Hallo an alle *:)


    Sorry, dass ich mich solange nicht mehr gemeldet habe.


    Ich lese seit einiger Zeit trotzdem noch mit und mir ist aufgefallen, dass sich die Leute hier eher streiten und gemeine Dinge an den Kopf werfen anstatt sich gegenseitig Mut zu machen und Erfahrungen auszutauschen. Dafür war ja der Thread eigentlich gedacht.


    Und so lief es ja anfangs auch...


    Nur so langsam habe ich das Gefühl dass das alles hier ein bisschen aus dem Ruder läuft.


    Grüße


    SweetHeart

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    weisnichtmehr, du rastest gerade komplett aus. Du wurdest nie persönlich angegriffen, niemand hat dich faul genannt. Lediglich ich hab aus deiner Art zu schreiben auf eine sehr unangenehme Art von dir rückgeschlossen. Anstatt dich irgendwie positiv auf nen Job einzustellen verurteilst du lieber Arbeitende.


    Ich bin übrigens gerade dabei mein Abi zu machen & arbeite schon fest.


    Keine Ahnung woher du kommst- aber hier in BW gibt's Jobs. Mein Freund hat sich sicherlich 100mal beworben & hat genau seine Stelle bekommen- ja, er konnte es sich sogar aussuchen!


    Ein Ehrenamt ist übrigens leichter zu finden als sonst was. Ruft doch mal in einem Alten- oder Behindertenheim an & fragt ob die noch Betreuer oder ehrenamtliche Hilfe brauchen- ihr werdet mit Kusshand genommen. Und eine Lücke im Lebenslauf ist in heutigen Zeiten völlig irrelevant. Aber hauptsache ihr könnt die Schuld, dass ihr nicht genommen wurdet, auf andere abwälzen..


    Ich werde mich jetzt hier zurückziehen, damit ihr euch in Ruhe selbst bemitleiden könnt. Konstruktive Vorschläge sind ja nicht gewünscht, man müsst ja was tun.

    Ich bin auch vor einem Jahr praktisch arbeitslos geworden. Dies gab mir allerdings den Sprung in die Selbständigkeit. Heute bin ich auf Ebay und Craigslist und kann mir meine Arbeitszeiten selber aussuchen. Früh aufstehen brauche ich nur selten und Verkehr zu den Stoßzeiten? Nimmer.


    Wichtig ist sich beschäftigt zu halten und nicht in ein Loch zu fallen. Am Anfang habe ich mich auch dabei ertappt, tagelang auf der Couch zu sitzen. Ich bekam dann die berühmten viereckige Augen und mir fiel auch die Decke auf den Kopf. Das kommt allerdings vom Nichtstun. Wenn ich heute mal Zeiten habe, in denen ich mich normalerweise langweilen würde, bilde ich mich eben im Internet und am PC selber weiter. Damit hat man dann nicht das Gefühl seine Zeit zu verschwenden.

    Rapante, weil man hier nichts sagen darf ohne als dummer Arbeiter der eh keine Ahnung hat angemacht wird & konstruktive Vorschläge nicht erwünscht sind ;-) Mein Papa ist im Betriebsrat & weiß, wie Bewerber ausgesucht werden. Niemand wird aussortiert wegen einem Jahr Arbeitslosigkeit. Wer natürlich ein Jahr nichts gemacht hat, also keinen Sprachkurs, kein ehrenamtliches Engagement, keine Weiterbildungen- für den sieht es dann wirklich schlecht aus. Aber das weiß man vorher und kann gegensteuern.