Ja, puuhpuuh. Hitzefrei gab es nur in der Schule oder du hast einen kulanten Chef.


    Bei uns in den Hallen waren es letztes Jahr auch bis zu 50°C, da die bis eben hin mit großen Maschinen vollgestopft waren. Man kam früh/mittags oder abends und war schon am Eingang total verschwitzt. (wobei die Temperaturen zur Nachtschicht mit 30°C noch angenehm waren) Es sind täglich mindestens 2-3 Leute umggekippt und vom Notdienst abgeholt worden. Das war normal. Hingegen musste der Arbeitgeber ausreichend Wasserflaschen für alle zur Verfügung stellen. Gekühlt waren diese allerdings auch nicht. Bei jeder Versammlung wurde auf einen Klimaanlage plädiert aber das hat die Chefs wenig interessiert, da es zu teuer ist. Der Bau einer anderen Halle geht eben vor. :-/

    ahhhh ihr übertreibt. das war eine allgemeine frage :-/ und das "hitzefrei" war ja auch in "".. also nicht in dem sinne hitzefrei. ich find es nur ne zumutung bei solchen temperaturen zu arbeiten, vorallem wenn klimaanlagen vorhanden sind. irgendwas muss da schief laufen wenns trotzdem so warm wird

    Zitat

    Niemand ist gezwungen, für den Arbeitgeber seine Gesundheit aufs Spiel zu setzen.

    Also in Südeuropa wird tatsächlich während Hitzewellen (also 40 Grad im Schatten oder so) dazu aufgerufen, dass Arbeitgeber ihr Personal vor übermäßiger Hitze schützen sollen. Also etwa Bauarbeiter auf Baustellen nicht zu Mittag in der prallen Sonne arbeiten lassen sollen, ausreichend Wasser zur Verfügung stellen sollen etc. (inwiefern das rechtlich verbindlich ist und Arbeitgeber sich daran halten, weiß ich aber auch nicht).


    Nur bei 30 Grad in einem Geschäft zu sitzen, fällt da wohl kaum drunter :-/ Ich habe selber jahrelang im Sommer bei 35 Grad im Zimmer den ganzen Tag am PC gearbeitet (bis ich mir irgendwann eine Klimaanlage geleistet habe....)

    Der Arbeitgeber hat schon eine Fürsorgepflicht. Die Gesundheit darf nicht beeinträchtigt werden.


    Das heißt aber nicht, dass zwar unangenehme, aber noch nicht schädliche Temperaturen verboten sind.


    In Deutschland hält es sich ja meist doch noch in Grenzen.


    Außerdem sind Klimaanlagen gesundheitlich und ökologisch bedenklich. Deswegen sind sie wohl nur zum Schutz gegen hohe Außentemperaturen nicht vorgeschrieben. Bei Maschinen mit einer hohen Wärmeabstrahlung ist das etwas anderes, da ist eine Wärmeableitung und ggf. Kühlung notwendig.


    Und wer sich in einem Autohaus mit Glasfassaden bewirbt, weiß eigentlich, was sie erwartet ;-)

    bei uns hats momentan im keller (wo ich denn halben tag bin, akten einschlichten oder suchen) 40 grad!! bei uns fahren sich sogar die Pc´s schon selbst runter!!! und es ist wirklich unerträglich!! das problem ist wir haben im ganzen keller entfeuchtungsgeräte (vor kurzem stand wasser) laufen, und die heitzen so extrem auf noch dazu der lärm!! und man darf keine fenster oder türen aufmachen!! da kann man jammern ;-)