Zitat

    Cleo, schlag ihm doch vor, er soll sich für den Anfang irgendwo bei Freunden ein Fahrrad ausleihen oder so. Das wird ja möglich sein. Er kann dann immer noch prüfen, ob sich nicht eine Mitfahrgelegenheit für den Hinweg findet.

    Er hat ja leider schon ausgeschlagen und der, der den Job anbot hat ihn eh schon nachtelefoniert... %-| die Stelle kann er wohl nicht mehr annehmen.

    Für mich hängt es ganz davon ab ob es sich um eine Vollzeitstelle oder eine Teilzeitstelle handelt.


    Bin ich länger unterwegs als ich arbeite? Keine Chance.


    Verdiene ich genug um mir spätestens nach einem Monat ein gebrauchtes Fahrrad kaufen zu können (~50-100€ sollten dafür möglich sein) oder laufe ich die nächsten Monate bis in den Winter? Vernünftige Regenbekleidung für Radfahrer gibt es schon relativ günstig.


    Wenn das alles passt, warum nicht?


    Aus einer ungekündigten Arbeitsstelle bewirbt es sich leichter ;-)

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
    Zitat

    Für mich hängt es ganz davon ab ob es sich um eine Vollzeitstelle oder eine Teilzeitstelle handelt.

    Vollzeit war es

    Zitat

    Verdiene ich genug um mir spätestens nach einem Monat ein gebrauchtes Fahrrad kaufen zu können (~50-100€ sollten dafür möglich sein) oder laufe ich die nächsten Monate bis in den Winter? Vernünftige Regenbekleidung für Radfahrer gibt es schon relativ günstig.

    Das schon...

    Zitat

    Aus einer ungekündigten Arbeitsstelle bewirbt es sich leichter ;-)

    finde ich auch.. denke ich...

    Zitat

    Wenn 3 km zuviel sind......bleibt nur noch Heimarbeit?

    Na, es geht ihm nur ums Laufen, er fuhr schon 20 Kilometer zur Arbeit. Nur zu faul zum Laufen.... %-|

    Wenn es sich wie hier um eine Vollzeitstelle handelt und ich nach Hause mit den Öffentlichen fahren könnte würde ich morgens laufen - allerdings bin ich aber auch ein "Geher" und mir macht das nichts.


    Habe mir früher (da warens aber nur 20 Min. Fußweg) bei schlechtem Wetter oft auch Wechselklamotten mitgenommen und mich dann umgezogen. Ich finde das auf alle Fälle zumutbar. :)z

    Ich laufe jeden Tag 5 Kilometer zur Arbeit und bin ca. 20/30 Minuten zu Fuß unterwegs, mir macht es nichts aus, im Gegenteil es hält fit. Und ich muss auch viel Körperlich arbeiten... Verstehe nicht wie man nur so bequem sein kann (und aus reiner Faulheit so wie es scheint) einen Job auszuschlagen... :|N

    Und wenn man mal ehrlich ist, wenn er den Job genommen hätte, hätte es sicher Kollegen gegeben, die auch "seine" Strecke mit dem Auto fahren und wo er hätte zusteigen können...


    Es ist definitiv zumutbar. Hatte meine Arbeitsstelle auch 2 Jahre lang in selbiger Entfernung und ich bin je nach Laune und Wetter entweder zu Fuss gegangen oder mit dem (gebraucht gekauftem) Rad gefahren oder bei ganz schlechtem Wetter von Kollegen mitgenommen worden, die mich auf der Strecke dann aufgelesen haben ;-D

    Es ist aber gaaaaaaanz schön anstrengend vor oder nach der Arbeit noch laufen zu müssen.


    Musste ich mal, weil mein Auto in der Werkstatt war. 20 Minuten hin schon müde.Ich hab da im Einzelhandel gearbeitet und musste dann noch x Kilometer zusammengerchnet auf der Arbeit laufen, kisten schleppen etc. Dann wieder 30 Minuten heim, ich hab halt ewig dann gebraucht und war super fertig :|N

    Seit wann wird denn überlegt, wie man eine Strecke zurücklegt? ":/


    Ich finde diese Diskussion absurd. Es sind 3km, das ist lächerlich wenig. Wie viele können von sich sagen, eine so kurze Strecke zur Arbeit zu haben? Ob man diese Strecke mit Auto, Fahrgemeinschaft, trampen, Bus, Fahrrad, Dreirad, Roller oder eben zu Fuss zurücklegt, ist doch jedem selbst überlassen.


    Zu Fuss würde ich auch nicht gehen, aber die Stelle deswegen ganz abzulehnen ist einfach nur faul!

    Macht vielleicht einen Unterschied, ob man gehen muss oder die Wahl hat und geht, weil man gerne läuft, sich bewegen möchte, das Wetter so schön ist etc...aber wie manche schon schrieben, man hätte sich ja dann nach einiger Zeit ein Fahrrad oder gar ein Auto zulegen können. Obwohl das für 3km schon wieder echt ...naja. Man muss doch nicht jedes Streckchen mit dem AUTO fahren und zusätzlich alles verpesten?

    Zitat

    Man muss doch nicht jedes Streckchen mit dem AUTO fahren und zusätzlich alles verpesten?

    Da hast du wohl recht. In meiner reizeit geh ich die Strecke auch mit meinem Sohn zu Fuß, mene Oma wohnt nämlich so ca 3km entfernt.


    Aber vor und nach der Arbeit hab ich auf so nen Marsch weder Zeit noch Lust.