Ich bin 14 und werde immer und überall gesiezt %-|


    Letztens war ich in meinem alten Kindergarten um meine kleine Nachbarin abzuholen und ich wurde von den Erzieherinnen gesiezt :-o ( und das waren noch die gleichen wie vor 10 Jahren, als ich selber da war)


    Einerseits finde ich es nicht schlecht älter geschätzt zu werden, aber es ist auch schwer immer wieder dezent darauf hinzuweisen das ich dann doch nicht sooooo alt bin und man mich ruhig noch duzen kann ;-D


    Ich sieze jeden, bei dem ich denke das er mir geistig überlegen ist, also ein 16 Jähriger Hauptschüler wird geduzt, aber ein 16 jähriger Gymnasiast gesiezt ;-)

    Zitat

    Mir war es immer irgendwie unangenehm, dass ichs nicht wusste – und siezen und mich damit sozusagen "blamieren" wollte ich auch nicht Somit habe ich es geschickt umgangen, bis ich wusste, dass ich nun ruhig Du sagen kann

    LOL, das machen wohl viele so ;-)


    Aber Du machst nichts falsch, wenn Du siezt bis Dir das Du angeboten wird, auch wenn "gefühlt" bereits eine persönlichere Beziehung aufgebaut wurde.

    Zitat

    Wir waren da wohl eher altmodisch. Die förmliche Anrede kam eben mit der Volljährigkeit

    Das Siezen ab 14 macht man spätestens seit den 30er Jahren so.

    Zitat

    Einerseits finde ich es nicht schlecht älter geschätzt zu werden, aber es ist auch schwer immer wieder dezent darauf hinzuweisen das ich dann doch nicht sooooo alt bin und man mich ruhig noch duzen kann

    Wie schon mehrfach gesagt: ab 14 sollte man gesiezt werden.


    Ob Dir das gefällt, bleibt Dir ja selbst überlassen, es steht Dir ja frei jedem das Du anzubieten.

    Zitat

    Ich sieze jeden, bei dem ich denke das er mir geistig überlegen ist, also ein 16 Jähriger Hauptschüler wird geduzt, aber ein 16 jähriger Gymnasiast gesiezt

    :-/ :(v

    Vor einigen Jahren hab ich offensichtlich weit ältere Personen automatisch gesiezt auch wenn sie selbst mich mit "du" angesprochen haben. Mittlerweile bin ich aber 22 und somit eindeutig erwachsen und sehe es daher nicht ein, jemanden zu siezen, der das nicht auch bei mir tut. Wobei ich im Job da noch mal eine Ausnahme machen würde, einen Chef/älteren Kollegen würde ich niemals gleich duzen.

    Ich sieze nur Leute, die mir irgendwie vorgesetzt sind (z.B. Dozenten, auch wenn die manchmal nur 3 Jahre älter sind als ich) oder auf Arbeit... aber das ergibt sich irgendwie...


    Ansonsten alle Leute, die grade irgendwas arbeiten (an der Kasse z.B. oder auf nem Amt, weil wenn ich da sitzen würde, würde ich auch nicht geduzt werden wollen, das ist unhöflich). Wenn ich so auf der Straße jemanden was frage, dann sieze ich und wenn ich in der Uni irgendwen was frage (auch Studenten) dann duze ich die. ;-)


    Ist bei mir auch irgendwie Gefühlssache. Ich würd auch in ner Disco keinen duzen oder beim sonstigen Weggehen, den Barmenschen z.B. nicht obwohl der was arbeitet, nen Kellner allerdings schon... ist irgendwie unterschiedlich. ;-) Kommt auch drauf an, wo man grade unterwegs ist... auf ner schicken Messe oder Tagung oder so würd ich wahrscheinlich auch den Barmenschen siezen.

    Zitat

    Kann ich mal fragen, ob ihr das überall und immer macht, oder in bestimmten Situationen nicht? Bei uns auf der Uni duzen sich alle Studenten (18-60) untereinander, höchstens Leute 60+ werden gesiezt

    Nein meine Kommilitonen sieze ich nicht, aber das fällt auch nicht unter fremde Leute. Unter den Kommilitonen ist das Du stillschweigende Vereinbarung, siezen wäre da komisch. Unter Stundenten dutze ich eigentlich schon eher, es sei denn es handelt sich um Seminarleiter aus höheren Semestern, die werden aufgrund ihrer Position gesiezt, bis sie gegenteiliges vorschlagen.


    Mein ich Sieze alle, bezog sich wirklich auf völlig fremde Leute auf der Straße in Geschäften etc.

    ich versuche eigentlich schon alle fremden ab bestimmten alters zu siezen. sowas mache ich bestimmt nicht nach status oder schulbildung aus.


    mir ist nur einmal ein mißgeschick passiert, das ich eine verkäuferin bei uns im elektrofachmarkt geduzt habe.. ich weiß nicht mal warum, is mir einfach so rausgerutscht ??? |-o


    wenn man von älteren leuten ständig geduzt wird, obwohl man sie nicht wirklich kennt, würde ich einfach zurückduzen! :D

    Jetzt habe ich den Faden komplett nachgelesen und habe soz. eine "Message" mitgenommen: in der dt. Sprache und in unserer Region wird ganz offenbar einer solchen (sprachlichen) Formalität eine Beutung zugemessen, die ihr mMn nicht zusteht.


    Weder ein DU, noch ein SIE, ist für sich genommen (für mich subjektiv!) ein Ausdruck von Wertschätzung oder Formalität....


    Aus meiner persönlichen Erfahrung (ich bin etwas jenseites der 20, 30, 40,...) durch den regelmässigen Kontakt mit jüngeren Menschen (Studenten): nichts ist für mich persönlich unangenehmer, als "DU" (bewusst, auf Nachfrage mit offener Antwort!) zu vereinbaren, das "du" zu verwenden – und dann kommen diese Menschen eine Woche später in einer ganz normalen Sitaution mit "sie" zurück.


    Ähnliche Situation bei uns im Job, wo es bis zur Chef-Etage üblich ist, DU zu verwenden, und eine jüngere Kollegin "verweigert" konsequent das DU, weil sie sich "jünger" fühlt.


    Kann ich etwas dafür, dass ich schon etwas länger um die Sonne kreise? ;-D


    Wobei ich zugeben muss, dass auch ich säumig bin, denn lt. diesem mittelalterlichem Codex müsste ich ihr (als der "Greis") wohl aktiv das Du-Wort anbieten >:(

    Zitat

    Ähnliche Situation bei uns im Job, wo es bis zur Chef-Etage üblich ist, DU zu verwenden, und eine jüngere Kollegin "verweigert" konsequent das DU, weil sie sich "jünger" fühlt.

    Wurde es ihr angeboten und sie lehnt ab oder ist sie neu, fühlt sich fremd und traut sich nicht zum du überzugehen, weil sie Angst hat es könnte ihr als Unverschämtheit ausgelegt werden?


    Wenn ich neu in einem Betrieb wären und alle sich dutzen würde ich mich das trotzdem nicht gleich trauen, erst wenns mir gesagt wird, dass es ok ist. Schließlich weiß ich nicht wie die anderen darauf reagieren, ob sies als distanzlos empfinden und sich untereinandere vielleicht nur dutzen weil sie sich schon Jahre kennen. Ich würde nie von mir aus beschließen mitzudutzen aus Angst dann zu aufdringlich zu wirken.

    das ist ja mal wieder ganz lustig zu sehen, daß man theoretisch nichts bei allen richtig machen kann in dieser hinsicht. in welche richtung auch immer man das duzen/siezen (in)konsequent anwendet, immer gibt es mehrere, die sich dadurch je nachdem auf den schlips getreten fühlen. über den grad des auf-den-schlips-tretens ist man sich auch nicht hundertprozentig einig.


    ich war um ehrlich zu sein vor zwei, drei jahren einmal ziemlich irritiert, als mich ein paar um-die-16-jährige am bahnhof nach der uhrzeit fragten und dabei siezten. in anderen situationen (besonders eben geschäftlicher umgang) empfand ich ein spontanes "du" seitens meines gegenübers oftmals als grenzübertretend. inzwischen mache ich mir da eher weniger gedanken drum und duze/sieze nach gefühl. die eltern meines partners werden geduzt, was in diesem kontext ein zeichen von wertschätzung ist; andere menschen, die mehr als 10 jahre älter sind als ich und die ich auch im privaten rahmen kenne, werden je nach person gesiezt, was auch ein zeichen von wertschätzung ist ;-D

    Zitat

    Wurde es ihr angeboten

    explizit wohl nicht, habe ich ja versucht zu beschreiben :-)

    Zitat

    und sie lehnt ab

    genau das weiss ich nicht, was mich intuitiv auch bisher davon abgehalten hat, es ihr formal anzubieten. Ich möchte sie damit ja nicht in Zuzwang bringen.

    Zitat

    oder ist sie neu,

    nicht mehr

    Zitat

    fühlt sich fremd

    möglich – bei uns gibt es halt die Techniker und Software-Leute (die Crack-Pots) und die Koll* in der Logistik... Typischer-Weise ist das aber kein Problem, jede|r hat irgendwo einen "Knick", man|frau muss ihn nur finden.

    Zitat

    und traut sich nicht zum du überzugehen, weil sie Angst hat es könnte ihr als Unverschämtheit ausgelegt werden?

    Wenn ich das wüsste... Aber danke, du hast die "richtigen " Fragen gestellt @:)