Hallo Yuna,


    ich verfolge deinen Faden schon von Anfang an.


    Du machst das alles schon, da bin ich mir sicher.


    Bezüglich der Berufsschule. Wenn das bei Euch in der Berufsschule so sein sollte wie es bei uns war, dann bekommt man in manchen Fächern allein schon eine "Anwesenheits-Drei" und die ist dann natürlich eher schlecht, wenn man ohne großartige Anstrengung eine zwei und mit ein bisschen Mitarbeit eine Eins haben könnte. Das gilt natürlich nicht für alle Fächer. Es gibt Fächer, villeicht bei Euch Rechtskunde oder Fachkunde, da ist die Benotung strenger und da wird bei einer Drei nicht gleich ein Fass aufgemacht.


    Aber ich habe die Erfahrung gemacht, dass die meisten Berufsschullehrkräfte wohlwollender benoten als vorher die weiterführenden Schulen. Und Mathe in Deinem Beruf wird vergleichbar sein zu meinem Beruf, das bisschen kaufmännisches Rechnen ist ganz anders als die Mathematik die Du vorher in der Schule hattest. Ich bin eine Mathe Niete und in der Berufschule hatte ich da auch eine Zwei. Deswegen mach Dir da mal nicht so viele Sorgen.


    Leider ist es wirklich so, dass in der Berufsschule meiner Meinung nach viel über die mündliche Mitarbeit geht. Also wenn Du schüchtern bist, musst du versuchen und alles dran setzen Dich zu überwinden. Im Berufsleben darfst Du ja auch nicht zu schüchtern sein wenn man dich ersnt nehmen soll. Also ich denke, aus einem schüchternen Menschen wie Dir macht man keinen Alleinunterhalter. Aber um deine Noten zu verbessern musst Du Dich wirklich mündlich beteiligen. Den Tipp mit 1-2 mal melden finde ich sehr gut. Und Yuna, es ist nicht schlimm, wenn Du was "Falsches" sagst. Solange die Lehrkräfte merken, dass Du Dir Gedanken gemacht hast und nicht nur einfach Dahingeplapper ist (und so schätze ich Dich auch nicht ein), dreht dir niemand einen Strick draus wenn Du eine Antwort gibst, die nicht im Lehrplan vorgesehen ist.


    Du schaffst das schon, aller Anfang ist schwer, aber man wächst bekanntlich an seinen Aufgaben.


    :)*

    Zitat

    Ja, sie schreibt denen Emails. Außerdem fragt auch schon der Ausbildungsleiter mal nach. ??Und weil vorherige Azubis so schlecht waren, ist es jetzt sogar so, dass ab einer 3 (!!!!) die ne Nachricht bekommen. Hallo, ne 3?! Hätte ich in Mathe je ne 3 gehabt... Ich fänds bei ner 4 schon übertrieben, aber was kann man denn gegen eine 3 haben? Soll uns auch keinen Druck machen, wurde gesagt. Nur, falls man was tun muss. Ja, witzig??

    Zum Glück hat es meinen Ausbilder nie genau interessiert, was ich für Noten hab. Der wäre vor Schreck nur vom Stuhl gefallen ;-D Na gut, so schlimm wars auch nicht. Er wusste schon, dass ich nicht gerade eine Leuchte in der Theorie war. Ihn hat eh nur die Praxis interessiert und da gabs bei mir so gut wie nix zu meckern.


    Allerdings war die Schüchternheit bei mir durchaus auch ein Problem. Zwar nicht in der Schule aber innerhalb des Kollegenkreises. Wobei man mich da nicht nur für schüchtern hielt sondern schon eher zu unterkühlt. Ich fand das zumindest gut, dass man mich darauf auch angesprochen hat, wie ich auf andere wirke. Denn selbst nimmt man sein Auftreten oft nicht so wahr. So konnte ich immerhin versuchen etwas an meinem Auftreten zu verändern. Bis zum Ausbildungsende ist es mir tatsächlich geglückt offener zu werden. Das hat oft Überwindung gekostet aber hat auch viele positiv überrascht.

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Hallo :-)


    Ist ja nett von euch, dass ihr nachfragt, was ich so mache und wie es ist. Sorry, es ist momentan ziemlich stressig, vor allem die Berufsschule. Ich habe ja immer Blockunterricht und zwischen den Blöcken bekommen wir so viele Sachen auf, die wir machen sollen … Da gehen dann auch irgendwie die Wochenenden halb für drauf. Klausur und Test habe ich auch schon geschrieben, aber… naja. Mal gucken…^^ Für die Zukunft weiß ich dann ja, was einen da so erwartet. Ich finde, das ist immer so viel Stoff in viel zu kurzer Zeit, das nervt. Ich kann mir das gar nicht alles merken… Also ich bin immer froh, wenn die Berufsschule wieder vorbei ist.


    Die Probezeit habe ich bestanden. :-) Allerdings steht noch das Gespräch mit meiner Ausbilderin aus, wie so der aktuelle Stand der Dinge ist und so. Ich wusste auch gar nicht, dass man da beurteilt wird usw. Ist alles ziemlich chaotisch momentan im Betrieb. ^^ Aber sonst… eigentlich alles ganz okay.

    Hey Yuna,


    schön mal wieder was von dir zu hören.


    Herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Probezeit @:)


    Das klingt doch alles sehr gut. Und das es viel Stoff auf einmal ist, ist bei Blockuntericht wohl normal. Aber daran gewöhnst du dich sicher noch.


    Ich wünsche dir weiterhin ganz viel Erfolg!

    Herzlichen Glückwunsch, du hast einen riesigen Schritt geschafft!


    Du wohnst allein, bist selbständig, schaffst deine Ausbildung-


    Du hast nun ein ganz normales Leben!


    Das ist einfach super, dass du mit den Alltagsproblemen fertig wirst.


    Dass manches viel für dich ist, würde den meisten so gehen. Und du bist lange Zeit auf der Stelle gestanden und gast nichts gemacht, da darf dir das auch viel vorkommen.


    Aber du kriegst es hin!