@ Nullachtfuenfzehn

    Er hat keine Sackkarre. Er hat nur so nen Brett mit vier Rädern drunter. Als er das letzte Mal ne Waschmaschine damit transportiert hat, ist das Brett kaputt gegangen. Danach hat er ein neues gekauft. Ich weiß aber nicht, ob das jetzt belastbarer ist… So ne Waschmaschine wiegt doch bestimmt fast 100kg oder so, wie soll ich die denn tragen?... – Ich kann, wenn ich da bin, erstmal alles kennen lernen und dann auch den Vermieter fragen, ob ich jetzt wirklich alle Schlüssel habe oder ob es nen Generalschlüssel gibt, ob da wirklich niemand rein geht usw. So bin ich mir nicht sicher…

    @ Tigerbaendigerin

    Ich lese alles. Wenn mir zu einem Beitrag aber keine Antwort einfällt, schreibe ich auch keine. Das heißt nicht, dass ich den nicht annehme oder so etwas. Sorry. Ist die Waschmaschine nicht zu schwer? Und wir haben keine Sackkarre… Nur so nen Brett mit Rollen. Ich habe doch jetzt nicht noch Geld für nen Akkuschrauber… Und ich lass doch nicht meine kostbaren Bücher da.

    @ the shadowgirl

    Kein Akkuschrauber. Wie soll ich das denn alleine alles festhalten? Manche Möbel kann man auch gar nicht auseinanderbauen, wie soll ich alleine ein Bücherregal bewegen? Wenn es gleich da steht, wo es hin soll, gibt es auch deswegen keine Probleme. – Soll ich mir nen Bruch heben? Ein erwachsener Mann um die 50 hat ja wohl mehr Kraft als ich. Das Treppenhaus ist zum Glück recht groß. Nachher fällt die mir runter, weil ich nicht mehr kann oder so und mein Vater brüllt mich an und dann ist wieder Theater… Ich sehe es schon vor mir.

    Zitat

    Ich kann, wenn ich da bin, erstmal alles kennen lernen und dann auch den Vermieter fragen, ob ich jetzt wirklich alle Schlüssel habe oder ob es nen Generalschlüssel gibt, ob da wirklich niemand rein geht usw. So bin ich mir nicht sicher…

    WER soll denn da reingehen?! In eine gemietete Wohnung geht niemand hinein.

    Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los das Yuna alles nur delegieren will, ohne selber groß mit anzupacken und sich dreckig zu machen oder - Gott bewahre - gar ins Schwitzen zu kommen.


    Was meinst du wohl wie die Waschmaschine in den Keller kommt? Fliegen wird sie nicht können...


    Das muss nicht stimmen, ist nur mein Eindruck. Brauchst dich also nicht drüber aufzuregen.

    Ich werde jetzt nicht die 148 Seiten lesen, aber zu deinem Beitrag gestern.

    Zitat

    Ich will das alles nicht... ich wollte eigentlich die Preise vergleichen ... Mir gefällt das alles nicht. Immer werde ich übergangen und es interessiert nicht, was ich will...Das is schon wieder alles scheiße. x____x Man hat einfach nichts zu sagen.

    Du bist 22 Jahre und erwachsen. Warum sagtst du nicht klipp und klar zu deinen Eltern - der Umzug ist meine Sache und da braucht ihr euch nicht darum kümmern bzw. helfen. Dann organisiere deinen Umzug und gut ist. Wenn du dazu nicht in der Lage bist - dir also von den Eltern helfen lassen musst. Ja dann jammere nicht.


    Ich bin mit meinen Eltern mehrfach umgezogen. Zuletzt 5 Personen, eine 170 qm Wohnung. Wäre um 12 Uhr jemand in die alte Wohnung gekommen, wäre ihm nicht aufgefallen, dass Umzugstag ist. Abends war alles im Möbelwagen und zwei tage später lag in der neuen Wohnung nicht einmal ein Umzugkarton (leer) rum.


    Als ich ausgezogen bin, habe ich zwei Freunde angerufen und einen kleinen Transporter gemietet. Meine persönlichen Sachen habe ich selbst in Kartons verstaut, dann war ich aber nur noch am "delegieren". Bin allerdings auch Rollstuhlfahrer. Wie dem auch sei. Wie dem auch sein Mutter, Vater, Brüder haben nicht mit angepackt. 1. weil ich es nicht wollte 2. weil ich "alleine groß" bin.

    Man kann doch Stück für Stück tragen und Pausen machen...


    Klar ist es schwer, aber was glaubst du was Einkäufe sind? ;-) Und die mußt du ja auch vom Laden in die Wohnung bekommen.


    Hab mit meinem Bruder auch einen großen Kühlschrank (dieser silbernen mit Gefrierfach drüber) in die 2. Etage getragen. Geht alles, man muss nur mal zupacken und statt zu jammern die Kraft in die Arme bringen ;-)


    Und - auch wenn für dich die Bücher kostbar sind - für andere Menschen sind sie das in der Regel nicht. Es ist nur ein ideeler Wert. Von daher sind sie aus objektiver Sicht eher als wertlos zu betrachten....

    Deine Bücher sind für Diebe vollkommen uninteressant, die kannst du ruhigen Gewissens in der Wohnung lassen.


    Warum bist du denn nicht einfach selber mitgefahren und hast die Waschmaschine angeschaut. Dann hättest du gleich was dazu sagen können.


    Auch wenn er jetzt vorher hin will, was sinnvoll ist finde ich, kannst du doch auch mit fahren und mit helfen. Dann kommt der Schrank dahin wo er soll.


    Ein Mann um die 50 dachte sein Vater ist um die 70? Da kannst du eh froh sein, das er das alles noch so hinbekommt und so anpackt.


    Den größten Teil solltest aber schon du machen, es ist ja dein Umzug und deine Wohnung. Da muß man fleißig mit anpacken

    @ Kadhidya

    Ich habe von nem Bekannten schon von Geschichten gehört, da ist die Vermieterin in seiner Abwesenheit in seine Wohnung gegangen und hat die Fenster geschlossen (?) oder so, weil sie Angst vor Schimmel hatte. Am Ende ist er wieder ausgezogen, weil die Frau nicht einsehen wollte, dass sie das nicht darf.

    @ ElafRemich0815

    Ja, klar. Das wirds sein.

    @ Tigerbaendigerin

    Einkäufe wiegen doch nicht 80kg. Und da kann man ja auch gegebenenfalls den Aufzug nehmen.

    @ redblue

    Ich bin damit beschäftigt, Kartons zu packen und Sachen zu besorgen. – Wir sind nicht alleine. Es kommt mind. noch eine Person mit, wenn nicht sogar zwei. Der eine Mann ist um die 50 oder so. DER und mein Vater hätten dann ja die Waschmaschine tragen können…


    Aber nein… Ich seh schon das Theater, wenn dieses Rollbrett kaputt geht. Und wie jetzt schon wieder viele denken, dass ich nix schleppe, nur weil mir die Waschmaschine bestimmt zu schwer sein wird… Sicher, die ganzen Kartons und alles andere kommen auch von alleine da rein…

    Zitat

    Ich habe von nem Bekannten schon von Geschichten gehört, da ist die Vermieterin in seiner Abwesenheit in seine Wohnung gegangen und hat die Fenster geschlossen (?) oder so, weil sie Angst vor Schimmel hatte. Am Ende ist er wieder ausgezogen, weil die Frau nicht einsehen wollte, dass sie das nicht darf.

    Ja sowas gibt es leider. Aber wie hoch ist die "Gefahr" dass so etwas wirklich passiert ?

    Das ist doch eine Wohnungsbaugenossenschaft , oder ? Die haben hunderte Wohnungen . Wer soll denn da überall rumschleichen ?


    Aber du hast Recht , solche Vermieter gibt es , meine ging auch rein in meine Wohnung . Irgendwie habe ich das gemerkt . Ich habe dann ein Alarm Dings , boah wie heißt das ? Das habe ich hingestellt . Eines abends kam ich nach Hause und ungelogen , den Alarm habe ich schon hundert Meter weit gehört .Warum mir das peinlich war weiß ich auch nicht . Seitdem hatte ich Ruhe .

    Meingott Yuna!! Jetzt reiss dich aber echt mal zusammen! Ich ziehe morgen um und mir hat KEIN SCHWEIN geholfen! Ich habe, während ich Studiere und Teilzeit berufstätig bin, in den letzten dreivierl Tagen meine kompletten Haushalt in Kartons und Säcke verpackt.


    Waschmaschine wurde bei amazon bestellt und wird geliefert.


    Für die Möbel habe ich auch niemanden der mir hilft (und den ich dann anmeckern könnte %-| ) deswegen wird ein Umzugsunternehmen meinen Kram abbauen, transportieren und Großteils wieder aufbauen. Ja, kostet Geld. Einen dicken, dicken Batzen. Aber was hilft's denn?


    An deiner Stelle wäre ich echt scheißdankbar, dass du Familie in deiner Nähe hast, die dir da mehr als nur unterstützend unter die Arme greift!


    Und ja, auch als Mädchen / junge Frau kann man da mitanpacken und nicht nur anpacken lassen. Mensch.

    @ blackheartedqueen

    Das Umzugsunternehmen wird aber alles so machen, wie du es willst. Die kommen z.B. nicht nen Tag früher und nehmen schon mal die Hälfte mit und bauen es in deiner Abwesenheit in deiner Wohnung auf und du darfst die Hälfte wieder abbauen. Die werden dich auch nicht anmeckern und sagen, dass du zu blöd zum Aufbauen bist oder so etwas. Waschmaschine hätte ich auch gerne bei Amazon bestellt und mir einfach liefern lassen. Hätte ich Geld dafür, würde ich das auch so machen, das gibt wesentlich weniger Tränen. - Und ich sagte schon: Nur, weil ich die Waschmaschine nicht schleppen will, weil ich schon das Theater sehe, heißt das nicht, das ich gar nichts tragen. Was ihr jetzt wieder alle denkt. Ich werd bestimmt allein 20x die Treppen hoch- und runterlaufen dürfen, um z.B. die Kartons zu tragen. ...

    Wenn du deinen Vater bezahlen würdest für seine Hilfe beim Umzug könntest du ihn genauso rund machen wie das Umzugsunternehmen wenn sie was falsch machen würden. Aber so solltest du einfach nur dankbar sein für die Hilfe und nicht noch alle anraunzen wenn was nicht so läuft wie du dir das gedacht hast.