• Bewerbung ohne Foto = aussichtslos?

    Hallo ihr Lieben, ich muss mich langsam um einen Ausbildungsplatz kümmern, da ich nächstes Jahr eine Ausbildung machen möchte. Dementsprechend fange ich jetzt an, Bewerbungen zu schreiben. Allerdings ohne Foto. Ich habe keine Bewerbungsfotos von mir und möchte auch keine machen lassen, weil ich – so blöd es auch klingt – ohne richtigen Grund nicht…
  • 114 Antworten

    Leute, ihr könnt aufhören mit euren Belehrungen wie "Piercings kommen sch... rüber", "Piercings sind ein Minuspunkt" und "Personaler mögen i. d. R. keine Piercings". Das weiß ich und wusste ich auch schon vor dem Thread, in dem es ja auch nicht primär um mein Piercing gehen sollte :-) Ich werde doch selbst noch merken, ob es mit klappt oder nicht. Wenn ich jetzt merke, es wird absolut nichts, nehm ich das Ding natürlich raus. Nur möchte ich eben doch erstmal schauen, inwiefern ich mit meinen Noten, kleineren Berufserfahrungen und Persönlichkeit (ja, die finden die meisten hier total daneben, ich weiß) überzeugen kann.


    Plan momentan ist:

    1. beim Piercer nach dem kleinsten und dünnsten Septumschmuck erkundigen

    2. Fotografen in der Umgebung abklappern und einen suchen, der mir sympathisch ist

    3. Friseurtermin machen und bestenfalls hinterher gleich zum Fotos machen, wenn es zeitlich auch mit dem Fotografen klappt

    Zitat

    das meinte ziemlich sicher auch niemand

    Das wurde hier mehrmals angedeutet, bleiben wir doch bei der Wahrheit. "Wirf dein Piercing in den Müll, ansonsten endest du eben arbeitslos", "wenn man seine Prioritäten so setzt... (...muss man eben ohne Job auskommen)"...

    Zitat

    Du bist doch nunmal ungelernt, das ist keine Beleidigung, sondern eine Tatsache

    Ich habe ja auch nie behauptet, nicht ungelernt zu sein. Trotzdem kann man auch als ungelernter, angehender Azubi verhältnismäßig was zu bieten haben in Form von Praktika, Nebenjobs, etc. Natürlich reden wir hier nicht von demselben Niveau wie bei Luci z. B., aber das habe ich auch nie gesagt. Trotzdem ist Azubi-Anwärter nicht gleich Azubi-Anwärter.

    Zitat

    Und da wir auf der Arbeit immer Dienstkleidung tragen, was man privat so für Kleidung trägt

    Menno, dachte schon, ihr könnt da im Jogginganzug auftauchen ;-D

    Himmel welch Anspruch an alle Arbeitgeber, ins Herz statt ins Gesicht zu gucken, weil da die Qualitäten stecken.


    Die Konkurrenz wird das schlagen, die können nämlich Gesicht zeigen, ein freundlich lächelndes Gesicht machen, weil sie sich mit dem Job identifizieren. Und auch ansonsten punkten können - statt listenweise aufzuführen, warum dies und das und jenes nicht gehen mag.


    Welche Sympathiepunkte könntest Du denn mal offerieren, damit jeder Arbeitgeber sagt: genau die Eule ist es, der wir ein Nest in unserem Hause anbieten können....

    Zitat

    Die Konkurrenz wird das schlagen, die können nämlich Gesicht zeigen, ein freundlich lächelndes Gesicht machen, weil sie sich mit dem Job identifizieren

    Gehts noch? Woher weißt du jetzt, dass ich das nicht kann? Vergiss bitte nicht, dass du mich nicht persönlich kennst.

    Zitat

    statt listenweise aufzuführen, warum dies und das und jenes nicht gehen mag

    Und wo mache ich das bitte? Hast du überhaupt meinen letzten Post gelesen?

    Den Ton im Faden finde empfinde ich nur von der TE aggressiv. Also freundlich bleiben, auch wenn es gegenteilige Meinungen gibt, das dürfte eine große Herausforderung für dich im zukünftigen Unternehmen werden.

    Da ich den Titel des Themas interessant finde, antworte ich trotzdem. Andere können ja mitlesen :)zAußerdem gibt es den Teenie/Unerfahrenheitsbonus.

    Es gibt in jeder Gesellschaft Gepflogenheiten, die dem gemeinsamen Miteinander dienen. Als Azubi begibst du dich in eine neue Gesellschaft in einem Unternehmen. Da heisst es erstmal sich diese neue Welt mit ihren Umgangsformen anzusehen. Schule ist schon etwas anderes. Du möchtest etwas: eine Ausbildung. Dafür wird auch etwas von dir erwartet.

    Ein Foto von dir beim Bewerbungsschreiben ist in diesem Prozess das geringste Problem.

    Bei einem Perso oder Pass (Urlaubserlaubnis ;-)) fragt auch kein Mensch, ob es ohne Foto und weitere wichtige Angaben zur Person geht. Sieh das für deine Bewerbungen genauso.


    Du hast einen Plan, ein Bewerbungsfoto zu organisieren :)^

    Das bricht dir keinen Zacken aus der Krone und erhöht deine Chancen. Viel Erfolg @:)*:)

    heute_hier schrieb:

    Also freundlich bleiben, auch wenn es gegenteilige Meinungen gibt, das dürfte eine große Herausforderung für dich im zukünftigen Unternehmen werden.

    Ach, da wäre ich mir gar nicht mal so sicher. Vielleicht ist Eule dann im Unternehmen eine liebe ruhige Person, von der niemand meinen würde, dass sie im Internet so auftritt. Ich meine das nicht sarkastisch, sondern ernst.

    mnef

    Ich meinte es als dezenten Hinweis an die TE.

    Selbstverständlich kann man in einem anonymen Forum nicht wissen, wie sich jemand real verhält. Allerdings lässt die Wortwahl von Eule einige Rückschlüsse zu. Das gehört nicht zu jedermans Vokabular.

    Eule2 schrieb:

    Das wurde hier mehrmals angedeutet, bleiben wir doch bei der Wahrheit. "Wirf dein Piercing in den Müll, ansonsten endest du eben arbeitslos", "wenn man seine Prioritäten so setzt... (...muss man eben ohne Job auskommen)"...

    Eule, wenn ich mich nicht irre, ist JessySlytherin, deren Worte du hier ja unter anderem so umdrehst, selbst tättowiert;-) Ich fürchte also, du interpretierst etwas in ihre Beiträge hinein, was sie so schlichtweg nicht gesagt hat. Vor allen Dingen wollte dich hier wohl niemand persönlich angreifen oder gar einen Rundumschlag starten und ausdrücken, dass dein kompletter Charakter eine Zumutung sei.

    Du hattest ein Anliegen, niemand wollte dir etwas böses. Und auch sind hier nicht alle anderen die totalen Spießer, die weder Tattoos noch Piercings haben, im Kostüm vor die Türe gehen und alle Alternativen am liebsten auf dem Scheiterhaufen verbrennen würden.


    Etwas Zurückhaltung im Bezug auf die eigenen (persönlichen!) Vorstellungen (die nichts mit dem Beruf zu tun haben) ist aber recht sinnvoll, wenn man etwas von jemand anderem will. Man versucht im Bewerbungsprozess doch immer sich von der besten Seite zu zeigen.

    MrsHide schrieb:

    Eule, wenn ich mich nicht irre, ist JessySlytherin, deren Worte du hier ja unter anderem so umdrehst, selbst tättowiert ;-)

    10 Tattoos, zwei Piercings und ausschließlich schwarze Kleidung. :)z

    Deshalb weiß ich ja, wie man sich am besten in Vorstellungsgesprächen verhält. Und ich habe als Marktleitung auch etliche Gespräche selbst geleitet.

    Da es überall unterschiedlich ist, fragte ich ja mehrmals nach der Branche. Im Handel musste ich die Tattoos verdecken und Piercing im Gesicht wäre auch nicht gegangen.

    Jetzt in der IT renne ich im Nerdshirt mit sichtbaren Tattoos rum.


    'Was kaufmännisches' im Designerladen wird kritisch mit Piercing, an der Tankstelle kein Thema (kein Witz, die Bilden auch Azubis aus). Bürokauffrau beim Anwalt wird sich auch anders anziehen als im Bürokomplex mit 2.000 namenlosen Angestellten.

    Genauso wäre es bei Veranstaltungskauffrau vermutlich garkein Problem.


    Aber alle wolen ein Foto. Selbst Arztpraxen die hier inserieren verlangen explizit danach.


    Und so als Randnotiz, ich kenne keinen, der gerne Bewerbungsfotos macht und sich darauf gut aussehend findet.

    Zitat

    Den Ton im Faden finde empfinde ich nur von der TE aggressiv.

    Du hast offensichtlich nicht den ganzen Faden gelesen.

    Zitat

    Das bricht dir keinen Zacken aus der Krone

    Wo habe ich geschrieben, dass das so wäre?

    Zitat

    Allerdings lässt die Wortwahl von Eule einige Rückschlüsse zu. Das gehört nicht zu jedermans Vokabular.

    Da würde mich jetzt doch mal interessieren, wo mein Vokabular so unangemessen war. "Sexy Bullenring" habe ich hier jedenfalls nicht eingeführt.

    Zitat

    Vor allen Dingen wollte dich hier wohl niemand persönlich angreifen

    Oh nein. Das hatte sicher niemand im Sinn. ;-D

    Zitat

    Etwas Zurückhaltung im Bezug auf die eigenen (persönlichen!) Vorstellungen (die nichts mit dem Beruf zu tun haben) ist aber recht sinnvoll

    Wie oft wollt ihr mir jetzt noch etwas sagen, was ich längst weiß? Ich habe mehrmals geschrieben, wie ich mich bzgl. des Fotos entschieden habe. Aber das wird ja gewissenhaft überlesen.