wenn ich so ein Teil von mir liegen habe, sehe ich mir als erstes Inhaltsverzeicnis und Literaturverzeichnis nach formalen Kriterien an.


    Später fange ich an zu lesen und wenn eine Gedanke ausformuliert wird, suche ich die Quelle, je nachdem, wie präsentiert worden ist, also direkt oder indirekt.


    Die meisten Gedanken, die in Bachelor-Arbeiten (und auch noch Master/Magister) verwendet werden, kennt man als Dozent, man erwartet schon automatisch die Benennung eines bestimmten Autors.


    Kommt dieser nicht, sieht man im Lit.verzeichnis nach, ob er vorne einfach vergessen worden ist, wenn nicht, macht man eine Notiz.


    Wenn sich der Schreibstil ändert oder ein Gedanke aus dem Nichts auftaucht, denkt man etwas genauer nach, woher das wohl kommen könnte und googelt ein paar Autoren, die einem zu dem Thema einfallen und hat man denjenigen gefunden, gleicht man ab.


    Oft ist es auch so, dass Autoren benannt bzw. zitiert werden, man weiß aber, dass derjenige nur die Gedanken eines vorigen aufgreift (was der Student aber anscheinend wohl übersehen hatte) auch das gibt eine Notiz.


    Manchmal wird auch ein Gedanke formuliert, bei dem man sich wundert, dass ihn der angegebene Autor formuliert haben soll.


    Dann hole ich mir das Buch und lese ein bisschen rum, meist entdeckt man dann, dass der Student sich genau das Negativ-Beispiel für die betreffende These heraus gepickt hat. ;-D


    So kommt man schon ganz gut durch, also mit der Datenbank im Kopf,


    sonst wäre ich ja nicht derjenige auf der anderen Seite vom Schreibtisch. ;-)


    Am Ende suche ich mir drei Zitate und drei Literaturangaben random heraus, lasse mir vom HiWi in der Bib die Bücher holen und schaue nach.

    Am Schluss der BC-Arbeit füllt man einen Bewertungsbogen aus, der ist in Tabellenform.


    Bewertungskriterien/Kommentierung Name:


    Thema:


    Thema


    Fragestellung


    Methode/Argumentation


    Formatierung


    Literaturbearbeitung


    Literaturauswahl


    Literaturliste (formal)


    Zitierweise


    Gliederung


    Einleitung


    Schlussteil


    Inhalt/Ertrag


    Ausdruck/Stil


    Summe


    Außerdem muß man beurteilen, ob die Arbeit einen so ausgesprochenen Ertrag erbringt,


    dass sie dauerhaft archiviert werden soll.

    Zitat

    weil ER den termin schon um zwei monate überzogen hat, soll ICH nun bis montag zaubern....

    Haha ja, das ist doch oft so, oder? ;-D


    Deine Ausfürhungen zur "Plagiatsuche" sind interessant, aber klar, die wichtigsten Sachen sollten Dozenten im Kopf haben. Vieles aus seinem Fachbereich kennt man ja dann doch schon. Da flutscht kein schlampiger Student durch. ;-) Was mir aber auch oft bei Hausarbeiten aufgefallen ist: manche Gedanken, die es schon gibt, kriegt man anhand von Wissen, was man woanders her hat, schon selbst raus. Also aufgrund von logischen Schlüssen usw... ":/ Ist natürlich doof, wenn man dann den Autor übersieht, der das gleiche schreibt (und ich find es auch schwer, eigene Erträge zu produzieren, wenn ich alles, was ich mir erstmal selber dachte dann später bei Autor X auch finde... :().

    Zitat

    die meisten hier müssen nebenher arbeiten, was jammere ich.

    Genau. Du arbeitest ja hoffentlich wenigstens nichts fachfremdes zu deiner geplanten Doktorarbeit? Mein Nebenjob bringt mir ja eigentlich gar nichts. Außer, dass ich den Schülern mal sagen kann: "Lernt gefälligst ordentlich, sonst müsst ihr EUER LEBEN LANG ins Callcenter und da ist es wie folgt...!" ]:D Und ich kann nichtmal nebenbei lernen. Ich hätte auch gerne Nachtschichten und dann nur rumsitzen und nebenbei lernen/lesen dürfen, Nachtportier... das wäre ein Nebenjob für mich!


    Naja, Ende Mai werde ich meinen Callcenterjob an den Nagel hängen, habe nun die mündlichen Termine für die Prüfung und kurz vor den letzten beiden läuft mein Vertrag aus, den ich nicht verlängern werde (außer ich fall durch eine der Prüfungen vorher durch, was ich nicht glaube, weil ich noch genug Zeit zum Lernen hab...). Dann beantrage ich direkt zum 1.6. Hartz 4 bzw. suche mir übergangsweise noch irgendwas Vollzeit, aber nicht am Telefon. :|N Und Bewerbungen schreiben tu ich natürlich auch schon fleißig.


    Heute die Klausur habe ich überlebt, wird sicherlich auch bestanden sein, aber ich weiß nicht wie. Ein was hab ich jedenfalls vergessen aufzuschreiben, dafür wäre aber auch keine Zeit mehr gewesen, stellenweise find ich aber auch, hab ich geniales Zeug geschrieben. ;-)

    Danke für deine Ausführung!

    Zitat

    Am Ende suche ich mir drei Zitate und drei Literaturangaben random heraus, lasse mir vom HiWi in der Bib die Bücher holen und schaue nach.

    Aha, also guckst du nicht nach JEDEM Zitat… verstehe ich das richtig? Wäre ja sonst Arbeit bis zum Erbrechen…

    Zitat

    was verschlägt dich in den faden?


    eine hausarbeit?


    abschlussprüfungen?

    6. Semester… Werde hoffentlich Ende des Jahres fertig

    naja,


    ich unterstelle ehrlich gesagt gar nicht von Anfang an Plagiat.


    Oft wird es wirklich einfach nur vergessen, ich bin schon froh, wenn der Autor an anderer Stelle genannt wird...


    und wenn man EINMAL was anzugeben vergißt, kommt man nicht an den Pranger.


    Klar kann man sich viele Sachen erschließen bzw. es kommt automatisch,


    aber das ist dann einfach auch eine Frage des Gesamtniveaus, auf den Punkt gebracht:


    präsentiert sich die Arbeit so, dass es sein KANN, dass geniale Sachen auf dem eigenen Mist gewachsen sind?


    Aber eigentlich ist es ja so, dass wenn man ein Argument bringt, es auch fundiert sein muß, zumindest bei uns Geistes- bzw. Sozialwissenschaftlern.


    Das heißt, es ist schlechtes wissenschaftliches Arbeiten, wenn man sich einfach was überelgt und nicht begründet, WARUM man das so überlegt.


    Aber klar:


    natürlich kann man nicht alles kennen.


    Ich war mal super-stolz auf meine Einleitung bei der Diplom-Arbeit (ich habe ein Diplom und einen Magister, den habe ich neben der Arbeit an der Uni dann gemacht) – und hatte noch auf das Erscheinen des aktuellsten Werkes zu dem Thema gewartet, ich wußte, da kommt was, und das mußte ich natürlich in der Arbeit zu dem Thema noch benennen...


    und was soll ich sagen:


    das Ding kam und da stand MEINE Einleitung!!!


    Ich bin fast tot umgefallen...


    also mußte ich die Quelle natürlich dann angeben, obwohl ich ja eigentlich der erste gewesen war. ;-D


    Und richtig:


    ich schaue nicht nach jedem Zitat, andere vielleicht schon, aber das glaube ich nicht.


    Aber wenn von dreien (wobei es eigetnlich mehr sind, weil man während der Korrektur ja schon Querverbindungen herstellt) drei falsch sind, ist die Chance, dass weitere drei dann auch falsch sind, schon groß.


    Pech ist immer, wenn die Leute nicht auf die Ausgaben schauen ;-)


    Das kann manchmal blöd daneben gehen.

    Aber noch ein Wort zum Plagiat:


    wenn bei uns die Hausarbeitsthemen eintrudeln, sichten zwei Hiwis einige Zeit die passenden Angebotsplattformen im Netz.


    Außerdem gibt es Plagiatssoftware, da kann man die Arbeit einlesen lassen und diese sucht im Netz nach Adäquatem.


    aber wie gesagt: meist braucht man das als Dozent gar nicht. Weil das ist ja mein Job.

    Ich finde echt amüsant das es einem Dozenten genau so geht. Würde man nicht denken wenn sie vor einem stehen und predigen das man früh anfangen soll etc.


    Bei uns gibt es eine Software zur plagiatssuche, da werden Sätze oder teilsätze eingegeben. Man kann auch ganze Seiten durchlaufen lassen...


    Ich werde die nächsten 9 Tage nicht machen. Zwei Tage Familieneventen, 6 Tage je von 7uhr50-18:30 Arbeit plus Fahrzeit und einen Tag Pause.

    Zitat

    NEID! Brauch noch bisschen mehr als 2 Monate... :=o

    bloß kein Neid ;-D Gerade wäre ich froh noch 2 Monate zu haben wenn ich den Berg an Lernkram sehe ...und die Abschlussarbeit ist auch noch nicht ganz fertig :=o und ja, eigentlich sollte ich immer noch vorzugsweise Lernen anstatt hier rum zu surfen |-o


    Der einzige Vorteil, dass ich in 2 Wochen fertig bin ist, dass ich dann endlich das schöne Wetter genießen kann x:)

    Zitat

    Kannst dich sicherlich anschließen, du bist ja auch ein "bald-haben-wir-es-geschafft-Student". ;-D

    Danke :)_