• Darf ein Gerichtsvollzieher sich so verhalten?

    Ich habe eine Frage und da mir das etwas peinlich ist, stelle ich sie als Alias. Bei mir hat heute unangekündigt (ich weiß, die dürfen das) der Gerichtsvollzieher geklingelt und ich habe ihm auch aufgemacht. Da ich psychisch krank und momentan nicht in der Lage bin einen Termin wahrzunehmen, habe ich ihm ein Attest geschickt, mit der Bitte, eine andere…
  • 94 Antworten

    Ich habe im Forderungsmanagement gearbeitet und möchte nur kurz ein paar Kleinigkeiten einwerfen


    a) man muss auf die Konsequenzen hinweisen. Also, keine EV Abgabe dann Erzwingungshaft zur Abgabe (für was anderes ist der Haftbefehl nicht). Ja, viele verstehen es als Drohung, aber man weißt halt wie gesagt nur auf die Konsequenzen hin


    b) Es gibt weder "den Gerichtsvollzieher" noch "den Schuldner". Auf beiden Seiten gibt es weiße und schwarze Schafe. Pauschal zu sagen das Gerichtsvollzieher ihre Macht missbrauchen oder alle böse sind oder oder ist genauso verkehrt wie das Schuldner immer Zahlungsunwillig sind.


    c) Auch wenn du die EV abgegeben hast, darf man in den nächsten Jahren anfragen ob du nicht doch was zahlen kannst. Das ist nicht verboten. Der Gläubiger wird nur keine Zwangsvollstreckungsmaßnahmen wie Pfändungen durchziehen da sie dann ja meist nur Kosten und keine Einnahmen bringen


    Wenn ich das richtig verstanden habe, hast du ja erst gezahlt. Hast du dem Gläubiger (ggf über deine Schuldnerberatung) mitgeteilt das du/warum du nicht weiterhin zahlen kannst? Gerade wenn das über einen überschaubaren Zeitraum so ist und danach wieder Aussicht auf Zahlungen bestehen, sind die meisten erstmal ruhig. Die gehen ja mit allem (Gerichtsvollzieher etc) in Vorkasse....

    Als nicht kümmern bezeichnet man in meinen Augen, dass man nichts unternimmt, wenn einem ein Termin ins Haus flattert. Das habe ich aber nicht getan, sondern ihm sofort geantwortet, dass ich den Termin nicht wahrnehmen kann. Auch einen aktuellen ALG 2 Bescheid hatte ich ihm (auf Anraten meiner Beraterin von der Schuldnerhilfe) unterdessen per Post zugeschickt. Am Telefon durfte ich mich wie gesagt, nicht erklären, deshalb habe ich den Weg des Briefs gewählt. Den ersten Termin hatte er aufgrund der Coronapandemie selbst abgesagt und dann kam eben vor einiger Zeit ein neuer von ihm. Daraufhin habe ich ihm wieder geschrieben, dass ich das psychisch gerade nicht schaffe und er hatte mir wiederum mitgeteilt, dass er ein Attest bräuchte, welches ich dann beigebracht habe. Daraufhin stand er dann am Montag vor meiner Tür.

    Mein Fehler war, dass ich ihn gefragt habe, warum er keinen Termin mit mir zur Unterschrift der EV ausgemacht hat, damit mein Sohn das nicht mitbekommt. Darauf ging er sofort steil und war angepisst. Ich habe das freundlich gesagt und war einfach nur verwundert darüber.

    Als ich damals gemerkt habe, dass ich nicht mehr zahlen kann, bin ich umgehend zur Schuldnerhilfe gegangen und die haben mir tatsächlich geholfen.

    Wo bitte sehen da einige von euch, dass ich mich nicht gekümmert habe? Diesen Schuh werde ich mir von euch tatsächlich nicht überziehen lassen weder selbst anziehen.

    Also lasst es einfach.

    Zudem hatte ich ihm mitgeteilt, dass ich bereit bin, die EV abzugeben, aber den Weg bis zu seinem Büro (weiter weg) nicht schaffe. Daher auch meine Bitte an ihn, ob ich das in meinem Stadtteil bei einem seiner Kollegen machen kann. Zwischenzeitlich hatte ich erfahren, dass die wohl auch Hausbesuche machen, aber ich dachte nicht daran, dass die auch wenn es um die EV geht und man ja dazu bereit ist, unangekündigt vor der Tür stehen. Mein Fehler.

    Ich glaube was dir noch immer schwerfällt zu verstehen, ist dass du im Forderungsmanagment nur eine Nummer bist. Nicht mehr.

    Dein Kind ist eines von vielen und deine gesamte Situation ist eine von vielen. Nichts daran sticht heraus.

    Der GV sieht fast nur chronisch Kranke, in Notsituationen (eh klar) oder Leute die ganz und gar nicht zahlen können.

    Ich sag nicht, dass das gut ist, aber das ist die Realität. Was dabei zählt ist dass du zahlst. Eine Einzelfallbeurteilung wie du sie dir gewunschen hättest ist nicht Usus.

    Du hast dich gekümmert ohne Frage, aber zu spät und in zu guter Hoffnung. Die Schuldnerberatung kann Tips geben, aber das Verfahren nicht abwenden

    Niemand wird eine alleinerziehende Mutter ins Gefängnis stecken, mit dem rosa Scheinchen kannste die Küche putzen.


    Es gibt einen sehr netten Obergerichtsvollzieher in xxxx, mit dem kann man auch Schabernack und Small Talk machen. Ob ich ihn vermisse? Eher nicht. Nach seinen Schilderungen ist wegen ihm noch niemand im Gefängnis gelandet, das gehört zum Drohspektakel, das letzte Mittel deutscher Bürokratie, damit alles seine Ordnung hat.

    Alias 976558 schrieb:

    Wo bitte sehen da einige von euch, dass ich mich nicht gekümmert habe? Diesen Schuh werde ich mir von euch tatsächlich nicht überziehen lassen weder selbst anziehen.

    Also lasst es einfach.

    Ok, du hast alles richtig gemacht, bist sowieso im Recht und der GV ist ein unfreundlicher und respektloser A***h.

    So, nun hast du das, was du hören wolltest und bist hoffentlich zufrieden und glücklich.

    DrumBlue schrieb:

    Niemand wird eine alleinerziehende Mutter ins Gefängnis stecken, mit dem rosa Scheinchen kannste die Küche putzen.

    stimmt nicht! Definitiv nicht!

    DrumBlue schrieb:

    Niemand wird eine alleinerziehende Mutter ins Gefängnis stecken, mit dem rosa Scheinchen kannste die Küche putzen.


    Es gibt einen sehr netten Obergerichtsvollzieher in xxxx, mit dem kann man auch Schabernack und Small Talk machen. Ob ich ihn vermisse? Eher nicht. Nach seinen Schilderungen ist wegen ihm noch niemand im Gefängnis gelandet, das gehört zum Drohspektakel, das letzte Mittel deutscher Bürokratie, damit alles seine Ordnung hat.

    Den Obergerichtsvollzieher kennst du aber privat, richtig? Und was heißt "Drohspektakel"?

    Alias 976558 schrieb:

    Auch einen aktuellen ALG 2 Bescheid hatte ich ihm (auf Anraten meiner Beraterin von der Schuldnerhilfe) unterdessen per Post zugeschickt.

    Nützt nichts, die Eidesstaatliche Versicherung muss trotzdem abgegeben werden, selbst wenn du ALG 2 beziehst.


    Alias 976558 schrieb:

    Am Telefon durfte ich mich wie gesagt, nicht erklären, deshalb habe ich den Weg des Briefs gewählt.

    Eine Erklärung ist auch unnötig.

    Wenn du nicht zahlen kannst dann ist die Abgabe einer Eidesstaatlichen Versicherung vorgesehen.

    Erklärung hin oder her .. Das ist nun mal die rechtsverbindliche Vorgehensweise.


    Alias 976558 schrieb:

    welches ich dann beigebracht habe.

    Vielleicht war es zu kurzfristig. Habe in den letzten Wochen die Erfahrung gemacht dass die Post durchaus etwas länger brauchen kann bis etwas angekommen ist.


    Alias 976558 schrieb:

    Mein Fehler war, dass ich ihn gefragt habe, warum er keinen Termin mit mir zur Unterschrift der EV ausgemacht hat, damit mein Sohn das nicht mitbekommt.

    Naja dein Fehler war einerseits deinen Sohn nicht rauszuschicken und auf der anderen Seite zu hinterfragen warum er plötzlich da ist statt einfach die Aktion als solche durchzuführen.

    Es war so oder so unausweichlich.


    Was mir nicht ganz einleuchtet ist, wieso es für dich nicht möglich war dort bei ihm im Büro zu erscheinen wenn du doch ein Auto hast.

    Das wird ja keine 100km weit weg sein.


    Und wozu du psychisch auf ein Auto angewiesen bist wenn du nicht in der Lage bist, Termine wahrzunehmen.


    Es ist Natürlich Unsinn dass ein Auto in Wert von 100€ gepfändet wird. Die Kosten für Alles würde den Erlöswert weit übersteigen.


    Auf mich wirkt deine Haltung sehr Defensiv und das du keine Fehler gemacht hast.

    Kann so sein, lässt aber Raum für Zweifel.


    Psychische Probleme (vermute mal eine Sozialphobie) sind eine ernste Angelegenheit aber befreien einem nun mal nicht vor jeglicher Verantwortung.


    Du hast es nun hinter dir, wirst jetzt erstmal deine Ruhe haben ..

    Ich rate ab gegen den GV irgendwelche Aktionen zu unternehmen, du wirst dich im nachinein nur noch mehr Ärgern weil es nichts gebracht hat.

    Barrio schrieb:

    Auf mich wirkt deine Haltung sehr Defensiv und das du keine Fehler gemacht hast.

    Kann so sein, lässt aber Raum für Zweifel.


    Psychische Probleme (vermute mal eine Sozialphobie) sind eine ernste Angelegenheit aber befreien einem nun mal nicht vor jeglicher Verantwortung.

    Richtig. Und ich denke, für solche Fälle gibt es bestimmt auch Anlaufstellen, wo man nicht nur Beraten wird, sondern ein Mitarbeiter einen auch zu solchen Terminen begleitet.

    Sylphide schrieb:
    Barrio schrieb:

    Auf mich wirkt deine Haltung sehr Defensiv und das du keine Fehler gemacht hast.

    Kann so sein, lässt aber Raum für Zweifel.


    Psychische Probleme (vermute mal eine Sozialphobie) sind eine ernste Angelegenheit aber befreien einem nun mal nicht vor jeglicher Verantwortung.

    Richtig. Und ich denke, für solche Fälle gibt es bestimmt auch Anlaufstellen, wo man nicht nur Beraten wird, sondern ein Mitarbeiter einen auch zu solchen Terminen begleitet.

    :)^:)z

    Dein einziger "Fehler" könnte gewesen sein, dass du deinen Sohn nicht rausgeschickt hast. Aber wie hier schon gesagt wurde, dein Sohn bekommt doch sowieso mit, dass ihr Probleme habt. Solange du deinem Sohn das Grundgefühl geben kannst, dass ihr schon irgendwie klarkommt und du dich um ihn kümmerst, und mit ihm über verstörende Situationen hinterher sprechen kannst, ist das doch iO.


    Ich würde an deiner Stelle mit diesem Thema jetzt erst mal abschließen. Wenn du dich über den Mann beschwerst, wühlst du das Ganze nur wieder auf und bringen wird dir das rein gar nichts. Gegen GVZs gibt es zig Beschwerden, die werden vermutlich einfach abgeheftet, solange nichts von körperlicher Gewaltanwendung oder sexueller Belästigung drinsteht. Solltest du eine solche ablehnende oder gar keine Reaktion auf deine Beschwerde bekommen, würde es dir nur schlechter gehen. Also sei froh dass du den jetzt erst mal los bist, kümmere dich um deinen Sohn und das finanzielle Grundproblem, das wäre das Beste in dieser Situation, finde ich.

    Vielen Dank bis hierher, ich habe mal wieder vergessen, wie manche im Forum drauf sein und klinke mich zu meinem eigenen Schutz erstmal hier aus.

    Thread darf gerne gelöscht werden. Danke.