bring doch mal Klarheit in diese Gedanken (durch Gespräche mit Fachleuten). Angst, vom Vater ermordet zu werden, ist nicht wenig, und hat auch seine Gründe. Ich hab ja selber (wie hier nun bekannt sein dürfte) eher desolate Eltern, die auch zu übergriffen neigen, und ich würde ihnen in Extremsituationen auch körperliche Übergriffe zutrauen. Ob Deine Angst begründet ist kann man ja aus der Ferne kaum sagen, aber ohne dass man da Klarheit geschaffen hat, kann man da auch nix entscheiden. Ich weiss es bei meinen Eltern auch nicht. Bisher war nix, aber ich erlebe Grenzüberschreitungen anderer Art, die mich doch erstaunen und nervös machen, was da noch kommen mag.


    Wie siehts denn mit dem anderen Aspekt aus - Unterhaltszahlungen sind eine Bindung, und vielleicht wäre es besser, keinerlei Bindungen mehr zu haben und damit abzuschließen, und aufs Geld zu verzichten?

    @ TanjaliebtWinter

    Mir fällt auf, dass Du leider auf einige Fragen überhaupt nicht eingehst, welche dann nur wieder Spekulationen und Vermutungen zulassen. Es wäre schön, wenn Du das noch nachholen magst.


    Damit tun sich dann alle hier auch leichter, Dich zu verstehen und ev. zu unterstützen!

    @ antonioi vivaldi:

    Ich kann dich beruhigen. Da ich mit aller Wahrscheinlichkeit nur Schulden erbe, nehme ich das Erbe gar nicht erst an. ;-)

    @ danae:

    Ich hab irgendwie das Gefühl du willst mir unterstellen ich wäre psychotisch. Verbessere mich wenn ich mich irre. Ist nicht böse gemeint.


    Übrigens interessant, dass die Männer mir hier grundsätzlich die Unterhaltsklage ausreden wollen und mich die Frauen bestärken.

    @ crank1:

    Was verpflichtet mich auf alle Fragen zu antworten? Ich habe die Dinge preis gegegeben, die ich möchte. Wenn ich dich nach deiner Kreditkartennummer oder Adresse frage würdest du die dann auch hier rein stellen? Genauso wie ja hier niemand verpflichtet ist zu antworten bin ich nicht verpflichtet mein ganzes Leben offen zu legen.

    TanjaliebtWinter


    Nein, ich versuche mit Fragen rauszufinden welchen ramen deine Angst einnimmt, wie lange sie schon besteht und so. Damit man dann gucken kann ob es vielleicht nur eine Stressreaktion auf den Angang des neuen Verfahrens ist oder sich eine Angsterkrankung anbahnt. Aber da du keine Lust hast weitere Informationen über die preiszugeben macht das so einfach keinen Sinn. So kann man nur sagen: Ok, du hast Angst, du brauchst das Geld. Schätze selbst ab ob es dein Leben beeinträchtigt oder nicht und agiere dann entsprechend.

    Und ich finde es befremdlich das man meint wenn man ein paar Ramendaten einstellt und sonst nichts weiter von sich weiter preisgeben will, kann einem irgendwie etwas geraten oder ernsthaft geholfen werden. Über Platitüden hinaus meine ich. Das unterscheidet diesen Forum von "Gute-Frage.net".