Dein Freund und Helfer??!!

    Liebe Forumsmitglieder.


    Hatte gerade ein Erlebnis, welches mich ziemlich aufwühlt.


    Wohne in einer Mehrfamilienhaussiedlung und meine Nachbarin unter mir feiert heut schon den ganzen Tag lautstark mit vielen ihrer Landsleute(russischer Herkunft) Geburtstag.


    Nun stand ich am Fenster und sah das zwei Frauen aus unserem Eingang zur Straße gingen, in ein Mercedes Cabrio stiegen und beim rückwärts fahren um dann vorwärts aus der Parklücke zu fahren, den Wagen einer Nachbarin im Nachbarhaus anstießen und der etwas zurück ruckte. Die Frauen fuhren dann aber einfach weg. Nun dachte ich, ich sag der Nachbarin Bescheid, sodass sie schauen kann ob ihr Wagen beschädigt ist. Sie kam direkt mit ihrem Lebensgefährten mit um bei meiner Nachbarin nachzufragen, wer das gerade war die dort wegfuhr. Meine Nachbarin verzog sich sofort wieder in ihre Wohnung und schickte ihre rotzfreche 17jährige Tochter und sämtliche Frauen an die Tür die dort zu Besuch waren. Sie verstrickten sich deart in Lügen und beschimpften uns und die Tochter knallte uns die Tür vor der Nase zu. Eine andere kam wieder an die Tür und wir sagten, dass sie doch bitte der Dame Bescheid geben soll zurück zu kommen um die Sache zu klären. Das tat sie dann auch. Mittlerweile war auch die Polizei eingetroffen. Die russischen Frauen waren alle versammelt am Auto und erzählten der Polzei die größten Lügen. Ich war die einzige die alles gesehen hatte und wurde nun prompt noch von der Polizei dumm hingestellt. Sie schauten mit der Taschenlampe und da beide Autos schmutzig waren und kein Schmutzabrieb zu sehen war, wäre es unmöglich dass die sich irgendwie berührt hätten


    Zudem behaupteten die russischen Frauen ich hätte Streit mit meiner Nachbarin und würde da jetzt was provozieren wollen. Ich habe aber weder Streit noch will ich was provozieren. Ich kenne diese Damen nicht und sie mich auch nicht.


    Dieser Polizist meinte dann er würde das den Damen glauben, weil es auch keine Berührungspunkte an den Autos zu erkennen gäbe.


    Ich sagte dann zur Polizei ob sie mich gerade als Lügnerin hinstellen. Da wurde einer richtig laut und stellte sich bedrohlich vor mich und sagte ob ich IHN als Lügner hinstellen will.


    Ich sagte noch, dass ich beim nächsten Mal auch lieber nichts gesehen oder gehört haben werde.


    Ich bin fassungslos.

  • 49 Antworten

    Wozu ist es nötig zu erwähnen welche Herkunft die Frauen haben und ob die gerade gefeiert haben?


    Klar kann es sein das die das Auto kurz angedotzt haben beim wegfahren, wenn doch aber kein Schaden zu sehen ist, ist doch alles in Ordnung?


    Niemand ist zu schaden gekommen und fertig.

    Deine Nachbarin hätte doch darauf bestehen können eine Anzeige wegen Sachbeschädigung zu machen und wegen Fahrerflucht.


    Aber wenn nichts kaputt gegangen ist oder so, wo ist das Problem?

    Zitat

    Dieser Polizist meinte dann er würde das den Damen glauben, weil es auch keine Berührungspunkte an den Autos zu erkennen gäbe.

    Wenn es keinen sichtbaren Berührungspunkt gibt, gibt es auch keinen Schaden. Gerade bei schmutzigen Autos sieht man Berührungen sofort.


    Möglicherweise sieht man bei Tageslicht morgen besser, ob da was ist. Vielleicht hast du dich aber auch einfach im Dunkeln geirrt und die Autos berührten sich wirklich nicht.


    Spätestens, wenn die Autos geprüft wurden und die Polizei bestätigt, dass man keine Berührung sieht, hätte ich das Thema ruhen lassen. Die Besitzerin weiß Bescheid, alles andere ist jetzt nicht dein Problem. Egal, wer sich hier geirrt hat.

    Das niemand zu Schaden kam ist ja auch gut.


    Aber ich wurde so dargestellt, als wenn ich lügen würde.


    Vielleicht solltest du meinen ganzen Beitrag lesen und dich nicht gleich daran aufhängen, dass ich erwähnt habe, dass die Frauen russischer Herkunft waren. %-|

    Es war noch nicht dunkel, als ich das gesehen habe. Und zwei Jungen auf dem Spielplatz haben den Fall auch beobachtet. Geirrt habe ich mich nicht. Die waren aber bei eintreffen der Polizei nicht mehr da.


    Ich stand da allein mit meiner Aussage und wurde noch als Lügnerin dargestellt.


    Das kann doch nicht sein.


    Sollte das tatsächlich als Konsequenz haben nächstes Mal einfach wegzuschauen? Traurige Welt.

    Aber die Frage muss doch erlaubt sein, wieso ist das wichtig?


    Und ansonsten, wenn nichts am Auto war, wieso dann Polizei? Das kann man doch schnell vor dem riesen Aufriss mal eben checken? Gerade von oben und im Dunkeln lässt sich das ja selten einwandfrei sehen, ob wirklich eine Berührung statt gefunden hat.


    Das Verhalten des Polizisten finde ich nun nicht gerade ein Lehrstück an Deeskalation, aber grundsätzlich kann ich die Position schon verstehen. ":/

    es ist doch teilweise gang und gebe (zumindest hier in München in der Innenstadt), Autos an zu stupsen, beim parken, aber ohne Schaden, kein Problem. Ich habe dies schon oft von meinem 'Bürofenster aus beobachtet, schaut von aussen schlimmer aus, als es dann wirklich ist. Ich verstehe das Problem auch nicht, das du da hast, ohne Schaden ist halt nix passiert.

    Ich habe den Aufriss nicht gemacht. Habe der Nachbarin Bescheid gesagt.


    Da wollte sie dann wissen wer es war und kam mit zu der Nachbarin unter mir um sie zu fragen, während ihr Lebensgefährte das Auto anschauen wollte.


    Als wir wieder zu ihm gingen sagte er, dass er die Polizei informiert hat, weil ein nicht sichtbarer Schaden hätte entstanden sein können. Und sie baten mich dabei zu bleiben als Zeugin.

    Alle anderen sind sich einig und behaupten A, nur du allein sagst B. Beweise oder auch nur Hinweise dass B richtig ist gibt es nicht. Folgerichtig, dass man dir nicht glaubt, oder?


    Nicht schön, aber willkommen in der Realität :)*

    Ich hab es nur gut gemeint.

    @ Blechpirat

    Ja das ist wohl die traurige Realität. Und beim nächsten Mal werde ich auch wegschauen oder nichts gesehen haben.

    Zitat

    beim nächsten Mal werde ich auch wegschauen oder nichts gesehen haben.

    Nicht so gut. Die Realität ist oft unschön, aber mit dieser Reaktion würdest du dich dem beugen und potenziell dafür sorgen, dass sie noch ein bisschen fieser wird.


    Ich hoffe, dieses Erlebnis wird dich nicht dazu bringen! @:)

    Zitat

    Sollte das tatsächlich als Konsequenz haben nächstes Mal einfach wegzuschauen? Traurige Welt.

    Es ging ja von Anfang an nur um einen möglichen Sachschaden, also da kann ich mir deutlich traurigeres als eine Delle im Wagen vorstellen. Nächstes Mal, wenn du sowas beobachten solltest, kannst du dich ja bei der Nachbarin melden, sobald ein Schaden erkannt und ein Schuldiger gesucht wird.

    Mir stellen sich gleich mehrere Fragen.

    Zitat

    Habe der Nachbarin Bescheid gesagt.


    Da wollte sie dann wissen wer es war

    Das wusstest Du doch gar nicht. Alles, was Du ihr hättest sagen können wäre: Da sind zwei Frauen aus dem Haus gekommen und zu einem Mercedes gelaufen. Der hat dann touchiert.


    Wieso dann zielstrebig zu dieser Nachbarin?


    Habt ihr freundlich gefragt oder gleich Anschuldigungen los gelassen? Zumal es diese Nachbarin persönlich ja gar nicht gewesen ist. Wenn, dann waren es (eventuell, auch das war ja gar nicht sicher) deren Gäste. Da kann ich gut verstehen, dass nicht gerade erfreut auf Vorwürfe reagiert wurde (niemand reagiert so, wenn freundlich und vernünftig gefragt wird).


    Überhaupt:


    Weshalb schaut man nicht ERST gemeinsam nach, ob ein Schaden entstanden ist und fragt DANN freundlich im Haus herum, ob wer weiß, wem der Mercedes gehörte.


    Das hätte allen viel Stress und Streiterei erspart.

    Zitat

    Als wir wieder zu ihm gingen sagte er, dass er die Polizei informiert hat, weil ein nicht sichtbarer Schaden hätte entstanden sein können

    Sein Ernst? Wie soll das denn bitte gehen bei einem Parkschubser?

    Zitat

    Zudem behaupteten die russischen Frauen ich hätte Streit mit meiner Nachbarin und würde da jetzt was provozieren wollen.

    Wenn ich Deine Beschreibungen Deiner Nachbarn hier lese bin ich ehrlich gesagt auch geneigt zu glauben, dass Du so oder so ein Problem mit ihnen hast.

    Zitat

    Ich sagte noch, dass ich beim nächsten Mal auch lieber nichts gesehen oder gehört haben werde.

    Das ist dann das andere Extrem und klingt danach, dass Du auch bei näherem Hinsehen gar nicht erkennst, dass eure/Deine (Re)Aktion auch nicht ganz in Ordnung war.


    Der bessere Wege wäre, einfach bei dem zu bleiben, was man sicher weiß und gesehen hat.


    "Frau Nachbarin, es könnte sein, dass ihr Auto einen Parkrempler abbekommen hat. Ich habe zwei Frauen aus dem Haus kommen sehen, die in ihren Mercedes stiegen und ich glaube, dass dieser ihren Wagen berührt hat beim Ausparken. Aber gehen Sie doch erst mal nachsehen. Mehr kann ich dazu leider nicht sagen. Ich kannte die Frauen nicht."


    *verabschieden* *Abgang in eigene Wohnung*


    Und schon bräuchtest Du weder mit der Polizei herumstreiten, noch mit den anderen Nachbarn. Der Polizei hättest Du, wenn sie es direkt hätten wissen wollen und klingeln, genau dasselbe erzählt und gut.


    Dann hättest Du geholfen, wärst aber nicht weiter involviert und müsstest jetzt nicht aufgewühlt und fassungslos sein.

    Hinterher ist es immer leicht zu wissen, wie genau man hätte handeln sollen. Wer von so einer Situation unvorbereitet erwischt wird, reagiert möglicherweise auch nicht ganz so souverän, wie es aus der Distanz ganz einfach aussieht ;-)