Zitat

    bezugnehmend auf den Aushang in ihrer Filiale möchte ich mich hiermit als Aushilfskraft auf 325 Euro Basis bewerben.

    "Bezugnehmend" hört sich dumm an. "Ihrer" wird großgeschrieben. "325-Euro-Basis" mit Bindestrichen.

    Zitat

    Da ich noch zur Schule gehe bin ich Montag bis Donnerstag erst ab 16:30 verfügbar

    Komma dazwischen.

    Also das mit dem Abgeben ist jetzt ungefaehr 3 Wochen her. Und ich hab noch keinerlei Rueckantwort bekommen... Waer es unhoeflich, in dem Geschaeft nachzufragen? Also nach dem Motto "Hey, ich wuesst gerne mal Bescheid...". Weil ich braeuchte den Job echt dringend. :(

    solche Stellenausschreibungen muss man boykottieren! Auf 325 EUR Basis...das ist ja wohl ein schlechter Witz. Wieso waehlt man so einen Betrag? Die Firma kann dir 400 eur auszahlen, ohne Steuern fuer dich zu zahlen. Das ist ein Geschenk des Staats, um die Firmen dazu zu motivieren mehr Arbeitnehmer einzustellen.


    Ich geh da jetzt nicht mehr einkaufen...sowas ist echt das letzte :/.

    Ich find es sowieso lächerlich,dass man für einen unterbezahlten Job,der jeder zurückgebliebene Vollidiot erledigen kann eine Bewerbung+Lebenslauf+Foto vorlegen muss und dann wahrscheinlich noch mit nem tollen Vorstellungsgespräch,in dem man erklären muss warum man ideal für den Job ist %-| %-|

    Meine Meinung... lass es bleiben! Ohne Witz. Eine Freundin und ich waren auch da (in unterschiedlichen filialen) und ich bin vllt auf etwas über 100 Euro im Monat gekommen, weil immer gesagt wurde, dass ginge dann von den Stunden der anderen ab o.O Totaler Schwachsinn dann Aushilfen beschäftigen zu wollen.


    Eine weitere Freundin war da auch und kam auch nie auf die 325 €. Vllt ist es bei euch ja besser, aber bei uns war das einfach nur doof, weil ich vllt ein, höchstens zwei mal die woche für 3 std da war. So lernt man den Laden auch irgendwie gar nicht kennen und muss ständig suchen, was nervig und zeitaufwendig ist