• Sex-Tabu bei Leuten mit Behinderung, stimmt das?

    Hallo erste mal ich selber habe ein Handycap und komme damit seehr gut zurecht in mein Leben Ich bin Spastikerin mit eine Hüftplasi beider seiten sind sehen verkürtzt. Ich bekomme immer zu hören ich soll nicht mit anderen Sex haben wollte mal eure meinung zu der sache hören und würde mich auch seehr gerne drüber austauschen wollen wie ihr die sache…
  • 65 Antworten

    Sorry, wenn ich da nun folgendes frage - wie geht das ?


    Meines Wissens nach, ist bei einer solchen Lähmung, beim Mann keine Erektion mehr möglich.


    LG ":/

    @ lord odin

    das hängt ganz von der höhe der lähmung ab!


    es is recht kompliziert zu erklären. aber ich erklärs mal so: uns wurde gesagt, dass es eine "psychische" erektion und eine "mechanische" erektion gibt. klingt komisch, is aber so *gg*. psychisch bedeutet, eben durch gedanken, sehen etc. und die mechanische eben durch berührung.


    ich hoffe das ich das jetzt halbwegs verständlich geschrieben hab *gg*


    LG

    Was ich nicht kapier, ist wie Menschen mit einer Behinderung einen Partner finden können, wo andere, die "ganz normal" sind große Schwierigkeiten damit haben.

    Zitat

    Weil es Menschen gibt, die ihr Gegenüber nicht auf den Körper reduzieren... :|N

    @ herzhafter

    man könnte es nicht besser sagen :)= :)= :)=

    Ich leite einen Behindertenverein, in dem sich Menschen mit den unterschiedlichsten Behinderungen zusammen gefunden haben.


    Mein Vize ist ganz schwer Spastiker. Aber er hat einen gesunden Sohn und wie ich ihn und seine Frau einschätze, führen die auch ein ganz normales Eheleben, wenn er nicht gerade einen Anfall hat.


    Mein Mann hat mal als Haushandwerker in einem Heim für geistig behnderte Menschen gearbeitet. Die Frauen dort haben immer versucht, die gesunden Männer zu verführen, weil sie dann hofften, die Einrichtung verlassen zu können. Und bei manchen hat das auch geklappt.


    Wie es mit Sex in den Wohnheimen für geistig Behinderte ist, weiß ich nicht. Aber das kriege ich raus, garantiert. Die Frau von meinem Vize arbeitet dort.


    Ich wüsste aber wirklich nicht, was bei einem geistig gesunden Menschen gegen Sex spricht.


    Man hat doch selbst so viel Verantwortung, dass man bei einer Krankheit, die vererbbar ist, auf Kinder verzichtet. Jedenfalls würde ich es tun, weil ich ja nicht ewig für meinen Nachwuchs sorgen kann und die Verantwortung niemandem übertragen würde.

    @ mäussien

    vielleicht magst du dich hier http://www.startrampe.net einmal umschauen? da sollten deine fragen zum großen teil schon beantwortet sein.


    und ansonsten ... wenn ihr euch versteht und ihr euch gut tut, immer ran an den mann ;-)

    @ Herman_the_German

    Zitat

    ** ICH reduziere doch andere nicht auf den Körper, sonder werde auf mein Aussehen reduziert.

    dann kennst du die falschen leute ...

    ich würd mein "schubkarrenschnucki" (meint mann nennt sich selber so *gg* ]:D ) gegen keinen noch so tollen fussgänger eintauschen!

    Ich bin Fachfrau Behindertenbetreuung und unsere Haltung das für alle Menschen Sex ein Grundbedürfnis ist und somit für alle legitim ist egal ob mit oder ohne Behinderung!!!!

    @ Spielmaus 86

    Lass Dir keinen Mist einreden, hab Sex wie Du willst. Dem einzigen dem das gefährlich werden könnte ;-) ist dein Partner, wenn Du (ich weiss nicht wie dein spasmus ist) – aber mal allgemein gesagt, Du irgendwo zumachst, wenn es grade ungünstig ist -ich weiss, von was ich rede- ;-) also Partner vorwarnen und ungünstige Stellungen meiden... aber auch dafür gibt es Lösungen

    @ mausien:

    Ich kann nur einen Tipp geben: mach dir nicht zuviele Gedanken! Dein Gegenüber wird auch viel im Kopf herumschwirren haben, wie er es mit Dir machen soll/kann/wird.


    Genieße es! Er weiß, dass Du Dir nicht sicher bist. Er weiß, dass du nicht glaubst, es zu schaffen. Er ist quasi vorgewarnt und will trotzdem weiterhin mit Dir zusammensein. Worauf wartest Du? :-)

    Ehrlich gesagt, wenn ich das höre, erinnert mich das an die Nazis. :(v


    Natürlich dürfen Behinderte Sex haben. >:( Es sind Menschen mit den gleichen Rechten wie alle anderen und das ist auch gut so. Außerdem muss man bei Sex nicht gleich unterstellen, dass Kinder entstehen und selbst wenn, das kann man wohl alleine entscheiden. Es gibt heute Untersuchungen, wo man rausfinden kann, wie hoch das Risiko einer Vererbung ist. Danach kann man eine Entscheidung treffen. Außerdem wird sowieso nicht jede Behinderung vererbt (wie will das beim Rollifahrer z.B. gehn... dass ich nich lache! :|N ). Und man kann Frauen, die ein Kind mit Down-Syndrom erwarten (was man auch vorher durch einen Test rausfinden kann) auch nicht zur Abtreibung zwingen, also kann man ja auch tolerieren, dass Leute da ein Risiko eingehen. Wenn ich z.B. mit 45 ein Kind krieg ;-) dann ist das etwa genauso, als wenn jemand eine Behinderung hat, die zu 50% vererbt wird und ein Kind kriegen will... das kann man nicht verbieten.


    Und beim reinen Sex kann ja wohl erst recht jeder das machen, was ihm gefällt und mit wem es ihm gefällt...


    Die Zeiten, wo sowas reglementiert wird, sind ja nun wirklich vorbei... :=o

    Die jüngere Schwester einer Freundin ist geistig- und körperlich behindert. Sie bekommt die Pille, um eine Schwangerschaft vorzubeugen. Denn Sex ist in den Behindertenwerkstätten etc. weder eine Seltenheit noch etwas Neues. Ganz im Gegenteil. Und es findet keiner verwerflich. Jeder Mensch hat Bedürfnisse.