Hat er doch geschrieben warum

    Zitat

    Das hat den Vorteil das die Miete immer pünktlich von Vater Staat an mich überwiesen wird

    Bei keinem Mieter kann man sich so sicher sein die Miete zu bekommen wie beim H4 Empfänger, da überweist das Amt nämluch direkt ;-)


    Und was genau hat ein H4 Empfänger mit einem Mietnomaden zu tun, das ist jetzt wieder ein Schlag in die Magengrube für jeden der auf H4 angewiesen ist, besonders für die da unverschuldet reingeraten sind und da nicht mehr wieder rauskommen weil sie keinen Job finden ...

    Na ja, er ist da nicht unverschuldet hinein geraten sondern er hat einfach keinen Bock auf gar nix. Eine Ausbildung hat er im zweiten Lehrjahr abgebrochen weil... war ja arbeit.


    Tja, die kleine 1-Zimmer-Wohnung liegt in einem großen Wohnblock und insofern war die Wohnung im Winter nicht völlig eiskalt, da um ihn herum geheizt wurde. Davon abgesehen stellt er an seine Lebensumstände keine besonderen Anforderungen; dass er in der Zeit mit einem Camping-Gaskocher sich seine kargen Mahrzeiten zubereiten musste oder das er abends kein Licht hatte störte ihn nicht allzu sehr.


    Bevor er in dieser Wohnung eingezogen war lebte er mehrere Jahre in einer total herunter gekommenen Obdachlosen-Unterkunft (wobei "siffiges Drecksloch" trifft es ehr)...


    Renoviert habe ich die Wohnung zusammen mit ihm. Also alte Möbel raus, neue Tapete, neues Laminat, neue Möbel (wobei die von mir waren die ich zu dem Zeitpunkt übrig hatte und die ansonsten im Sperrmüll gelandet wären obwohl noch tadellos), neue Lampen usw. Ich habe ihm sogar einen neuen Herd gekauft, der aber immer noch nicht angeschlossen ist weil er einfach nicht in die Gänge kommt. Er hat zwar ein "Müll-Entsorgungsproblem" aber ich passe schon auf das er es nicht übertreibt.


    So, aber nun zurück zu Yuna... ;-D

    Das mag für deinen Mieter zustimmen, aber dehalb kann man nicht hingehen und jedem H4 Empfänger unterstellen das er zum einen Mietnomade wäre und zum anderen kein Bock auf Arbeiten hat und deshalb H4 bekommt :|N


    Mir geht es einfach nur um die Verallgemeinerung

    In 83 Tagen geht es los. :)z


    Ich kann Dir nochmal den Ratschlag geben, bei diversen Wohnungsbaugesellschaften und -genossenschaften anzurufen, Dich dort vorstellen und sagen, dass Du zum 1.7. oder 15.7. eine [...] Wohnung suchst. (Das fördert dann auch ein wenig Deine Sicherheit am Telefon. Und die wirst Du brauchen. :=o )


    Und auch wenn Du es nicht hören magst: Ein Aushang im Rathaus würde Wunder wirken. Da herrscht doch ein ziemlich großer Publikumsverkehr.

    Ja, lieber jetzt anfangen als dann heulend da zu sitzen und über jede beliebige und unliebsame Bude mitten im Nirgendwo froh zu sein... .


    Und noch ein paar Tipps fürs weitere ( selbstständige ) Leben: Hab Durchsetzungsvermögen, sei hartnäckig, selbstbewusst und geduldig. Gilt auch für die Wohnungssuche ;-D :)^ .

    Wohnungsgenossenschaften anrufen ist eine super Idee!


    Ich hab damals meine jetzige Wohnung im Netz gesehen. Als ich anrufen wollte war sie raus. Hab dann trotzdem die Genossenschaft angerufen und gefragt ob die definitiv weg ist. Da meinten sie, das sie nie alle im Netz haben sondern nur "Beispiele".


    Vielleicht ist es ja in Hannover ähnlich :)


    Und man hat keine Marklerkosten

    Zitat

    Da meinten sie, das sie nie alle im Netz haben sondern nur "Beispiele".

    Das ist bei vielen Genossenschaften so. Wenn man sich erstmal gemeldet hat, wird man in eine Kundenkartei aufgenommen und bekommt auch Wohnungen zu Gesicht, die gar nicht im Netz stehen. Wichtig ist eben der Gehaltsnachweis ( Ausbildungsvertrag), bei manchen einen zusätzlichen Bürgen und die Bezahlung der Kaution. Und freundliches Auftreten + ein nicht all zu langes Warten und Zögern, wenn die Wohnung gefällt ( Es sei denn, die will eh keiner ;-D ) , ist auch von Vorteil. Und wenn die Whg. bei Besichtigung gefällt, dann gleich für sich reservieren und fragen bis wann die Reservierung denn gilt. Ja, bisschen nachdenken und dann zuschlagen :-) .

    Zitat

    Dass man doch die Möbel von den Leuten übernehmen soll, dass schreiben die Mieter. Die suchen einen Nachmieter, der doch dann bitte auch die ganzen oder einen Teil der Möbel übernimmt.

    Der Vormieter hat aber zu ungefähr 0 Prozent zu entscheiden wer genommen wird ;-D


    Er kann nur in dem Sinne selektieren, dass er Emails/Formulare von Leuten, die keine Möbel übernehmen wollen, nicht weiter leitet... Aber entscheidungsmäßig hat der absolut nix zu melden.


    Grade in Deiner künftigen Stadt geht das nach meiner Erfahrung (habe auch gerade schwer gesucht, mit wesentlich mehr Budget und Ersparnissen) nur über den Vermieter und die lassen sich ewig Zeit und wollen x Absicherungen. Mit unbefristetem Arbeitsvertrag braucht man da ohne Miet-Bürgeschaft gar nicht groß anzukommen... Und was der aktuelle Mieter da für einen Favoriten hat (weil der alle Möbel nehmen will) ist dem Vermieter schnurzegal.


    Also besorg Dir ne Bürgeschaft von Deinem Papa, Scanne den Arbeitsvertrag ein und mail das fleißig rum.

    Zitat

    Aber wenn auch ansonsten viel zu viel gegen eine Wohnung spricht, weil sie entweder viel zu weit abseits ist (keine Straßenbahn in der Nähe),

    Meine Wohnung ist auch 2 km von der nächsten Straßenbahnhaltestelle entfernt. Mit dem Fahrrad sind es 5 Minuten (und ich würde mich auf jeden Fall als langsamen Fahrer bezeichnen, ich komm nicht gern ins Schwitzen).

    Zitat

    Eine Wohnung ohne Herd geht aber schon. Da holst du dir halt später nochmal einen Minibackofen für 60€ oder so.

    Ich wohne in Yunas Stadt und hätte sogar einen zu verschenken, wenn ihre Wohnung keinen hat.

    @Saphira88

    Zitat

    http://www.immobilienscout24.de/expose/81471720 (ist zwar in Groß-Buchholz aber du hast ne Straßenbahnanbindung!, 290€ warm!!!, vollständig renoviert mit Einbauküche!!!, du hast sogar einen Balkon!!! und ab 01.07!!! frei)

    Also wenn da steht "Kaltmiete 290,- €", dann gehe ich mal nicht davon aus, dass es warm ist ;-)

    @ Kadhidya

    Zitat

    Er kann nur in dem Sinne selektieren, dass er Emails/Formulare von Leuten, die keine Möbel übernehmen wollen, nicht weiter leitet... Aber entscheidungsmäßig hat der absolut nix zu melden.

    ....somit hat der Vormieter zu 100% alleine entschieden, dass ausschließlich Leute eine Chance auf die Wohnung bekommen, welche die Möbel übernehmen.... ;-)

    Zitat

    http://www.immobilienscout24.de/expose/81471720 (ist zwar in Groß-Buchholz aber du hast ne Straßenbahnanbindung!, 290€ warm!!!, vollständig renoviert mit Einbauküche!!!, du hast sogar einen Balkon!!! und ab 01.07!!! frei)

    Die kostet 375€ warm.


    Da steht zwar, dass der Hauptenergieträger Öl ist, aber ist das überm Klo ein Durchlauferhitzer? Das würde ich so gut es geht vermeiden, sonst bezahlt man sich, je nach Duschgewohnheiten, dumm und dämlich mit den Stromkosten.

    @ Kadhidya

    Zitat

    Also besorg Dir ne Bürgeschaft von Deinem Papa, Scanne den Arbeitsvertrag ein und mail das fleißig rum.

    Hm. Also abgesehen davon, dass Yuna geschrieben hat, dass ihr Vater sich (erstmal) weigern wird, als Bürge einzutreten, fänd ich es auch nicht so toll, wenn alle möglichen Leute sofort Einblick meine Finanzen und persönlichen Daten haben. Ich finde es reicht vollkommen aus, in der Mail zu schreiben, dass Ausbilderungsvertrag, Schufa und ggf. Bürgschaft samt Gehaltsnachweis vorhanden sind und bei der Besichtigung vorgelegt werden können.

    Also das würde ich auch auf keinen Fall tun.


    Erwähnen das man Ausbildungsvertrag, Schufa-Auszug usw. vorlegen kann reicht völlig aus, ggf. noch erwähnen das man die Kaution in einer Summe bezahlen würde.

    Die Person, die ich Sonntagabend auch noch angeschrieben hatte, hat (bisher) noch nicht geantwortet. ... Ich will da nicht einfach so anrufen. ^^


    Das mit der Schufa-Auskunft habe ich auch noch nicht gemacht. ... Wie war das jetzt: Brauch ich da die von mir, die von meinem Vater oder beide? Ich bin da gerade auf der Seite und das mit "Datenübersicht nach § 34 BDSG" ist doch das richtige oder? Das ist das einzige, was kostenlos ist. Und sehr versteckt. Die ist ja nur einmal im Jahr kostenlos. Wenn man die jetzt schon anfordert, aber ich erst z.B. in nem Monat nen Besichtigungstermin habe, das reicht doch dann oder? Oder sagt dann jemand "Die ist ja schon ~nen Monat alt, die nehme ich nicht"?^^ Ne, oder? ;-D Hat sowas nen "Ablaufdatum"?^^