• "Dickenfreundliche" Tanzschule gesucht

    Hallo allerseits :-)! Es geht darum: Wir wollen gerne einen Tanzkurs machen. Mein Partner ist relativ stark übergewichtig (Ü100) und befürchtet, dass er in einem normalen Tanzkurs nicht willkommen sein könnte oder komische Sprüche kommen. Zumindest passiert ihm das leider im Fitnesscenter, wo er ja eigentlich hingeht, um abzunehmen %:|. Jedenfalls wollte ich…
  • 21 Antworten
    BenitaB. schrieb:

    Um ein Kilo abzunehmen, muss man 7000 kcal einsparen. Da würde ich eine Empfehlung für aussprechen.

    wo wurde das gefragt?

    Zitat

    Sport wird immer ziemlich überbewertet, es sei denn, dein Partner isst wie immer und hat pro Monat 1 -2 Kilo durch sein Fitnessprogramm abgenommen.... Was ich absolut nicht glaube....

    oder das?

    Zitat

    Wäre er am Abnehmen, würden sich ja schon Resultate zeigen, so dass das Anvisieren des Tanzkurses bei schwindendem Übergewicht nicht so das dramatische Etwas abgeben würde... Da hätte er im Gegenteil doch Aufwind und das tolle Gefühl, es tut sich was und immer mehr....

    Zitat

    Tanzschule für Übergewichtige gibt es sicherlich nicht...

    wie kommst Du drauf, eine solche Antwort zu verfassen? Nicht nur, dass sie null Informationsgehalt hat in Bezug auf die Frage, die die TE gestellt hat, maßt Du Dir auf subtile Art und Weise ein Urteil über ihren Partner an, dass mir direkt schwindelig wird.


    Wie heißt es so schön? "Gehe zurück auf Los ..."

    Ach Leute regt euch doch nicht so künstlich auf.

    Der Partner geht zum abnehmen ins Fitnessstudio, da könnte man auch vermuten dass das Tanzen auch das Abnehmen unterstützen soll.

    Ich habe ehrlich das Gefühl, dass du tatsächlich nicht verstehst.


    Nur weil kurz erwähnt wurde dass der Partner der TE zwecks abnehmens in Fitnessstudio geht und dort blöde Sprüche zu hören bekommt heißt das doch nicht das jetzt auch das Tanzen zum Abnehmen sein soll.


    Auch stark übergewichtig Menschen haben übrigens meist mehr Interessen als nur das, Gewicht zu verlieren.


    Manchmal bewegen sie sich sogar einfach nur gerne zu Musik - zum Beispiel.


    Du reduzierst den Partner komplett auf eine Eigenschaft ohne ihn zu kennen :|N

    Erstmal danke an alle @:)!


    Ihr habt ja alles etwa sehr Ähnliches geschrieben, uns nämlich Mut gemacht und positive Erfahrungen geschildert - vielen Dank dafür :-)!

    MetteMarie schrieb:

    Wird er denn von den Angestellten geärgert oder von anderen Kunden?

    Von anderen Kunden. Das zieht ihn dann halt runter. Klar kann man da auch kontern und sagen, dass es die anderen nichts angeht oder man auf dem Weg ist oder was auch immer. Es ist aber unangenehm und anstrengend und man geht ja eigentlich zum Tanzen, um sich zu entspannen.


    Danke auch nochmal an DarkerShark  @:)! Den Partner wechseln will ich eh nicht. Ich will ja nur mit ihm tanzen, für immer |-o. Ich werde auch nicht gerne von Fremden angefasst. Wir wollen ja in den nächsten Jahren auch heiraten und da wäre es, neben dem Spaß, schön, ein wenig tanzen zu können. Hält man das denn gut durch, so eine Tanzstunde, wenn wegen dem Gewicht die Kondition nicht so gut ist oder man Knieschmerzen hat?


    BenitaB.


    Ich weiß, dass du es gut meinst, aber genau vor solchen Kommentaren hat er halt Angst. Natürlich macht er nicht nur Sport, sondern hat auch die Ernährung umgestellt. Aber das geht außer ihn, mich und seine Ärztin halt auch niemanden was an. Trotzdem wird es noch eine Weile dauern, bis er U100 ist, und bei einer Essstörung gibt es auch manchmal Rückfälle, sodass wir nicht mehr ewig warten wollen, bis wir Spaß haben, bis andere ihn dünn genug fürs Tanzen oder andere Aktivitäten finden. Das Tanzen soll ja Spaß machen und nicht in erster Linie dem Abnehmen dienen. Es soll entspannen und er möchte sich wohlfühlen. Nur, weil er sich beim Tanzen wohlfühlt, heißt das ja nicht, dass er keinen Grund zum abnehmen mehr sieht. Da gibt es schon noch genug Gründe, über Blicke und Kommentare im Alltag bis hin zu gesundheitlichen.

    Achso, nur noch fürs Protokoll ;-D:


    Es gibt tatsächlich einen speziellen Tanzkurs für Übergewichtige - der ist aber in Düsseldorf. Ich dachte halt, sowas gäbe es vielleicht auch hier.

    cleasan-teine schrieb:

    Hält man das denn gut durch, so eine Tanzstunde, wenn wegen dem Gewicht die Kondition nicht so gut ist oder man Knieschmerzen hat?

    Ob "man" es gut durchhält, ist so individuell wie "man".


    Ich halte die Tango Argentino Stunden, die ich bisher hatte (Anfänger und dann M1), sehr gut durch, ist überhaupt kein Problem und null Anstrengung. Aber ich habe mit meinem Gewicht oder Knien auch keine Probleme, fahre viel Fahrrad, gehe schwimmen. Und die Tango Argentino Sachen sind im Spektrum der möglichen Tanzstile auch echt sehr gechillt. Das ist ja kein Jive, Diskofox oder so.


    Welchen Tanzstil habt ihr denn so im Blick, wo ihr Stunden nehmen wollt? Und ihr könnt euch ja so Youtube-Videos hernehmen mit Tanzanleitungen für bestimmte Stile und mal so paar Sachen zuhause zusammen üben. Dann könnt ihr beide je einen Eindruck bekommen, was wieviel Kondition braucht oder was so schmerzt.


    Mir wäre es übrigens sehr unangenehm, wenn sich nun gerade meine Tanzpartnerin gesteigerte Sorgen um meine Gesundheit oder Wohlbefinden machen würde. Bemuttere ihn nicht zu sehr. Ich würde sagen, das mag echt kein Mann irgendwie von seiner Partnerin in der Situation. Schon gar nicht beim Tanzen, wo den Männern traditionell die führende Rolle zukommt und sie sehr konkret an archaische Muster erinnert werden. Kaum etwas wirkt "kastrierender" als die übertriebenen Sorgen einer Frau.


    cleasan-teine schrieb:

    BenitaB.


    Ich weiß, dass du es gut meinst,

    Also das könnte ich so nicht mit Sicherheit sagen, dass BenitaB. mit ihren oft vergifteten Sprüchen es gut meinen könnte.

    Alles Gute dafür. Ich finde es klasse, dass Ihr das machen wollt. Und natürlich soll es auch Spaß machen, sonst verliert man sehr schnell die Freude. Kommt dann natürlich auch viel auf den Lehrer/die Lehrerin an. Da kann einem auch noch ordentlich was verniest werden.


    Probiert es einfach aus. Vielleicht wird ja gleich der erste Versuch zum Volltreffer. Wenn nicht, nicht entmutigen lassen.

    BenitaB. schrieb:

    Um ein Kilo abzunehmen, muss man 7000 kcal einsparen. Da würde ich eine Empfehlung für aussprechen.


    Sport wird immer ziemlich überbewertet, es sei denn, dein Partner isst wie immer und hat pro Monat 1 -2 Kilo durch sein Fitnessprogramm abgenommen.... Was ich absolut nicht glaube....


    Wäre er am Abnehmen, würden sich ja schon Resultate zeigen, so dass das Anvisieren des Tanzkurses bei schwindendem Übergewicht nicht so das dramatische Etwas abgeben würde... Da hätte er im Gegenteil doch Aufwind und das tolle Gefühl, es tut sich was und immer mehr....

    Tanzschule für Übergewichtige gibt es sicherlich nicht...

    Also ich hab ab 6 Ballett getanzt und auch jetzt noch als Erwachsene. Wenn man entsprechend trainiert und die üblichen Work Outs durchzieht und strikt auf die Ernährung achtet, hat man kein Kilo zuviel, ganz im Gegenteil. Überbewertet ist da nichts.