@ erdnüsschen

    beantwortet das die frage?


    bin total niedergeschlagen; antriebslos. ich weis echt nicht, wie dieses verhalten vom amt/das resultat deren aktionen bei der stellensuche von vorteil sein soll... :°(:°(:°(

    Ich hasse das A-amt!


    Ich hatte mal ne sachbearbeiterin, die hat mir am 23.12.05 angekündigt, mir 100% zu streichen und mir danach noch frohe weihnachten gewünscht. Oh, ja... da bin ich zum ersten und bisher letzten Mal ausgeflippt in diesem Bunker...


    und alles nur, weil ich den termin für ein Vorstellungsgespräch in 600km entfernung verschieben wollte... Und man mir, mal wieder, die worte im Munde verdreht hatte...


    Und das von einer, die noch jünger ist als ich... Ich koche heute noch, wenn ich daran denke. das waren die beschissensten weihnachtstage meines ganzen Lebens...

    Ich dreh hier bald durch! Ich WILL einen Job >:( Man man... langsam verzweifel ich hier aber wirklich.


    Und ja stimmt... wenn man da so beim Arbeitsamt steht und sich umsieht... will man nicht zu "gewissen" Leuten gehören. Aber sind ja nicht alle so. Hier suchen ja alle Arbeit und keiner findet welche >:( Ich hab mich ja echt gefreut, dass ich eine Schulung machen kann/darf, aber da bleibt immernoch das finanzielle Problem. Aber ein richtiges Probelm... naja :(v


    Und ich würde ja zu gerne mal wieder früher ins Bett, aber nein... :|N Das geht ja nicht, weil mein toller Nachbar wieder seinen Bass aufdreht.


    Ach manchmal passt einfach alles.


    Sorry, musste mich mal wieder aufregen %-|

    Oh... Komm mal her! :°_:°_:°_:°_:°_:°_:°_:)*:)*:)*:)*:)*:)*


    Man, ich weiß so gut, wie du dich fühlst! Ich hab das 3 jahre am STÜCK mitgemacht! Und jetzt wieder!


    Als ich das erste mal arbeitslos war (die 3 Jahre), tja, wie erklär ich es...


    Also, wenn ich am Montag dahin sollte, hab ich die Einladung erst am vorigen Samstag bekommen. Und wenn ich dann den Termin wahrgenommen habe, bekam ich in der selben Woche gleich einen neuen Termin für in 2 Wochen bekommen. Mal so mal so, aber die Wirkung war verheerend!


    Ich hasse die Sachbearbeiter einfach! Ich kenn keinen, der nett ist. Von 12 SB hatte ich mal eine korrekte!


    Spinnt der Typ, den ich jetzt habe, auch wieder, ich weiß nicht, was ich dann mache. Die machen mich psychisch schon genug fertig. wenn ich 2 Wochen vorher den Brief für nen termin bekomme, hab ich 2 ganze wochen lang kaum schlaf, hunger, antrieb. Dafür Brechdurchfall 3-5 Tage vor dem termin bis zum Termin...


    Sorry, es ist spät, jetzt lesen nicht so viele und schimpfen gleich ;-)

    @ SweetHeart20

    wie ceb immerwieder schreibt - ab und zu muss man einfach dampf ablassen... stimmt schon irgendwie :-/


    aber setz dich nicht zu sehr unter druck weil du keinen job hast; damit löst du deine probleme auch nicht :-/


    :)_:)_

    @ Erdnüsschen

    warum die frage nach den problemen?

    Soooo hallo mein Vertrag ist am 31.03.2009 abgelaufen und ich hab meinen Chef darum Gebeten nicht zu verlängern!


    Da ich schon seit fast 2 Jahren knieprobleme habe,(links schon 1 Op - rechte knie schon 2 Op's) hat es einfach nichts gebracht


    8,5 stunden am tag den job zu machen wo man teilweise auch Knien muss und sowas alles, um dann nach Hause zu kommen, das knie zu kühlen und keine Freizeit zu haben, da geht man innerlich einfach kaputt :(


    so nun laufe ich über meine krankenkasse sodass ich wenn bald alles gut klappen sollte ''HOFF''


    meinen eigenen Laden aufmache und dann Selbstständig werde (bin natürlich auch vllt. an einer Umschulung Interessiert wenns mit der Selbstständigkeit nicht so klappen sollte!


    MfG


    SpezialOne

    @ sweetheart:

    Ich hab, als ich zu Hause ankam, erstmal nen schönen Nervenzusammenbruch bekommen... Oh du fröhliche...


    Danach war erstmal 2 wochen Zwieback und Tee angesagt, weil ich mit meiner chronischen Gastritis eh immer angeschlagen bin.

    Ich schein wohl die Einzige zu sein, die bisher noch nicht so viel schlechte Erfahrung beim Amt gemacht hat. Ich kann im Grunde bis zu 85% positives über Amt und Angestellte sagen. Aber obwohl die Meisten lieb und nett sind, helfen tut es mir nur wenig. Aber immerhin ist der Gang zum Amt bei mir kein Krampf.

    ist eigentlich wahnsinn, das man gegen diese willkür vom amt keine möglichkeiten hat... die presse interessiert sich nicht für, weil nur "wenige" unter solchen auswirkungen zu leiden haben. die meisten sind nur "kurz" (also weniger als 2 jahre) arbeitslos und kommen so natürlich besser mit den undkündbaren zurecht als solche, die 3 jahre oder noch länger aufs amt müssen...


    ich such 8 jahre; im ersten jahr hatte ich keinen anspruch auf leistungen von denen, also war ich auch nicht gemeldet... pro woche gingen mind. 20 bewerbungen raus... in den zeiten zwischen den arbeitslosigkeiten gingen an die 5 raus, ein paar wochen auch mal keine - schön sich ohne druck zu bewerben... aber jedesmal wenn ich aufs amt musste, hab ich kaum mehr als 5 im monat geschafft...


    nur wegen dem druck den die ausüben... nur weil die jede initiative seine situation zu verändern unterminieren, ja geradezu verhindern das man motiviert an sich arbeitet, an seinen - durch die absagen rauskristalisierten - schwächen zu arbeiten...


    unverständlich....

    Ich versteh das auch nicht... Überhaupt wissen die wenigsten SBler doch, was sie tun, oder?


    manchmal hab ich das Gefühl, die bekommen Kopfprämie oder sowas. Oder wie ist es zu erklären, dass dort immer dieser "Ich muss jemanden das Geld kürzen/sperren- wahn" herrscht???

    als meine mir das Geld mal kürzen wollte (kam öfter vor- ich bin unschuldig!), hab ich sie gefragt, ob die ne neue Kaffeemaschine brauchen... ;-D]:D


    Ob das klug war weiß ich nicht, aber ich bineh ein schwarzes Schaf dort, weil ich meine Rechte einigermaßen kenne und versuche durchzusetzen.

    @ sheep

    du musst glück haben beim amt; meine *grübel* 4.letzte beraterin hatte es voll drauf; ein blick auf den lebenslauf und sie hatte das problem erfasst, massnahmen vorgeschlagen die geholfen hätten...


    wenn ich nicht gerade im sogenannten "zwischenverdienst" gewesen wäre (bei dem ich mehr verdiente als beim ALG, somit keine ansprüche auf hilfe vom amt), wär meine situation heute eine andere... der erste berater (überhaupt) hat auch irgendwann meine situation erkannt, lies mich aber in ruhe. es war immernoch schwer, aber leichter zu ertragen als bei den andern...


    es gibt gute berater (schon allein um der weisheit "keine regel ohne ausnahme" zu genügen); meistens liegts aber schlicht und einfach nur daran, das ganz einfach die chemie zwischen erwerbslosen und berater stimmt... wenn die nicht stimmt (und auch durch wechsel sich nichts ändert), kann es nie was "gscheidts" werden

    Zitat

    Ob das klug war weiß ich nicht, aber ich bineh ein schwarzes Schaf dort, weil ich meine Rechte einigermaßen kenne und versuche durchzusetzen.

    uuuuuuuuuuuuuuuups


    na auf das reagierens allergisch. selber erlebt - weil du denen damit vorhällst, was sie zu tun haben. du zeigst denen den spiegel, und es scheint, als ob die lieben personalberater aufm amt ihr spiegelbild nicht sehen wollen...


    nun gut, immer fair bleiben... wenn ich den ganzen tag nichts anderes machen würde als menschen unter druck zu setzen, und zu prüfen ob man denen den anspruch kürzen kann; ich könnte mir auch nicht mehr in die augen sehen :|N

    Das hast du jetzt aber schön gesagt!


    Wenn der die ihr Badezimmerspiegel wär: ICh würd zerspringen!


    Ich glaube ja auch, füpür den Beruf musst du schon gewisse Charakterzüge mitgebacht haben. Ich denke mir: Wenn die zu oihren Kollegen genauso gehässig sind wie zu uns, dann ist das der beschissenste Arbeitsplatz der welt!


    Eher geh ich Kuhställe ausmisten, als dass ich mich mit manchem SBler in einem Raum aufhalten würde.


    aber man darf eines nicht vergessen: Es ist nicht der Staat, auch nicht das Amt: Es sind nur die "Menschen" die dort sitzen!


    Komischerweise, scheinen sich in Ämtern immer die Arschlöcher dieser welt zu sammeln (Gemiensam sind wir stark?!). Was für Komplexe müssen manche haben, die dort arbeiten?


    Ich weiß, es sind nicht alle so, aber 99% der SBler schon. hab auch schon supperschöne Geschichten gehört, nur leider nicht aus meinem amt, da sindse immer unfreundlich.


    noch ein Tipp an alle: Man muss nicht immer mit dem SBler reden. wenn der mir ne unangenehme Frage stellt: Ich bin nicht vor Gericht, ich muss granichts sagen, wenn ich nicht will.;-D


    So, nu bin ich aber weg.

    die krux an der aussage "ich bin nicht vor gericht, ich muss gar nichts sagen" ist ja:


    du darfst alles verweigern, jede aussage für dich behalten, etc. du musst nur bereit sein, die konsequenzen zu tragen :-/