• Ärztliche Vermittlungsstelle- wisst ihr mehr?

    Ich hab erst in 2 Wochen einen Termin beim Neurologen. Ich hab 2 Überweisungen von 2 verschiedenen Ärzten mit 2 unterschiedlichen Diagnosen für Neurologen. Einmal Überforderungssyndrom. Einmal zur Abklärung von Krankheiten, die das ZNS betreffen (ich habe unabhängig davon unklare Symptome, die sowohl für eine Krankheit als auch für die Psyche…
  • 46 Antworten
    Fizzlypuzzly schrieb:
    SandyErgo schrieb:

    Bei der 116117 ist vermutlich der ZUgriff auf die einzelnen Ärzte aber besser,

    So ist es. Da klappt die Verbindung sofort, während man vor dieser Einrichtung warten musste, bis der für das Wo-ende zuständige Arzt erreichbar war. Entweder wurde zurückgerufen, wenn der Arzt sich bereits einem Pat. widmen musste oder wählte öfter bis eine Verbindung zustande kam, weil schon im Gespräch.

    Ich bezog mich mit dieser Äußerung bzw. Vermutung aber eher da drauf - das die Terminvermittlung über die 116117 besser läuft als die der KK. Weil die 116117 ja über die KVS läuft - also über die Vereinigung der Ärzte selbst > die Arztvermittlung der KK ja aber keinen direkten Zugriff auf das System der Ärzte hat.

    >> hat Sunflower gut erklärt.


    Bei der Aussage bezüglich der Erreichbarkeit des Bereitschaftsarztes muss ich dir aber zustimmen.

    Wobei man jetzt nicht weiß, wer "Dienst" hat - kenne das von früher von den älteren Leuten, das man manchmal noch einen Tag mit Beschwerden gewartet hat bzw. es sich doch verkniffen hat - wenn z.B. der Kinderarzt oder die Gyn Dienst hatte.

    Die 112 ist ja auch nicht nur für medizinische Notfälle, sondern auch für andere Ereignisse da, z.B. Feuer. Es ist halt eine Notfallnummer.