicht hätte Liebe aus den von Dir genannten Zielgruppen andere Menschen gemacht? Ich finde es schlimm was wir Menschen alles so anrichten auf der Welt... aber dies wäre ein eigenes Thema.


    Du hast Recht... so wie man in den Wald hinein ruft so kommt es raus.

    Gott, kaum zu glauben, wieviele entzückende Damen sich in diesem Forum herumtreiben. Hätte ich das gewußt, hätte ich mich früher hier blicken lassen. ;-D

    Zitat

    Baldurhh du hast einfach noch nicht die richtige gefunden der deine Behinderung sowas von egal ist weil es darauf mal sowas von nicht ankommt!

    Um die zu finden müsste ich aber suchen und das tue ich nicht. Wenn es sich ergibt, ist das gut und schön. Passiert das nicht, ist mein Leben trotzdem nicht öde. Ich bin doch kein halber Mensch, weil ich Single bin.


    Anyway....Dank auch an Dich, Miss_Delicious!

    @ Mann042

    Zitat

    Ich sehe den Sinn der Existenz von behinderten Menschen darin, das wir "Normalen" zeigen können wer wir sind. Also ob wir hilfsbereite oder eben auch nicht hilfsbereite Menschen sind. Wenn wir die Menschen mit Behinderungen aus unserer "normalen" Welt ausschließen, dann leben sie ihr Leben mit ihrer Behinderung praktisch umsonst.

    ??? Entschuldigung, ich bin ein studierter Mann, der seine Steuern zahlt, wie jeder andere auch und selbst wenn dem nicht so wäre, denke ich nicht, dass man eine spezielle Daseinsberechtigung als behinderter Mensch braucht oder das meine Erkrankung eine bestimte gesellschaftliche Funktion erfüllen sollte. Hilfsbereitschaft sollte wohl eher eine Selbstverständlichkeit gegenüber allen Menschen sein, oder ist jede Mutter mit Kinderwagen oder jemand, dem ich die Tür aufhalte, weil er ein schweres Paket trägt, lediglich eine persönliche Prüfung? Ich finde Deinen Beitrag ansonsten gut, nur mit dem von mir zitierten habe ich meine Probleme.

    Zitat

    Um die zu finden müsste ich aber suchen und das tue ich nicht.

    Nicht unbedingt, Baldurhh. Wenn Du 100 Euro auf der Strasse findest, hast Du sie ja auch nicht unbedingt vorher gesucht... ;-)

    Zitat

    Wenn es sich ergibt, ist das gut und schön. Passiert das nicht, ist mein Leben trotzdem nicht öde. Ich bin doch kein halber Mensch, weil ich Single bin.

    :)^

    Liebe ändert böses nicht wenn es böse sein will. Und wie man in den Wald ruft klingt es auch nicht immer zurück.


    Internetsuche ne ziemlich blöde Idee, weil man da von Illusionen nur so überflutet wird, kann klappen wird aber oftmals nicht, zudem birgt es Gefahren.


    Tatsachen


    Menschen orientieren sich immer an etwas oftmals sind das äussere Dinge, jedoch nicht immer.


    Es geht darum eine Qualität (oder) so zu steigern das ein Handycap nicht ins Gewicht fällt.


    Klar alles was extrem abnormal ist wird weniger Anklang finden und ist schwieriger zu kompensieren, wo ein normaler Junge schon 10 Frauen abgeschleppt hat mit dummen Sprüchen würde es ein Behinderter es nicht schaffen, selbst wenn sie sich nur durch eine Behinderung unterscheiden.


    Schicksal bedeutet nicht sich mit einer Lage abzufinden sondern die Umstände zu begreiffen und die Möglichkeiten. Ideen und Lösungen zu finden.


    Selbstbewusstsein bedeutet auch das man sich bewusst ist das es Dinge gibt die nicht so toll an uns sind, sie akzeptiert, genauso wie die poitiven ( gilt weniger für Charakterfehler ) man sollte versuchen das einem diese Dinge aber nicht runter ziehen.


    Wer Blind ist ist nunmal Blind oder nur wenige Finger hat dem werden keine mehr wachsen- wurde schon erwähnt- sehr gut sogar-


    Du bist klug hast ein Leben das auf dich wartet, wenn du dein Studium gut machst ein Job, und irgendwo wird sich eine Frau finden die du lieben kannst und sie dich, das wird länger dauern als bei anderen. Ich habe mir auch schon überlegt wie erklärt man und wann das man zb – ein Problem, die beste Möglichkeit nicht all zu erst, und bevor sich die Person verliebt und zuviel Hoffnung macht (wurde auch schon beschrieben)....... sie dich aber genug Sympatisch findet.


    Vergiss nicht manche haben noch weniger und trotzdem solltest du alles Versuchen.


    Denke eher du hast Chancen im Umfeld, vielleicht verliebt sich jemand in deine Art und Augen ..und ehm... das wissen die meisten ehm machos ......... was einfach zu kriegen ist ist uninteresannt auch für Frauen.


    Die Brücke zu deinen Händen würde ich mit Kontakt überwinden, blöder Vergleich aber aber das ist wie mit Schlangen und schleimig. (Natürlich auch nicht gerade bei Fremden auf der Strasse) Notfalls sollen sie die Augen schliessen- es geht darum das Bild deiner nunmal anderen Hände zu verändern durch Fühlen.


    der dekotipp mit speziellem hanschuh finde ich nicht schlecht, mach hald etwas das es cooler aussieht wenn das sooooo wichtig ist. manche blinden tragen/trugen sonnenbrillen ... ray charles

    @ slowgan

    Zitat

    Wenn Du 100 Euro auf der Strasse findest, hast Du sie ja auch nicht unbedingt vorher gesucht... ;-)

    Das leuchtet mir ein slowgan. Wenn ich also demnächst eine Frau auf der Straße finde, werde ich nicht – wie sonst – mit meinem Rollstuhl über sie rüberfahren, sondern erst prüfen, ob sie 100 Euro in der Tasche hat. Hat sie, nehme ich sie mit nach Hause. Als emanzipierter Mann werde ich sie nicht zwingen zu bleiben. Aber die 100 € kann sie mir als "Aufwandsentschädigung" für den ganzen romantischen Schnickschnack, den ich vorher gekauft habe (getrocknete Rosenblätter, exclusiven Badeschaum, Kerzen, Champagner usw.) ruhig dalassen.