Sex-Tabu bei Leuten mit Behinderung, stimmt das?

    Hallo erste mal


    ich selber habe ein Handycap und komme damit seehr gut zurecht in mein Leben


    Ich bin Spastikerin mit eine Hüftplasi beider seiten sind sehen verkürtzt.


    Ich bekomme immer zu hören ich soll nicht mit anderen Sex haben


    wollte mal eure meinung zu der sache hören und würde mich auch seehr gerne drüber austauschen wollen wie ihr die sache seht.


    Ich selber habe einen Gesunden Mann und wir beide ärgenzen uns seehr gut zusammen und haben ekeine lei probleme mit


    Und haben immer sehr viel spass


    auch wenn die Ärtzte meinen wir sollen es lassen


    wie würdet ihr drüber denken


    Was für erfarungen habt ihr so gemacht


    und wie kommt ihr damit zurecht.


    lg

  • 65 Antworten

    Wenn du dich gut dabei fühlst: Warum nicht? ":/


    Im Zuge der Gleichstellung von Behinderten sollten die vermeintlich "gesunden" Menschen endlich begreifen, dass das für alle Lebensbereiche gilt!


    Ich verstehe es schlichtweg nicht, wer heutzutage (ich weiß, über Deutschland liegt die düstere Geschichte des Nationalsozialismus, wo Schizophrene zwangssterilisiert wurden...) überhaupt auf die Idee kommt, dass sich Behinderung und Sexualität ausschließen...sicherlich gibt es Formen von Behinderungen, wo es erstrebenswert ist, dass kein Nachwuchs gezeugt wird (ich weiß, jetzt hagelt es gleich Kritik), wie beispielsweise bei schwersten geistigen Behinderungen (aber auch diese Menschen haben ein REcht auf Sexualität!!)...


    Und bevor ich jetzt hier zerrupft werde: Ich bin selbst schwerbehindert!


    Also: :)* Leb, wie du leben willst und lass es dir gut gehen!! @:)

    @ Spielmaus:

    Haben dir denn die Ärzte wenigstens eine Begründung gegeben für diesen selten geistreichen Ausspruch?


    An deiner Stelle würde ich denen ordentlich die Meinung geigen dafür, das ist doch lächerlich.


    Wenn du ein schönes und schmerzfreies Sexualleben hast mit deinem Mann dann genieße es.

    @ setzen6:

    Zitat

    .sicherlich gibt es Formen von Behinderungen, wo es erstrebenswert ist, dass kein Nachwuchs gezeugt wird (ich weiß, jetzt hagelt es gleich Kritik), wie beispielsweise bei schwersten geistigen Behinderungen (aber auch diese Menschen haben ein REcht auf Sexualität!!)...

    Ich verstehe die Leute nicht die das kritisieren. In manchen Fällen ist es weder für die potentielle Mutter noch für das potentielle Kind anzuraten. Ich selber habe "nur" diverse chronische Krankheiten, Allergien und die möglichen Auswirkungen meiner Medikamente und würde mich am Liebsten sterilisieren lassen weil eine Schwangerschaft weder für mich gesund wäre, noch sonderlich hohe Chancen auf gesunde Kinder hätte.

    Nun es kommt ja wohl drauf an, ob der Arzt dir das aus ner medizinischen Indikation heraus sagt, oder ob er irgendein persönliches moralisches Problem selbst damit hat. Im Übrigen reden wir über Sexualität oder über ne mögliche Schwangerschaft?? Das sind doch zwei Paar Schuhe, sicher sollten einige Frauen aus gesundheitlichen Gründen keine Kinder kriegen, aber denen verbiete ich doch keinen Verkehr.

    Fluchtgedanke:


    Dies ist ja auch meine Meinung, ich weiß aber, dass es hier sicherlich Menschen anderer Meinung sind. Es gibt viele, die der Meinung sind, dass sich jeder fortpflanzen dürfe, egal wie schwer er auch erkrankt sein mag. Dieser Meinung bin ich nicht, gestehe sie aber anderen natürlich großzügigerweise zu ;-)


    Deswegen schrieb ich:

    Zitat

    ich weiß, jetzt hagelt es gleich Kritik

    Ich denke dabei zum Beispiel an meine Tante, die seit 32 Jahren in einem Heim lebt, da sie eine schwere Schizophrenie ohne klare Phasen hat. Sie hatte vor zu Beginn noch Beziehungen zu Männern, die ebenfalls psychisch sehr schwer krank waren und im Heim lebten, die ihr auch zugestanden wurden (sie beendete diese aber selbst immer, wenn sie zu beginnen glaubte, dass diese Männer sie umbringen wollen oder Medikamente an ihr testeten...) Allerdings wurde ihr die Pille gegeben, was ihre Betreuer einstimmig entschieden. Wenn meine Tante ein Kind bekommen hätte, wäre dies hochgradig gefährlich für das Kind gewesen, bzw. schon die Schwangerschaft wäre nicht möglich gewesen aufgrund der schweren Medikamente (Haloperidol). Und trotzdem gestand man ihr die Sexualität zu, und das finde ich völlig richtig! :)^


    Sexualität muss jedem Menschen zugestanden werden (natürlich keien verbotenen Formen wie Pädophilie, usw) und ich möchte nicht verstehen, warum das bei Behinderten anders sein soll...

    sorry fürs Off-topic: ich hör ja schon auf :-X aber das wollte ich noch schnell sagen.

    Zitat

    ob der Arzt dir das aus ner medizinischen Indikation heraus sagt

    selbst wenn er es aus einer medizinischen Indikation heraus sagt, wenn die TE sich doch wohlfühlt in ihrer Sexualität, dann soll sie sie doch praktizieren.....

    Zitat

    Ich selber habe einen Gesunden Mann und wir beide ärgenzen uns seehr gut zusammen und haben ekeine lei probleme mit


    Und haben immer sehr viel spass

    :)^

    Ähm darum mein Nachsatz ob man hier nicht Äpfel mit Birnen verwechselt. Geht es um das Verbot von Sexualität oder das Nahelegen eine Schwangerschaft zu verhindern... kann mich gerne selbst zitieren s. letzter Absatz.


    Im Übrigen es gibt auch Krankheitsbilder da empfiehlt man auch z.b. auf Verkehr zu verzichten, aber dann liegt das mehr an Bewegungseinschränkungen etc... ich werd aus dem Bericht der TE jetzt nicht so schlau, dass ich verstehe was genau sie meint.

    Warum sollte ein Spastiker mit einer Hüftdeplasie keinen Sex haben können/dürfen?


    Verstehe ich nun nicht wirklich.


    Ich würde da auch nicht auf diesen Arzt hören, der offensichtlich einige spastische Gehirnwindungen hat, die ihn nicht denken lassen können, dass auch behinderte Menschen sexuelle Gefühle haben dürfen....


    Genieß Dich und Deinen Mann und gut is...

    ja so sehe ich es auch aber ich bin nicht die einziege die so angesprochen worden ist deswegen


    ich bin auch der meinung so lange mann spass dranne hatt und beide wissen das was sie tuhen denn ist es doch auch okay


    ich habe auch viele berichte gelesxen wo so was als tabu gsehen wird oder von der geselschaft nicht wahr genommen wird leider

    Bei so einer Aussage eines Arztes

    Zitat

    ich soll nicht mit anderen Sex haben

    wäre ich stinksauer abgehauen.


    Das ist unverschämt und total frech! >:(

    Kann nun mal jemand auf Beetlejuce eingehen?

    Zitat

    Geht es um das Verbot von Sexualität oder das Nahelegen eine Schwangerschaft zu verhindern... kann mich gerne selbst zitieren s. letzter Absatz.


    Im Übrigen es gibt auch Krankheitsbilder da empfiehlt man auch z.b. auf Verkehr zu verzichten, aber dann liegt das mehr an Bewegungseinschränkungen etc... ich werd aus dem Bericht der TE jetzt nicht so schlau, dass ich verstehe was genau sie meint.

    Das wär nämlich auch meine Vermutung...

    Ich finde, Sex ist menschlich und es ist einfach ein Bedürfnis.


    Jeder hat meiner Meinung nach ein Recht dazu.


    Klar, wenn ich manchmal höre, dass 2 schwer geistig Behinderte ungewünscht ein Kind bekommen haben und nicht in der Lage sind, sich darum richtig zu kümmern, denk ich mir schon, dass sie vielleicht verhüten sollten. Bei Kindeswunsch wird es ja glaube ich sogar gemacht, dass den dann geholfen wird, oder?


    Kennt ihr den Film Ich bin Sam?


    Ich finde, da sieht man auch sehr schön, dass es klappen kann.


    Weshalb wird dir denn gesagt, dass du kein Sex haben sollst?


    Habt ihr Kinder?

    Zitat

    Ich bekomme immer zu hören ich soll nicht mit anderen Sex haben

    Also der einzig nachvollziehbare Grund in diesem Fall wäre evtl wegen der Hüfte,


    aber am besten du fragst mal selber einen Arzt direkt, WARUM du auf Sex verzichten sollst