Eure lustigsten oder schlimmsten Erfahrungen wegen Behinderung

    Würde mich mal interessieren, was ihr so alles erlebt hat. Lustige Sprüche oder auch ganz negative Bemerkungen.


    Woran ich immer oft denke: mein Großvater (Gott hab ihn selig) hatte kurz vor Kriegsende ein Bein verloren. Er kam nie darüber hinweg und war ständig am Jammern. Als ich dann meinen Unfall hatte und querschnittsgelähmt im Rollstuhl saß, sagte ich mal zu ihm: "warum jammerst du ständig. Guck mich an. Du kannst mit Prothese/Krücken jede Treppe hoch und für mich ist eine Treppe unüberwindbar". Seine Antwort: "du kannst doch da gar nicht mitreden, du hast ja deine Beine noch dran" :-/


    LG

  • 582 Antworten

    verstehe den Faden nicht weshalb man sich hier über lustige oder schlimme Erfahrungen wegen/mit Behinderungen austauschen soll ?


    Ich muß zwar nicht posten; aber sicher, daß das bei Leuten mit Handicap nicht quer/falsch ankommt ?


    Finde das ein bissel daneben !!!

    wer mit sich und seiner Behinderung "im Reinen" ist, kann auch locker darüber reden. Nicht mehr und nicht weniger. Warum haben Leute eigentlich immer Angst, dass es ein Behinderter falsch verstehen könnte?

    weil ich es gut meine und nicht böse..... @:)


    Mir tun die Menschen einfach leid obwohl sie das nicht müßten -ich weiß-. Aber es ist ohnehin schon schwer genug wenn ich teilweise Menschen "beobachte" wie sie ab und an eben NICHT damit umgehen können.


    Nichts für ungut....Ich lasse Dir den Faden und wollte das einfach nur mal so dahinstellen.


    Alles Gute für Dich !!!!!!!! :)^

    Zitat

    Warum haben Leute eigentlich immer Angst, dass es ein Behinderter falsch verstehen könnte?

    weil "die" immer alles falsch verstehen und in watte gepackt werden sollten *ironiemodus aus*




    mir fallen da so einige situationen ein ...


    eine der ersten, die ich mit meiner großen liebe (rollifahrer, os-amputiert) erlebt habe war im nachhinein schon witzig. wir waren mit dem zug unterwegs, stiegen dann aus und warteten auf den aufzug ... ein depp kommt raus, stutzt, glotzt und vergisst das weiterlaufen. nach meinen unüberhörbaren "BUUUUUUUUH" ging er dann doch weiter. ob der noch nie nen rollfahrer gesehen hat??


    am schönsten war aber der kommentar einer busfahrerin ...


    wir warteten mal wieder auf die bahn .. zeit für nen kuss :-x ... hinter uns hält ein bus, die fahrerin machts fenster auf "hach wie schön! so lieb hab ich meinen mann auch!!"


    an dummglotzende blicke und ignorante menschen musste ich mich aber auch erst gewöhnen ... im computershop – wer wurde angesprochen? ich! und ich hab sowas von keine ahnung :=o


    oder auf der rehacare :(v :(v :(v mein mann brauchte nen neuen rolle – wer wird angequatscht? ich %-| ... nachdem ich mich demonstrativ weggedreht hab, gings dann :|N

    Ich bin schwerbehindert aufgrund einer Lungenerkrankung. Ich musste meinen Schwerbehindertenbescheid vor Kurzem an der Uni vorlegen, um einen Regierungsbezirk für meinen zweiten Ausbildungsabschnitt zugeteilt zu bekommen.


    Die Dame im Büro schaut sich meine Akte (samt Zeugnissen) an und sagt: "Wie kann man denn mit so guten Noten schwerbehindert sein?" Die nette Dame dachte wohl, dass schwerbehindert = unterbelichtet bedeutet.


    Wusste nicht ob ich lachen oder entsetzt sein sollte...

    In einem Live-Musikclub. Proppenvoll, keine Sitzplätze. Irgendwann sprach mich ein Mädel an: Man, du hast es gut, du sitzt wenigstens ;-D


    Wo sie Recht hat, hat sie Recht *lol*

    @ coltis lisa

    Das kenne ich auch. Mein Freund ist schwer sehbehindert. Gerade bei Arztbesuchen und Behörden auf Begleitung angeiwesen. Habe ihn also zu einer neuen Ärztin begleitet, und ging auf seine Bitte hin mit ins Behandlungszimmer. Am Anfang schaute die Ärztin mit jedem Kommentar und jeder Frage mich an. Erst nachdem ich auf keine ihrer Fragen geantwortet habe, wandte sie sich an ihn.


    Das war schon ein absolut merkwürdiges Gefühl. Zumal ich ihr lediglich sagte, ich sei seine Begleitung/Assistenz. Ich würde ja wetten, daß sie auch mit dem Begleithund geredet hätte ;-D


    Witzig fand ich eine Begebenheit bei einer Party. Dämmerung im Garten, ein Schraubverschluss fällt auf den Rasen, mehrere bücken sich und mein Freund hält ihn hoch. HÄH??? Tja, manchmal hat es eben auch seinen Vorteil, wenn jemand so gut hört, wärend andere sich auf ihre Augen verlassen. Die Gesichter rundrum hättet ihr mal sehen sollen. Die bewegten sich zwischen Wunderheilung und Unglauben. ]:D

    nich lustich:


    eikaufszentrum, behindertenparkplätze


    ich bin grad am rolli zusamenbauen zum austeigen, fähr neben mich mir ein auto auf parkplatz, ältere dame steigt aus, ohne jede sichtliches handicap


    ich, ganz normaler ton, freundlich: "schuldigung, sie wissen schon das sie auf einem behindertenparkplatz stehn?"


    sie, patzich zurück : "ich hab 10 jahre meinen mann gepflegt, ich hab wohl ein recht auf diesen parkplatz!"


    ich: :-o


    .


    .


    .


    lustich:


    einkaufszentrum, parkplatz, wieder mal am rolliausladen, junger mann kommt: "kann ich helfen?", ich: "ne danke, dat geht schon." er: "stört es sie wenn ich zugugge, ich arbeite mit rollifahrern und mich interessiert wie sie das machen?" ich: "klar kein thema"


    bisserl labern, war ganz nett der typ :)z


    bis ich fertich war mit ausladen, zusammenbauen und aussteigen ??etwas is die länge gezogen wegen labern?? standen locker 10 leute rum und haben wirklich geglotzt, nach dem motto, wo einer steht darf ich auch guggen... %-|


    ich, zu meinem damals 5jährigen sohn der dabei war: junge, schnapp deine mütze und geh geld einsammeln, kostenlose vorstellung gibts nich!" ]:D


    man, so schnell hab ich noch keine oma mit gehwagen gesehn wie da... :=o

    @ Rolliwatcher

    Klar kann man in diesem Faden schreiben. Man sollte nicht alles so verbissen sehen. Wer sich mit seinem Körper mit allen Stärken und Schwächen anfreundet, kann auch gut über solche Dinge schmunzeln.


    Mitleid ist bei meinem Partner absolut verpöhnt. Es gibt keine Reaktion eines neuen Bekannten, die diesen derart schnell ins Aus befördern kann, wie Mitleid. Da reagiert er echt allergisch drauf.


    Da fällt mir noch was ein. Wir waren übers Wochenende bei Freunden. Beide begeisterte Bogenschützen mit eigenen Schusszielen im Garten. Mein Freund auf die Aufforderung, es mal zu versuchen, mit einem "klar gerne". Nach ca. 1 Stunde sitzt unser Bekannter kopfschüttelt im Sessel und versteht die Welt nicht mehr. Er habe noch nie jemanden so schnell und gut Bogenschiessen lernen sehen. :-D

    Hallo,


    das die Leute einen ewig dumm anschauen, daran hatte ich mich längst gewöhnt gehabt. Bewusst geworden ist es mir erst wieder, als ich meine Frau vor 3 Jahren kennengelernt habe. Sie sprach mich nämlich damals an, ob es mich nicht stören würde.


    Wenn mich jemand zu offensiv anstarrt, frage ich Ihn,ober nicht lieber ein Foto machen will. Immerhin hätte er dann auch noch zu Hause etwas davon.


    Ich weiss nicht ob Ihr das auch kennt! Aber was mich manchmal tierisch nervt ist, dass mich super viele Leute (obwohl ich sie nicht kenne) meinen, mich grüßen zu müssen. So nach dem Motto:"Der arme Behinderte! Naja grüsse ich Ihn mal, dann ist mein Gewissen wieder beruhigt!"


    Aber was "Colitis lisa" schon schrieb, dass kenne ich auch nur zu gut. Das passiv angesprochen werden! Wir sitzen im Restaurant und wollen etwas bestellen und der Kellner fragt meine Frau, was denn der Rollstuhlfahrer möchte! Darauf antworte ich nur, dass der Rollifahrer gerne ein Schnitzel hätte und gerne selber spricht!


    Ich finde diesen Thread übrigens völlig in Ordnung. Und nur weil ich behindert bin (Querschnittlähmung und Oberschenkelamputation) gibt es noch lange keinen Grund das man mich in irgendeiner Art bemitleiden muss. Ich rolle zwar durch die Welt, mein bester Freund heisst "Fentanyl", aber trotzdem gehe ich 40 Stunden in der Woche Arbeiten. Nein und keine Sorge keine Behindertenwerkstatt, sondern an einem schönen großen Schreibtisch, bei der größten Krankenkasse in Deutschland. Das ist ja auch so etwas, was manche komisch finden! Entweder das ich bei einer normalen Firma arbeite oder das ich nicht in einer Behindertenwerkstatt arbeite. Die Welt ist manchmal schon komisch.


    Liebe Grüße


    Heiko

    Meine Oma hat MS und sitzt im Rolli und auch meine Tante ist geistig behindert...


    Lustige Erinnerung:


    Als ich so 5-6 Jahre alt war sind meine Oma, meine Schwester, ich und 1 Zivi irgendwohin gefahren mit der Stadtbahn. Da haben so 3 Jugendliche meine Schwester und mich angepöbelt und da meine Oma sich nicht bewegen kann, hat sie dene angedroht sie anzuspucken wenn die uns nicht in Ruhe lassen...


    Schlimm:


    In der Grundschule haben Kinder sich über mich lustig gemacht, dass meine Tante so "komisch" ist und sie dauernd nachgeahmt. Irgendwann ist mir dann die Hutschnur geplatzt und ich hab so einen verdroschen :=o