Alterungsprozess stoppen - was brauchen die Forscher??

    Servus Mediziner,


    ich bin hier neu registriert und bin mal überflogen über alle Themen aber leider nichts gefunden wo es speziell um Alterungsprozess stoppen geht. Nichts anderes kann wichtiger sein als das, deswegen verstehe ich auch nicht wieso die Leute ihre Zeit vertreiben...


    Ich beschäftige mich mit Elektronik und 3D-Druck und baue Roboter. Desweiteren interessiere ich mich für die künstliche Intelligenz und habe mir da KI-Frameworks angeschaut.


    Jetzt beschäftige ich mich mit der Automatisierung von chemischen Prozessen mittels Mikrocontrolling. Meine Frage: Was brauchen die Biologen und Mediziner für Equipments wenn es um die Beschleunigung von Erforschung des Alterungsprozess stoppen geht? Ich habe mir so ein Mikroskop mit angeschraubter Industriekamera geholt. Höchste HD-Auflösung. So dachte ich mir, könnte man das mit KI koppeln. Automatische Objekterkennung um zu Erkennen welche Bakterientypen es sich dabei im Video handelt und evtl für die Steuerung von röhrenförmige Mikrobots um einzelne Bakterien zu manipulieren. Ich weiss aber nicht ob das reicht, weil Zellen und Viren noch kleiner wären und nur unter Rasterelektronenmikroskop sichtbar werden. Das sind so Geräte die ich mir selber nicht leisten kann und irgendwie auch nicht der richtige Weg wäre, weil die Vorgänge zu langwierig und teuer wären.


    Was ist es, was den Medizinern und Forschern am meisten nervt bei der Arbeit und Forschung um den Alterungsprozess stoppen?

  • 20 Antworten
    Verhueter schrieb:
    Cybernetiker schrieb:

    Nichts anderes kann wichtiger sein als das

    Sagt wer?

    Das sage ich, weil nur Depressive nicht lange leben wollen.

    Cybernetiker schrieb:
    Verhueter schrieb:
    Cybernetiker schrieb:

    Nichts anderes kann wichtiger sein als das

    Sagt wer?

    Das sage ich, weil nur Depressive nicht lange leben wollen.

    Das bezweifle ich aber scher

    Bakterien, altern, Mikribots, künstliche Intelligenz...


    Ich werde aus dem Eingangsbeitrag nicht schlau. Was genau ist deine Frage/Hypothese?

    wie alt bist du?


    Generell frage ich mich: wenn der gestoppt sein sollte, wie soll man mit den ganzen nichtsterbenden alten jungaussehenden Menschen UND dem Nachwuchs tun? Wir haben doch jetzt schon Überbevölkerungsprobleme...


    Abgesehen davon ist es einigen Wissenschaftlern in California gelungen, eine Verjüngung von 5 Jahren bei Männern hervorzurufen.

    Gibt also schon Fortschritte. Allerdings finde ich den Artikel nicht mehr...

    Cybernetiker schrieb:

    Das sage ich

    Und du bist wer?


    Cybernetiker schrieb:

    weil nur Depressive nicht lange leben wollen

    Psychologe bist du auch noch?

    YaHbb schrieb:

    Bakterien, altern, Mikribots, künstliche Intelligenz...


    Ich werde aus dem Eingangsbeitrag nicht schlau. Was genau ist deine Frage/Hypothese?

    Das Ziel ist es Alterungsprozess zu stoppen und sekundäres Ziel Bewusstsein (Hypothalamus) und mittels BCI (Gehirn-Computer-Schnittstelle) mit KI zu verknüpfen. Für mich hat Bewußtsein Spin 0, verwandt mit Higgs-Teilchen. Meine Frage ist, wo Kybernetiker, Forscher und Biologen nicht weiterkommen. Eines der Probleme war dass die Bandbreite der invasiven Neuroprothese zu klein ist. Das Unternehmen Neuralink kümmert sich um dieses Problem. Meine Kernfrage ist, wie Alterungsprozess zu stoppen ist. Wo kommen die Forscher nicht weiter??


    Ich kann zum Beispiel Peristaltikpumpen und Diluter für Mikrofluidik extrem kostengünstig herstellen wenn ich nur die nötigen Zutaten, Ressourcen und Startkapital habe.


    Die Gene, Zellen und Bakterien die für das Altern verantwortlich sind, sind vermutlich schwer zu untersuchen, weil man die nicht Live mit einem Rasterelektronenmikroskop untersuchen kann, Elektronen abstrahlen schlecht ohne Goldbedampfung) und Lichtmikroskope über Glasfaser, Microbots und Mikrofluidik ab einer bestimmten Größenordnung wegen Lichtwellenlänge nicht mehr sichtbar sind. Was sagen die Forscher dazu? Sind hier überhaupt Forscher und Biologen unterwegs??? Die Alternative wären röhrenförmige Microbots mit UV-3D-Drucker herzustellen, die Sensoren aus Nanofühler entwickeln können. Durch Abtasten der Zellen mit Nanofühlern werden die Signale in 3D umgewandelt, also quasi ein taktiler 3D-Scanner. Mit KI-Frameworks für die Programmierung wie Tensorflow und MindSpore kann man die Prozesse natürlich beschleunigen.


    Ich will wissen ob es das ist was die Biologen brauchen ...

    Cybernetiker schrieb:

    Servus Mediziner,

    Falsches Forum.



    Cybernetiker schrieb:

    ich bin hier neu registriert und bin mal überflogen über alle Themen aber leider nichts gefunden wo es speziell um Alterungsprozess stoppen geht. Nichts anderes kann wichtiger sein als das, deswegen verstehe ich auch nicht wieso die Leute ihre Zeit vertreiben...

    Sagt wer außer dir?


    Cybernetiker schrieb:

    Was ist es, was den Medizinern und Forschern am meisten nervt bei der Arbeit und Forschung um den Alterungsprozess stoppen?

    Nö, nicht einmal falsches Forum. Falsche Instanz.



    Cybernetiker schrieb:

    Das sage ich, weil nur Depressive nicht lange leben wollen.

    Doch falsches Forum -> Psychologie



    WurzelimLiebesraum schrieb:

    Abgesehen davon ist es einigen Wissenschaftlern in California gelungen, eine Verjüngung von 5 Jahren bei Männern hervorzurufen.

    Das kriegen Ehefrauen auch hin.

    na woher sollen wir hier das denn wissen!?


    Abgesehen von der ethischen Fragestellung kannst Du Dir bei einem sicher sein - ein Mittel um den Alterungsprozess zu stoppen ist extrem wertvoll, daher wird sicherlich alles nur mögliche getan, um das voranzutreiben. Wer es findet hat die Lizenz zum Gelddrucken.

    Das frage ich mich auch. Wohin dann mit den vielen Leutz?



    Cybernetiker schrieb:

    Das sage ich, weil nur Depressive nicht lange leben wollen.

    Stimmt nicht. Ich bin depressiv und wäre trotzdem am liebsten unsterblich.

    Wenn nichts wichtiger ist als das warum lässt du sich nicht zum Biologen ausbildungen und gehst selbst in die Forschung???