• Syndaktylie

    Hallo, ich suche gleichgesinnte bzgl Syndaktylie. Ich selbst leide unter der Syndaktylie 2/3 der Zehen. Bedeutet das die beiden Zehen nach dem großen Teilweise zusammengewachsen sind – nur die Haut, nicht die Knochen. Ich weiß auch nicht so richtig ob ich hier im richtigen Unterforum schreibe, denn jetzt (mit fast 24) leide ich nicht mehr darunter,…
  • 18 Antworten

    So, dann gebe ich jetzt auch mal meinen Senf dazu :-)


    Ich hatte auch von Geburt an die 2. und 3. Zehe des rechten Fußes fast komplett zusammengewachsen und hab es im letzten August operieren lassen.


    War echt keine schöne Sache. Da wurde Haut von der Leiste transplantiert und ich musste zittern, dass die Haut angenommen wird.


    Wer Fragen dazu hat, gerne her damit :-)

    Was wird denn genau bei der Trennung gemacht? Ich bin nämlich auch in der Überlegung eine Trennung machen zu lassen. Wie lange ist man außer Gefecht gesetzt? Hat die Kasse was bezahlt oder musstest du die Kosten selbst übernehmen ?

    An meinem rechten Fuß sind alle Zehen komplett zusammengewachsen. Nur der Große ist ein kleines Stück auseinander. Obwohl mir sogar eine Zehe fehlt, mein Fuß 6 Nummern kleiner ist als der Andere und mein Bein 10 cm zu kurz ist, kümmer ich mich relativ wenig um die Blicke und Fragen der Anderen. Es kommt schonmal beim Baden vor, daß mich sogar fremde Leute drauf ansprechen. Aber ein Blickfang ist es so oder so. Ob ich meinen erhöhten Schuh trage oder barfuß gehe und humpel. Aber wenn, dann ist es eigentlich ganz schnell erklärt. Ein Geburtsfehler und gut.

    Hallo.


    Unter Umständen sind hier ja vielleicht noch welche aktiv oder werden es durchs hochpushen wieder.


    Ich (25) beschäftige mich auch schon seit geraumer Zeit mit dem Thema der Syndaktylie, da ich meine eine an mir festgestellt zu haben. Sowohl an den Händen als auch den Zehen. Zeit meines Lebens ist mir (und Eltern, Kinderärzten, Ärzten) das nie aufgefallen und habe auch nicht sonderlich darauf geachtet. Bin eher zufällig durch Internet Recherche bezgl. anderen äußerlichen Auffälligkeiten darauf gestoßen. Allerdings nicht die komplett knöchern verwachsene Art, die hätte ja schon von Geburt an bemerkt und entsprechend behandelt werden müssen, sondern eher eine mild ausgeprägte 'kutane' oder partielle. Also Schwimmhaut-ähnliche Hautbrücken, die bei gespreizten Fingern m.M.n sichtbar werden.


    Habe mal ein paar Bilder gemacht.


    http://fs1.directupload.net/images/150827/3meuupry.jpg


    http://fs1.directupload.net/images/150827/szqvqt7w.jpg


    http://fs1.directupload.net/images/150827/6e3jli93.jpg


    http://fs2.directupload.net/images/150827/myzwymzr.jpg


    Und zum Vergleich was ähnlich aussehendes, aus dem Netz..


    http://fs1.directupload.net/images/150827/6td82rmf.jpg


    Als erwachsener steht man damit ja als relatives Unikum da, da es ja eigentlich schon in der Kindheit auffällt und ggf. operativ angegangen wird. Vor allem an den Händen, wegen evlt. Funktionsbeeinträchtigungen.. Könnte ich mit dem Alter noch zu Ärzten? Wenn ja, welche wären dafür zuständig? Dem Hausarzt das vielleicht erst mal zeigen?