Asbest eingeatmet

    Hallo, jetzt brauch nochmal kurz eure Meinungen.


    Ich habe Renovierungsarbeiten an meinem Haus vorgenommen.

    Habe gestern 2 Stunden eine Mauer von einem Kamin weggespitzt in einem Raum.

    Ich bin knappe 30 und das Thema Asbest ging bisher irgendwie an mir vorbei.


    Es hat ordentlich gestaubt und ich hatte die meiste Zeit eine FFP2 auf, hat man ja grad, aber in den Pausen hab ich sie sicher abgenommen.


    Irgendwann kamm dann der Nachbar der in den 70ern das Haus mitgebaut hat und meinte der Zement ist Asbest Zement. Da war das Kind natürlich schon in Brunnen gefallen.


    Blöd und natürlich absolute Unwissenheit von mir.


    Jetzt mach ich mir doch Gedanken...

  • 2 Antworten

    Ich glaube nicht das Du einen Asbest Schaden erlitten hast, zumal Du eine Maske getragen hast. Wenn Du jetzt Angst hast, kannst Du ja mal eine etwaige Schadstoffbelastung in deinem Haus messen lassen. In den 70ern wurde viel mit Asbest gearbeitet und in deinem Haus evtl. nicht nur für den Bau des Kamins verwendet.


    Ausserdem muss, soweit ich weiss, Asbest extra entsorgt werden. Erkundige dich mal, bevor das iwelche Folgen ausserhalb deiner Gesundheit nach sich zieht.

    Danke für die Antwort, ja ich hab mich schon schlau gemacht mit dem Entsorgen.

    Na ja ich mach mir even etwas Sorgen weil ich die Maske nicht zu 100 Prozent aufhatte.

    Aber ist schon passiert.

    Hoffen wir mal das Beste.