• Betrunkener Jugendlicher, niemand kümmerte sich um ihn

    Hallo, ich muss einfach etwas loswerden! Ich war heute mit meinem Mann und meinem Sohn in der Innenstadt unterwegs. Nach einiger Zeit bekamen wir Hunger und setzten uns an einem S-Bahn abgang außen auf die Steine. Bis mir beim Essen ein "Mann" auffiehl der leicht kauernt oben auf den ersten drei Treppen saß. Im ersten Moment dachte ich er würde in…
  • 270 Antworten

    @ DickiDickDickens

    Zitat

    Das habe ich auch schon oft festgestellt, dass Betrunkene nur müde belächelt werden und ernstgenommen werden sie sowieso nicht.


    Sind ja nur besoffene, die kann man ja nicht ernst nehmen.


    Schau mal, ein besoffener, haha.

    ":/ Ernst nehmen? Ich denke, den meisten ist es mehr als recht, wenn die Dinge, die sie in betrunkenem Zustand tun und sagen, nicht ernst genommen werden. Weiß nicht so genau, was Du mit Deinem Beirtrag sagen willst.

    @ rutschie

    Zitat
    Zitat

    mein Mitleid für Besoffene hält sich in (schmalen) Grenzen.

    Wenns schon gefährliche Ausmaße annimmt ist die Einstellung natürlich Gold wert

    Wenn was gefärhliche Ausmaße annimmt? Ihr verwirrt mich gerade - und dabei bin ich stocknüchtern. ;-D Wenn jemand vor mir auf die Nase fällt und sich weh tut, dann helfe ich ihm natürlich. Heißt noch lange nicht, dass ich Mitleid mit ihm habe. Da der Junge schon einmal angesprochen wurde und Hilfe abgeleht hat (so hatte ich den Vorfall mit den Mädchen verstanden?), hätte ich da nichts mehr unternommen. Hingehen und Händchen halten, die Haare aus dem Gesicht halten, Rücken tätscheln während der die Straße vollgöbelt? Nee Danke. Solls ihm richtig schlecht gehen, daran hat er ja anscheinend energisch gearbeitet.

    Zitat

    da würde ich auch eher beim Tierheim anrufen

    Die nehmen auch keine Besoffenen. Seit wann ist die Polizei für Krankentransporte zuständig?? :-o

    Ich bezweifle ganz stark, dass diese jungen Mädchen in der Lage sind die Gefahr einer Alkoholvergiftung richtig ein zu schätzen.

    @ Gourmeta

    Wenn ein Polizist ein Menschen beobachtet, der ärztliche hilfe benötigt, muss er einem Krankenwagen anrufen, das ist Pflicht!!

    Zitat

    Weil sie nicht für Krakentransporte zuständig sind.

    Oder ums auf den Punkt zu bringen: Weil sie es nicht dürfen!


    Wenn sies machen und dabei irgendwas falsch machen, dann kriegen sie Ärger.


    Ich darf auch keinen Notfallpatienten in meinem PKW zum nächsten KH fahren.

    Zitat

    Ernst nehmen? Ich denke, den meisten ist es mehr als recht, wenn die Dinge, die sie in betrunkenem Zustand tun und sagen, nicht ernst genommen werden.

    Die müssen nicht mal was sagen oder tun.


    Es reicht ja schon wenn die besoffenen ignoriert werden, wenn diese in ihren eigenen Körpersäften baden, mitten auf der Strasse z.b.

    @ rutschie

    Zitat

    Der Alkoholpegel und damit verbunde körper. Zustand..

    Ich habe doch geschrieben: wenn jemand offensichtlich Hilfe braucht, helfe ich selbstverständlich. Aber das hat ja mit Mitleid nichts zu tun.


    Dieser Junge (von dem wir nicht wissen, wie alt er war) wollte keine Hilfe und hat anscheinend auch keine gebraucht, schließlich hat er sich selbstständig aus dem Staub gemacht - wahrscheinlich, weils ihm peinlich war, da hingekotzt zu haben und er nicht als Verursacher erkannt werden wollte. Er hat doch nicht zuckend am Boden gelegen und sein Testament gestammelt. ":/

    Hier geht es eigentlich um ein 14 Jähriger Junge! Manchmal muss man selber handeln, einfach ein Krankenwagen anrufen, wenn man ein Mensch im Not sieht, und nicht erst mal überlegen wer wohl für so ein Fall zuständig ist :|N Die meisten Menschen gehen einfach vorbei, in der hoffnung das der nächste passant irgendwas unternimmt!! Das ist doch hier "Gang und Gebe"! Egal ob es um verlätzte Menschen oder Tiere geht :|N

    Wenn ich besoffen in der Ecke hängen würde, hätte ich kein Bock drauf, daß plötzlich die Polizei vor mir stände. Demjenigen, der mir direkt Hilfe anbieten würde, wäre ich dankbar, dem Polizeiholer eher gegenteilig... :|N