• Corona Region Gütersloh - Urlaubsreisen machen oder stornieren?

    Die Ausreise aus der Regiom Gütersloh ist derzeit immer noch gestattet. Nun beginnen am Wochenende die Ferien. Viele Familien haben ihren Urlaub gebucht. Hat man Reisen in Bundesländer geplant, wo ein Beherbergungsverbot für Personen aus der Region gilt, ist man wenigstens finanziell aus der Sache raus: Keine Beherbung, keine Zahlung. Für andere…
  • 383 Antworten
    EdenRose schrieb:

    Ich wäre wahrscheinlich nicht annähernd so genervt von den Einschränkungen im Urlaub, wenn man kostenlos stornieren könnte. Hätte ich erst jetzt gebucht, würde ich es auch so sehen, dass ich damit rechnen und nun damit leben muss.

    Aber ich hab im Oktober gebucht und damit konnte nun damals keiner rechnen.

    Und wenn ich selbst storniere, habe ich 1000 Euro Stornokosten:( Also "muss" ich in einen Recht teuren Urlaub, wo es kein Selbstbedienungsbuffet, Maskenpflicht im Hotel und Flugzeug sowie Einschränkungen bei den Wellnessangeboten gibt. Da darf man schon mal verärgert und genervt sein.

    Ich kenne meist so, dass man überhaupt erst ab Januar buchen kann. Und zweitens, war nicht im Februar-März schon deutlich dass es dieses Jahr gar nichts mehr geht? Wäre da nicht spätestens höchste Zeit um zu stornieren?

    Ich hab im Oktober gebucht. Die Stornokosten sind 25% gewesen. Kostenlos hätte ich auch im März nicht stornieren können, weil die Reisewarnung nicht bis Juli/August galt. Ich hab ja gehofft, dass sie die Reisewarnung verlängern, damit ich kostenlos stornieren kann. Aber jetzt 1000 Euro Stornokosten bezahlen und dann nichts dafür zu bekommen, sehe ich auch nicht ein. Deswegen werde ich fliegen.

    na du kannst ja selbst viel beitragen dich zu schützen .... sei vorichtig und geniße den Urlaub trotzdem.

    Ja ich fand es auch nicht i.O: , dass die Bundesregierung mit der Aufhebung der Reisewarnungen aus wirtschaftlichen Gründen viele hat im Regen stehen lassen, die nicht stornieren konnten.


    Ich hatte Glück ...Schweden ... Reise ist abgesagt. Bin echt froh, wäre aber trotz finanzieller Verluste auf keinen Fall gefahren.

    Bleine jetzt in Deutschland bisschen andern und dann an die See... aber nicht in touristische Hochburgen, sondern ins Gartenhäuschen einer Freundin.

    Ich hab auch auf eigene Kosten storniert. Ich hatte keine Lust alles vorzubereiten und bis zum letzten Moment zu bibbern ob ich ins Land darf oder das vermutlich in Zeiten von Corona gar nicht mehr will. Ich könnte nicht mal sagen dass mich das ärgert oder nervt. Ich bin nur heilfroh dass es mir nicht wie Freunden gegangen ist, die im Lockdown von einer entlegenen Insel nach DE zurück mussten. Corona hat bisher andere viel härter getroffen als mich, da kommt es mir nicht auf einen bestimmten Urlaubsort in einem bestimmten Jahr an.

    Danke |-o


    Ich kann den Frust ja auch verstehen. Nur würde ich auch erwarten, dass ein Erwachsener einsieht, dass, wenn die Regierung schon eindeutig sagt, dass jetzt niemand wieder nachhause geholt wird, das dann auch so akzeptiert wird.


    Das ist ein erhohtes Risiko das jetzt besteht. Und ich finde, wer jetzt verreist muss sich dessen bewusst sein und das auch akzeptieren oder zuhausebleiben.

    Wir vermieten zwar nur eine Ferienwohnung in Tirol, doch wurden von uns seit Corona alle Stornierungen kostenlos abgewickelt, selbst dann, wenn es sich um kurzfristige Stornierungen handelte. Soweit ich informiert bin, machten es die anderen Vermieter im Ort genauso. Inzwischen schauen wir uns die Herkunftsländer der Buchenden an und entscheiden per Einzelfall, ob bei Absage eine Storno-Gebühr fällig wird oder nicht. In letzter Zeit betraf dies bei uns aber nur eine einzige Buchung.


    Zum Glück gehören wir hier nicht zu den Tourismushochburgen mit großen Hotels, vielen Bars und Discos. Was ich bei einem Arztbesuch im ca. 30 km entfernten Kitzbühel gesehen habe, machte mich schon sehr nachdenklich. Leute aus allen möglichen Ländern drängelten sich dicht an dicht bei den Souvenirgeschäften. Von Abstand überwiegend keine Spur. Viele Urlauber machen anscheinend gleich noch "Corona-Urlaub" und pfeifen auf alle Empfehlungen. Prompt steigen bei uns die Infektionsfälle auch wieder, bisher zwar nur geringfügig, aber sie steigen.


    Wesentlich gefährlicher dürfte es in ausgesprochenen Tourismuszentren werden. Je mehr Menschen von wer weiß woher zusammentreffen, desto größer natürlich die Gefahr. An den Kärntener Seen wurde z.T. im öffentlichen Raum wieder Maskenpflicht eingeführt, damit keine Hotspots entstehen. Die Urlauber beschweren sich jetzt und erwarten wegen dieser Einschränkungen sogar Rückerstattungen ihrer Reisekosten. Aber wir hatten ja auch schon Gäste, die von uns wegen einwöchigem Regenwetter eine 50%ige Mietminderung verlangten ... %-| Unglaublich, die dummdreist manche Leute sind!


    Wer während dieser Pandemie eine Urlaubsreise gebucht hat und sie schließlich auch antritt, muss verdammt noch mal damit rechnen, dass es am Urlaubsort zu mehr oder weniger massiven Einschränkungen kommt. Ich habe überhaupt kein Verständnis dafür, dass man sich darüber aufregt. Diese Pandemie ist nun mal eine Ausnahmesituation, die alle Menschen dieses Planeten betrifft.

    Bin ich froh, dass ich mein Lebtag schon immer ein anderes Reiseverhalten hatte.


    Ich habe immer auf Urlaube zurückgegriffen, die irgendwie als Schnäppchen in mein Visier gerieten. Das entschied sich oft erst wenige Tage vorher. War immer spannend.


    Restplatz von Tui zum Beispiel, weil sie das gecharterte Flugzeug sonst nicht voll gekriegt hätte, irgendwie so etwas. Unterbringung vor Ort dazu immer von mir selbst organisiert.



    Bin auch schon mal krank geworden, konnte dann die Reise nicht antreten und wat n Schiet auch, habe ich dann eben mal 40 € für einen Flug in den Sand gesetzt... Und bei booking . com reservierte ich immer so, dass ich bis einen Tag vorher umsonst stornieren kann.


    So hält sich der Schaden in Grenzen.

    Monsti schrieb:

    Ich habe überhaupt kein Verständnis dafür, dass man sich darüber aufregt. Diese Pandemie ist nun mal eine Ausnahmesituation, die alle Menschen dieses Planeten betrifft.

    :)z