Ach wenn "Durch den Monsun" von einer anerkannteren Band als Tokio Hotel gesungen worden wäre, würde man sicherlich nicht so schlecht über den Text reden.


    So schlecht finde ich ihn gar nicht, wenn ich mir den mal durchlese. Also angenommen ich würde den Song nicht kennen und jemand hätte den Songtext hier gepostet, würde ich ihn definitiv nicht schlecht bewerten.


    Distanys Songtext haut mich auch nicht wirklich um.


    0815 Inhalt und von der Wortwahl her nichts außergewöhnliches. Also ausdrücken tust du dich mit einfachen Worten, nichts Großartiges.


    Aber auch der Sinn widerstrebt mir zum Teil ( von Fehlern im Allgemeinen mal ganz abgesehen, bei "das Glück dich nie begegnet. " musste ich schmunzeln ).


    Soll man sich nicht auch mit einem Text identizifieren?


    Viele Texte sind so geschrieben, dass man da irgendwas reininterpretieren kann und es irgendwie immer auf einen zutrifft. Das sehe ich bei deinem Text nicht so.


    Man soll nicht nachdenken? Keine Fehler machen?


    Fehler machen gehört doch zum Leben genauso dazu, wie das Richtige zu tun. Außerdem ist es unmöglich keine Fehler zu machen.


    Ich soll bleiben wie ich bin, auch wenn es nicht gut ist? Hey das passt ja sehr gut zum Med1 Forum. Bleibt einfach wie ihr seid Leute. Schreib das mal als Antwort auf einen Beitrag...


    Die Zeilenlänge ändert sich willkürlich.


    Mal reimt sich was und dann mal wieder nicht.


    Sogar das gleiche Wort steht mal am Ende zwei aufeinanderfolgenden Zeilen ( "... lassen" ).


    Zumindest für jemanden, der behauptet, dass er nie etwas anderes gemacht hat, keine anderen Hobbys etc. ist das wirklich ziemlich schlecht.


    Ich habe selber mal Gedichte auf englisch geschrieben und es geht erstmal gar nicht um den Inhalt, aber schon formal betrachtet passt das Vorne und Hinten bei dir einfach nicht.


    In der Schule hatte ich damals auch Literatur als Schulfach ( konnte ich wählen ) und da hatten einige Menschen sehr geniale Gedichte und Geschichte geschrieben. Du musst bedenken, dass es auch außer dir noch Leute gibt, die etwas drauf haben ( die wirklich etwas können ) und leider auch noch nicht bekannt geworden sind.


    Ich sehe da leider kaum Chancen für dich.

    Hast Du dazu schon eine Melodie? Wenn ich den Inhalt, der leider ziemlich trivial ist (was ich erwartet habe, sorry), aussen vor lasse und Deinen Text mal nur technisch betrachte, dann muss ich sagen, dass ich keine sinnvolle Struktur erkennen kann. Normalerweise folgen Songs gewissen inneren Regeln, also zB Strophe - Bridge - Refrain - Strophe - Bridge - Refrain - Refrain - Fade out. Des Weiteren sollte ein Song eine Klimax haben, sich also bis zum Höhepunkt steigern. Es ist nicht absolut notwendig, dass sich der Text reimt, allerdings muss er unbedingt melodisch funktionieren, also "singbar" sein. Die Rhythmik muss stimmen, sprich die Silbenanzahl muss zum Takt passen.


    All das kann ich bei Deinem Text nicht erkennen.


    Vielleicht magst Du ihn mal singen und bei youtube reinstellen? Unter Umständen wird es dann klarer.

    Hm, gut gut. Das sit eins meienr viiieleen Texte. Ich hab noch eins, und hoffe das dieser besser ist :-|


    Was meint ihr? Ich habs mal geschrieben als eine gute Freundinn gestorben ist, id ealt war wie ich. Ist ejtzt zwei Jahre her. :-( :-|:


    Du fehlst mir..


    Du nanntest mich dein Engel,


    von dem grössten und schönsten Himmel.


    Du hast immer gesagt dass du mich magst,


    ich mochte es wie "Stark" du warst.


    Doch es ist leider Vergangenheit,


    Es ist vorbei unsere schöne Zeit.


    --


    Ich vermiss dich, ich vermiss dich so,


    und manchmal ist es schwer, und ich frag mich wieso,


    jeden Tag wünsche ich mir, du wärst hier bei mir,


    ich fühle meinem Herz, die Liebe und den Schmerz.


    Du fehlst mir, du fehlst mir so...


    shalalalala, du fehlst mir..


    --


    Du nanntest mich dein Träumer,


    mit dir war alles angenehmer.


    Und auch wenn es jetzt anderst ist,


    du nicht mehr hier bist, ich liebe dich.


    Ich wollte nie das du gehst,


    ich wollte das du mich hältst und immer bei mir stehst.


    --


    Ich vermiss dich, ich vermiss dich so,


    und manchmal ist es schwer, und ich frag mich wieso,


    ich weiss genau du bist nicht hier, doch du bist bei mir,


    ich fühle meinem Herz, die Liebe und den Schmerz.


    Du fehlst mir, du fehlst mir so...


    shalalalala, du fehlst mir..


    --


    ....Ich weiss du fühlst dich besser wo du jetzt bist,


    auch wenn es nicht hier bei mir ist.


    Ich wollte dich nie verlieren,


    Doch jetzt bist du weg, ich muss das akzeptieren....


    --


    Ich vermiss dich, ich vermiss dich so,


    und manchmal ist es schwer, und ich frag mich wieso,


    jeden Tag wünsche ich mir, du wärst hier bei mir,


    ich fühle meinem Herz, die Liebe und den Schmerz.


    Du fehlst mir, du fehlst mir so...


    shalalalala, du fehlst mir,


    du fehlst mir so,


    und manchmal ist es schwer, und ich frag mich wieso,


    ich weiss genau du bist nicht hier, doch du bist bei mir,


    ich fühle meinem Herz, die Liebe und den Schmerz.


    Ich vermiss dich, ich vermiss so...


    shalalalalala, du fehlst mir, du fehlst mir so,


    Doch eines Tages, komme ich wieder zu dir...


    ....und dann bist du wieder bei mir.


    --


    © Distany

    Zitat

    Hast Du dazu schon eine Melodie? Wenn ich den Inhalt, der leider ziemlich trivial ist (was ich erwartet habe, sorry), aussen vor lasse und Deinen Text mal nur technisch betrachte, dann muss ich sagen, dass ich keine sinnvolle Struktur erkennen kann. Normalerweise folgen Songs gewissen inneren Regeln, also zB Strophe - Bridge - Refrain - Strophe - Bridge - Refrain - Refrain - Fade out. Des Weiteren sollte ein Song eine Klimax haben, sich also bis zum Höhepunkt steigern. Es ist nicht absolut notwendig, dass sich der Text reimt, allerdings muss er unbedingt melodisch funktionieren, also "singbar" sein. Die Rhythmik muss stimmen, sprich die Silbenanzahl muss zum Takt passen.


    All das kann ich bei Deinem Text nicht erkennen.


    Vielleicht magst Du ihn mal singen und bei youtube reinstellen? Unter Umständen wird es dann klarer.

    Mein gott. Bitte, komm mir eifnach nicht damit! :-|


    Ich würde sagen du sollst erst lesen.


    Ich hab den Song etwas falsch gepostet hier. Ich habe sehr wohl Strofe, Refrain, Strofe, Refrain, Brücke und wieder Refrain. Da kenn ich mich aus^^ Sowas kann ich..;-)


    Ich hab zu all meinen Songs eine Melodie, die gut ist, finde ich. Aber das ist oft Geschmackssache.


    Singbar sind alll meine Songs. :)z

    Lieber Distany


    Ich finde es schön und auch toll, dass du dich trotz so viel Gegenwind hier immer wieder meldest. @:) Das ist doch schon mal ein guter Schritt auf dem aus der Schüchternheit.

    Zitat

    Meine Songs sind in Deutsch und Englisch. In Englisch bin ich gut, nur mag ich Englische Songs schreiben ned so, weil das oft länger geht als Deutsche-Songs.

    War eine reine Interessensfrage meinerseits. Find ich in Ordnung.


    *

    Zitat

    Und.. vllt. Ich weiss wirklich nicht was ich sosnt werden will. Ich hab schon lange diesen Traum, und hab mir über was anderes nie gedanken gemacht, weil ich immer fest an mich geglaubt habe. Doch jetzt wo ich heir einiges gelesen habe, bkeomm ich immer mehr Angst vor der Zukunft. Angst nichts zu haben :-( Alels zu opfern und am Schluss eifnach alleine da zu stehn.. :-( :-/ Ich möchte diesen Traum wirklich nicht aufgeben! Doch das macht mir nur mehr Panik.. :-( :-/


    Ich hab gute Noten in den anderen Fächern und hätte viele Chancen auf viele andere Berufe, hab sogar die Möglichkeit in die Sekundar-Schule zu wechseln.. :-|

    Ich finde es toll, dass du immer an dich geglaubt hast! @:) Du sollst keine Angst vor der Zukunft haben. Es ist aber normal, dass man in einem so wichtigen Lebensabschnitt - wie du gerade steckst -, mit Unsicherheiten und Ängsten zu kämpfen hat. Veränderungen sind selten einfach. Aber das wirst du schon schaffen! :)*


    Warum schreibst du von alles opfern und diesen Traum aufgeben? Es ist wichtig Träume zu haben. Wenn du dir eine Lehrstelle suchst, würde das ja nicht heissen, dass du deswegen alle deine Träume aufgibst. Du könntest weiter deine Träume verfolgen, deine Freizeit der Musik widmen etc. Und wenn du mehr Zeit in die Musik oder was auch immer investieren möchtest, könntest du deine Arbeitszeit z.B. reduzieren (halt erst nach der Lehre). Das machen viele Halb-Profisportler und Künstler. Aber so wäre wenigstens deine Existenz gesichert, das heisst du müsstest dir nicht jeden Tag Gedanken machen, wie du die Miete, das Essen etc. bezahlst.


    Und wie stehst du dazu, in die Sekundarschule zu wechseln? Keinen Bock, weil du meinst, so was wie Schule brauchst du und willst du eh nicht mehr? Ich rate eigentlich jedem, der die Möglichkeit hat, den höchst möglichen Schulabschluss zu machen. Die Basis und die Möglichkeiten danach sind einfach grösser. Aber wenn die Motivation nicht da ist, dann wäre es verlorene Liebesmüh.


    *

    Zitat

    Ich.. ich bin nur extrem schüchtern wenn es ums singen geht und so weiter :-( Deswegen hab ich nicht gerade die beste Note in Musik. Ich zeige einfach nicht mein können, aus Angst, aber ichw eiss nicht genau wovor ich Angst habe :|N :-(


    Beim zeichnen und Schauspielern fällt mir das so leicht. Aber beim singen, was auch mein Lebenstraum ist, da hab ich extreme schwierigkeiten. :-( :-|

    Schüchtern wahrscheinlich aus Angst vor der Beurteilung oder der schlechten Beurteilung anderer. Man zeigt sich schutzlos... Interessant finde ich aber, dass du das beim Schauspielern nicht hast. Vertraust du dort deinem Können mehr? Bei welchen Gelegenheiten hast du denn schon geschauspielert?


    Du musst nicht für den Rest deines Lebens weiterhin schüchtern beim Singen sein. Aber das braucht Zeit im Sinne von Üben, Auftreten etc. Das wirst du nicht von heute auf morgen los.


    *

    Zitat

    Ich mach kein Sport und amg auch keins. Hobbys habe ich leider nur diese:


    Zeichnen, singen und Computer spielen. Ich hab ja gesagt.. :-(


    Ich hab mein lebenlang nur damit verbracht, irgendwas mit meinen Talenten zu machen. Ständig gezeichnet, oder ein bischen gesungen, oder hin und wieder Texte gelernt und so weiter. Ich hatte nie wirklich andere Interessen.. :-( :|N

    Ist ja auch in Ordnung so. Du hast die Schule und nebenbei machst du das, was du gerne machst. Könntest du dir denn eine Lehre im künstlerisch-kreativen Bereich vorstellen? Das sollte deinen Talenten ja am ehesten entsprechen. Schau dich doch mal bei http://www.berufsberatung.ch um.


    *

    Zitat

    Ein Grund wieso ich auch gerne Sänger werden möchte ist, dass ich eifnach allen zeigen möchte was ich wirklich kann.. :-|


    Ich hab mich das ganze Leben lang versteckt, und war immer der Aussenseiter früher. Jetzt ist da einiges besser. Niemand kennt mich wirklich. Jeder denkt eifnch ich bin der von neben an, und sie alle sind was besser als ich. :-( :-|

    Du hast es bereits selbst erklärt... Du fühlst dich nicht wirklich respektiert und akzeptiert, wie du bist. Du solltest dich niemandem beweisen, nur dir selbst! Ich weiss, ist schwer in dem Alter...


    Ich finde es mutig, dass du einen Text von dir reingestellt hast. @:) Ich find ihn in Ordnung. Es wird aber wirklich drauf ankommen, was man daraus macht, wie du sagst, die Melodie. Aber ich bin nicht musikalisch und hab' keine Ahnung vom Singen. Ich hab' allerdings eine gute Freundin, die kann wahnsinnig gut singen und zeichnen, die besucht jetzt die Jazzschule in St. Gallen. Sie hat sich jahrlang Gesangsunterricht genommen. Ich denke, dass ist für jemanden, der wirklich singen will, eine sehr gute Investition.


    *


    Du schreibst, hier würden alle versuchen, dir deine Träume kaputt zu reden... Aber erzähl doch mal, wie deine Träume genau ausschauen. Wenn deine Schule fertig ist und die anderen mit der Lehre anfangen: Wie sieht dein Tag aus? Was machst du da die ganze Zeit? Lebst du weiterhin auf die Kosten deiner Eltern? Oder eine ganze Woche? Ich meine, du bist du dann 16. Von heute auf morgen macht niemand im Musikbusiness Karriere, auch wenn einem die Medien das manchmal weiss machen wollen. Ok, bei einer Castingshow vielleicht, aber das ist eine kurzer Ruhm und der Fall danach umso tiefer. Ich weiss nicht, ob das möchtest.


    Oder siehst du dich in deinen Träumen nur als erfolgreicher Popstar, der von Mädchen angehimmelt wird und von der Presse belagert wird. Der andauernd auf tolle Partys und Events eingeladen wird und den alle toll finden?


    Es ist okay, diese Bilder im Kopf zu haben und die sind auch notwendig, wenn du erfolgreich sein willst. Aber du musst auch wissen oder rausfinden, wie du dahin kommst. Das geht nicht von heute auf morgen.


    *


    Versuch rauszufinden, wie gross deine Talente wirklich sind. Schreib dir all die Dinge auf, die dir dazu in den Sinn kommen, wie du das rausfinden könntest. Was gibt und gäbe es für Möglichkeiten, die Talente zu fördern, zu verbessern? Kurse, Band, Unterricht, spezielle Schulen, Ausbildungen etc. Recherchiere, brainstorme und schreibe alles auf.


    Was bist du bereit oder fähig zu investieren? An Zeit, Geld etc. Wie viel Zeit kannst du und willst du opfern? Hast du Geld? Sind deine Eltern bereit, dir Kurse, Unterricht, Ausbildungen oder was auch immer zu bezahlen? Können Sie's überhaupt? Oder hast du sonst einen reichen Onkel oder eine gut situierte Grossmutter? Bist du bereit umzuziehen, auch raus aus der Schweiz? In deinem Alter wohl noch kaum machbar.


    Wovon willst du leben, bis dein Traum vielleicht wahr wird? Welche Ansprüche stellst du an deinen Lebensstandard? Tolle Wohnung, Auto, Urlaub etc.? Oder würde es dir nichts ausmachen, lange Zeit von der Hand in den Mund zu leben? Welche Möglichkeiten gibt es für dich, das alltägliche Leben zu finanzieren? Willst du möglichst bald selbständig sein oder ist es okay und machbar für dich, dich noch längere Zeit von den Eltern aushalten und finanzieren zu lassen? Und was wollen deine Eltern?


    Mach eine Liste mit all den Dingen, die dir Gefallen, die dich interessieren oder du gerne tust. Das kann auch sein, mit Menschen reden z.B. Schreib auf, welche Berufsfelder dich interessieren bzw. in welchen Bereichen du dir vorstellen könntest zu arbeiten? Und in welchen überhaupt nicht? Was möchtest du auf keinen Fall den ganzen Tag machen? Und was könntest du dir vorstellen den ganzen Tag zu tun? Was gibt es für Berufe in diesen Bereichen? Welche Voraussetzungen müssten für eine Lehre erfüllt sein? Hast du diese Voraussetzungen? Wenn nein, gibt es Möglichkeiten, diese Voraussetzungen doch noch zu erfüllen? Wäre ein Termin in einer Berufsberatung was für dich? Schon mal irgendeinen Berufs-Interessen-Test oder was ähnliches in der Schule oder sonstwo gemacht? Ergebnis?


    Welche Stärken hast du deiner Meinung nach? Welche Schwächen? Und welche Stärken und Schwächen sehen andere Leute in dir? Wie kannst du den Stärken und Schwächen arbeiten?


    *


    Du brauchst mir natürlich nicht all die Fragen zu beantworten. Die Fragen sind für dich gemacht. Setz dich mit alle den Fragen auseinander, ich bin mir sicher, dass es dir was bringen wird. :)*

    Sorry aber dazu fällt mir nur das hier ein: :(v:|Nzzz


    Ich will Dich echt nicht verletzen, aber das ist einfach nix... Konzentriere Dich lieber auf Deine Lehrstellensuche und singe hobbymäßig weiter, schließlich macht Singen glücklich. Wenn Du einen Job hast, der Dir Spaß macht, kommst Du im Leben definitiv weiter als mit einem unrealistischen Traum. Grafiker könnte ich mir aufgrund Deiner bisherigen Beschreibungen eventuell vorstellen.


    Verlinke doch mal eins Deiner Bilder!

    Zitat

    Ach wenn "Durch den Monsun" von einer anerkannteren Band als Tokio Hotel gesungen worden wäre, würde man sicherlich nicht so schlecht über den Text reden.

    Der Text war einfach dämlich und war trotzdem ein Hit das hat mit der Band nix zu tun :|N

    Zitat

    Mein gott. Bitte, komm mir eifnach nicht damit! :-|


    Ich würde sagen du sollst erst lesen.


    Ich hab den Song etwas falsch gepostet hier. Ich habe sehr wohl Strofe, Refrain, Strofe, Refrain, Brücke und wieder Refrain. Da kenn ich mich aus^^ Sowas kann ich.. ;-)

    Wenn Du das so siehst, dann kann ich mir schon vorstellen, wie Deine Songs klingen... :-/


    Wie soll das denn hinhauen? Welchen Takt hast Du denn bei Deinem ersten Song? Zähl doch mal die Silben, das haut hinten und vorne nicht hin... Aber wenn Du meinst, dass das so richtig ist. Puh... :|N

    ich würd auch gern mal was hören, die halsschmerzen müssten ja langsam mal wieder weg sein, und auf die qualität der aufnahme kommts ja auch erstmal nicht an...


    und zeichnungen würd ich auch gerne mal sehen, also trau dich mal...!;-):)*

    Also ich finde die Texte jetzt gar nicht so schlecht. Naja ein bisschen: Reim dich oder ich hau dich! Das sind halt typische Texte für dein Alter (Sorry). Da du Popmusik machen möchtest ist das schon trivial genug. Versuch aber mal in deinen eigenen Worten zu schreiben und nicht diese abgedroschenen Phrasen zu benutzen. Schreib mal einen Text der nicht NICHT reimt. Finde deinen eigenen Stil


    Leute es geht hier ja nicht um Lyrik oder so, sondern um Pop. Schaut euch mal um was im Radio so läuft, da würden die Texte gar nicht auffallen. ;-D Klar stimmt das Reimschema nicht und die Rhythmik wechselt auch munter durch, aber das fällt spätestens dann auf wenn man ein Lied aus dem Text macht und sich das dann mal anhört.


    Distany ich glaub du verstehst uns hier allgemein ein bisschen falsch. Es sagt ja niemand, dass du deinen Traum aufgeben sollst. Du sollst einfach eine Ausbildung, oder noch besser die Schule weiter machen wenn du die Chance hast. Mach die Musik nebenbei, verbessere Dich und versuch erste Schritte zu machen. Aber auf jeden Fall mach noch etwas anderes für den Fall, dass es mit der Superstarkarriere nicht klappt.

    @ hlodyn

    Zitat

    Klar stimmt das Reimschema nicht und die Rhythmik wechselt auch munter durch, aber das fällt spätestens dann auf wenn man ein Lied aus dem Text macht und sich das dann mal anhört.

    Aber Distany sagt doch, dass seine Texte schon mit Melodien versehen sind...

    Zitat

    Distany ich glaub du verstehst uns hier allgemein ein bisschen falsch. Es sagt ja niemand, dass du deinen Traum aufgeben sollst. Du sollst einfach eine Ausbildung, oder noch besser die Schule weiter machen wenn du die Chance hast. Mach die Musik nebenbei, verbessere Dich und versuch erste Schritte zu machen. Aber auf jeden Fall mach noch etwas anderes für den Fall, dass es mit der Superstarkarriere nicht klappt.

    Da stimme ich Dir voll und ganz zu, Hlodyn.


    Es geht keineswegs darum, Dich zu runterzuziehen, Distany, ganz im Gegenteil. Wir meinen es nur gut mit Dir.

    @ Drottningen:

    Der Songtext "Durch den Monsun" erfüllt die formalen Kriterien und Anforderungen die an einen Songtext gestellt werden.


    Er ist außerdem leicht verständlich für die Zielgruppe.


    Du bewertest du subjektiv. Ich versuche hier mehr anhand von objektiven Kriterien zu bewerten.


    Immerhin kommt sogar die eine oder andere Metapher vor.


    Der Text macht Sinn und genug 12jährige Mädchen können sich damit identizifieren.


    Vergleicht man Distanys Songtexte mit denen von Tokio Hotel, wirken die von Tokio Hotel gerade zu genial.


    Die schreiben ihre Texte ja mind. zu nem Teil sogar selber ( ja ich habe mich irgendwann mal über die Band schlau gemacht, weil ich sie nicht mochte und mit Fakten argumentieren wollte :P ).


    Aber es sei auch gesagt, dass ein Songtext nicht unbedingt gut sein muss.


    Melodie finde ich um einiges wichtiger, aber ein Songtext sollte formal in Ordnung sein und einfach nicht so extrem 0815 Herzschmerz etc...


    George Harrison von den Beatles war auch kein guter Songtexter ( er meinte selber über sich, dass er da immer Probleme hatte ), dennoch hat er geniale Songs geschrieben und gerade die Einfachheit in manchen Songs ist das, was sie ausmacht.

    Lass dir niemals von irgendjemanden sagen, dass du etwas nicht kannst!


    Und sehe es mal so: Du musst ja nicht gleich in der Top Liste der besten Sänger sein und deine Musik muss nicht auf allen Radiosendern gespielt werden.


    Evt. genügt es dir ja schon, auf Parties oder bei Bekannten zu singen? Mit etwas Übung wirst du richtig gut darin und niemand wird dir mehr auslachen, denke ich.


    Wichtig ist, dass man anderen und sich selbst Freude macht. Da ist es genauso viel Wert, wenn man für ein paar Leute singt, wie wenn man für die ganze Welt singt.


    Alles Liebe!

    Distany

    Nenne mir ein Sänger / Sängerin der jüngeren Generation der singen kann, stell denen mal den Strom der Verstärker ab, und höre dann das an was sie noch von sich geben. nur noch gekrächze.;-D

    Jaja, so schlau wir ihr war ich auch mal bzgl. den gekrächze. Aber es gibt durchaus auch noch heute Musikrichtungen, die wunderschön sind. nur werden die halt nicth so häufig gehört bzw. nicht in deutschland.