An Allergiker: Wie alten Keller mit viel Staub ausmisten?

    Hallo zusammen,


    die viele Zeit daheim ohne Fahrtwege zur Arbeit wollte ich mal nutzen um auch Balkon und Keller auf Vordermann zu bringen. Leider steht da bislang meine Hausstauballergie etwas im Wege.


    Deshalb konkrete Fragen:



    -Allgemein: nur Reinigung mit Maske empfohlen als Schutz? Wenn ja, tut es eine normale Stoffmaske wie gegen Corona?


    - Welche Mittel benutzt ihr für die Böden, sowas wie Swiffer etc.? Leider flog diesen Frühling viel Sahara Staub zum Fenster rein, das muss alles weg.


    - Was würdet ihr machen, wenn wirklich der komplette Keller zugestellt ist und der Staub schon jahrelang herrscht? Hier finde ich den Anfang am schwierigsten. Ich kann da echt nur auf Abstand reinigen, es sollte möglichst wenig bis nichts in der Luft rumfliegen.



    Danke!!

  • 7 Antworten

    Maske nach FFP3 Standard. Alles andere ist gegen feinen Staub machtlos.

    Den groben Schmutz mit einem Staubsauger aufsaugen. Ich nutze dazu einen Kärcher, ich habe diesen: Kärcher WD3P

    Den Rest feucht wischen, dazu gibt es auch entsprechende Utensilien, z.B. von Videda oder Leifheit. Den von Leifheit habe ich.

    Alles was man nass wischen kann, nass wischen. Da wirbelt nichts auf, kommt imho kein Swiffer oder Staubsauger ran, auch wenn da in der Tat einiges haften bleibt.


    Maske: Joa. Ich bin auch Hausstauballergiker, kommt aber sicher auf die Ausprägung an. Bei mir ginge es auch ohne. Grundsätzlich braucht man dafür aber keine FFP3 Maske, "Staub" ist nicht gleich Staub.

    Ich (keine Allergikerin) würde wohl auch zuerst den Staubsauger ran lassen. Ich weiß nicht wie viel Staub da tatsächlich liegt, aber alle 50cm2 den komplett dreckigen Wischer auswaschen wäre nicht mein Fall. Dann lieber erst mal das grobe weg saugen.

    ElafRemich0815 schrieb:

    Maske nach FFP3 Standard. Alles andere ist gegen feinen Staub machtlos.

    Den groben Schmutz mit einem Staubsauger aufsaugen. Ich nutze dazu einen Kärcher, ich habe diesen: Kärcher WD3P

    Den Rest feucht wischen, dazu gibt es auch entsprechende Utensilien, z.B. von Videda oder Leifheit. Den von Leifheit habe ich.

    Danke euch allen für die schnellen Antworten bislang!


    Wo kriege ich online denn am einfachsten diese FFP3 Masken, sind die wegen Corona nicht überall ausverkauft und überteuert? Da wäre ich für Tipps dankbar ;)


    Ich denke auch ich werd mit der Maske einen Mix aus Vorsaugen und dann nass reinigen in Angriff nehmen. Am besten jeden Tag ein bisschen, stundenlang wird das nix. Deshalb super dass hier auch konkrete Artikel empfohlen wurden.

    Hey Zero2k4 ;-) na, hats geklappt?


    Ich hab wegen meiner Allergie jahrelang diese einfachen grünen Einwegmasken benutzt, das hat bei mir immer ausgereicht, trotz Asthma. Sonst hätte ich wirklich erst das Grobe gesaugt und dann nass gewischt.


    Würde mich auch interessieren, ob es die FFP3 Masken wieder gibt ???

    Lia3.11 schrieb:

    Hey Zero2k4 ;-) na, hats geklappt?


    Ich hab wegen meiner Allergie jahrelang diese einfachen grünen Einwegmasken benutzt, das hat bei mir immer ausgereicht, trotz Asthma. Sonst hätte ich wirklich erst das Grobe gesaugt und dann nass gewischt.


    Würde mich auch interessieren, ob es die FFP3 Masken wieder gibt ???

    Ein Anfang ist getan, motiviert durch eure Antworten, dass ich es mit einer simplen Maske und Mut wagen kann, ohne dass ich danach halb tot umfalle :-D


    Aber das Kellerabteil ist riesig und das ist ne Sache von mehreren WOchen, ich werd einfach alle paar Tage weiter machen zwischen/nach meine Arbeitszeiten.