Zitat

    Du musst ja auch nicht alles mehrfach schreiben, dich zwingt ja keiner dazu

    Na, zum Glück auch.

    Zitat

    trotzdem hast du anscheinend immer noch nicht verstanden was ICH mit meinen Beiträgen sagen wollte, und dein zitiertes beantwortet keine meiner Fragen, sorry

    Ich hab nix verstanden? ":/ ;-D


    Ich verstehe, was Du sagen willst. In etwa: da hat niemand zu rauchen, niemals und überhaupt gar nich. Sonst müssen wir alle sterben. :=o


    Mein Vater is übrigens letztens erst an Lungenkrebs gestorben (bevor Du wieder sagst, dass wir wohl alle keine Geschädigten kennen), und trotzdem finde ich, wird hier teilweise arg übertrieben :=o

    Ich schrieb über eure Angriffe hier gegenüber Rauchern.


    Da ist man asozial, wenn man raucht und – ich müsste nachlesen – arbeitet in einem "Saftladen" mit fehlt der Smiley, der sich an die Stirn tippt.


    Immerhin hat dieser rauchende Chef Arbeitsplätze geschaffen.


    Wenn ich in meiner eigenen Firma nicht rauchen darf, dann wandere ich aus.

    also ich bin froh, dass hier bei uns in der Firma nicht geraucht werden darf.


    Diejenigen Kollegen, die rauchen, müssen sich zu bestimmten Zeiten ausstempeln


    und dürfen dann unten in einem separaten Raum rauchen gehen.


    Das find ich gut, dass die Zigarettenpäuschen auf deren Gleitzeitkonto gehen.


    Ich kann mich noch an Zeiten erinnern, wo in den Büros geraucht werden durfte.


    Boah, da sah man manchmal vor lauter nikotinschwangerer Luft die Leute bald nicht mehr,


    die dort drin arbeiteten.


    Das Nikotin setzt sich ja auch an den Wänden und Möbeln und an dem Papier ab,


    die waren quittegelb und das Papier stank nach Rauch.


    Ekelhaft.


    Das nur am Rande mal von mir.


    Grundsätzlich hat deine Kollegin aber nix an deinem Arbeitsplatz rumzumauscheln,


    geschweige denn zu entfernen. Gut, dass du ihr das gesagt hast. Sie soll sich um


    ihre Arbeit kümmern, du dich um deine.


    Man könnte fast den Eindruck gewinnen, dass sie dich nicht leiden mag oder gar


    mobben will.


    Von daher noch besser, dass du ihr die Meinung gesagt und sie in ihre Schranken


    gewiesen hast.


    Den Rest kannste ja nur abwarten, ob sich das wiederholt oder sie nun Ruhe gibt.


    LG Trulla

    Chevylady, da hast du als Raucherin echt Glück, dass du zumindest in deinem Büro rauchen darfst.


    Hier ist das Rauchen komplett im Gebäude verboten. Meiner Meinung auch zurecht, da hier sehr oft die Büros getauscht werden und es sehr unangenehm ist, in ein "Raucherbüro" zu kommen. Da werden sogar die Böden rausgenommen und neu gestrichen, damit der Gerucht weggeht.


    Von daher finde ich das hier konsequent geregelt, da unsere Raucher hier nach draußen in den "Raucherpavillon" gehen und sich zuqualmen können ;-D , wofür sie sich im Übrigen nicht auschecken müssen.


    Einen Raucher, der nicht irgendwie nach Rauch riecht, habe ich noch nie erlebt. Wer raucht, der riecht auch irgendwie danach - aber nicht jeder stinkt danach. Und das finde ich, ist ein Unterschied. Wenn Chevylady bei offenem Fenster raucht glaube ich nicht, dass sie wie ein Aschenbecher muffelt, höchstens ganz leicht nach Rauch.


    Und das finde ich absolut nicht dramatisch.


    Nun aber zum eigentlichen Thema *g*


    Die Kollegin verhält sich absolut unmöglich. 1. ist es Chevylady erlaubt zu rauchen 2. liegt ihr Büro weit genug von ihr weg. Würde sie jetzt direkt unter ihrem Fenster schmocken könnte ich ja verstehen, dass sie sich aufregt.


    Und wenn die Situation beim Rauchen bei Chevylady wie von ihr dargestellt ist, kann ich mir nicht vorstellen, dass massig Rauch in die anderen Büroräume zieht.

    Zitat

    Ich verstehe, was Du sagen willst. In etwa: da hat niemand zu rauchen, niemals und überhaupt gar nich. Sonst müssen wir alle sterben.

    Neee bestimmt nicht, sie KANN rauchen, vor der Arbeit, nach der Arbeit, ind er Mittagspause....da sagt doch keine Sau was(wenn sie raus geht natürlich)...sie kann zu Hause rauchen, eben überall da, wo sich keiner gestört fühlt.

    Zitat

    Wäre es auch immer noch genauso lächerlich, wenn du oder einer deiner liebsten chronische bronchitis oder gar asthma vom ständigen passivrauchen hättest?

    Es gab Zeiten, da wurde nicht alles reglementiert und verboten, da durften Kinder ohne Sturzhelm herumlaufen und haben trotzdem überlebt.


    In dieser Zeit habe ich meine Kinder möglichst vorurteilsfrei großgezogen, habe geraucht und sie sind heute gesund und munter und haben vor allem keine überzogenen Vorstellungen, was Sicherheit angeht.


    Ich hoffe, du fährst ausschließlich Fahrrad und gönnst dir keinen Urlaub mit dem Flieger, dessen Dreck und obendrein die Fäkalien der Urlauber muss ich nämlich inhalieren.


    Ich bestreite nicht, dass Rauchen ungesund ist, aber ich werde es mir nicht verbieten lassen.


    Ich lasse euch eure Dioksin (mein iks ist kaputt ;-D ) verseuchten Hamburger doch auch essen und muss mir die Fettschwaden um die Nase wehen lassen, wenn ich unterwegs bin, ohne gnadenlos auf euch einzudreschen.

    Zitat

    Das ist so nicht ganz richtig. Frag mal Angehörige ;-) Also immer schon leise sein, wenn man davon keine Ahnung hat.

    Ich hab Ahnung kannste mir glauben, haben selber einen trockenen Alkoholiker in der Familie, nur muss man auch zwischen psychischem und physische, Schaden unterscheiden...Und wenn er trinkt, hat nur er das Gift im Körper, beim Rauch ist dem nicht sooo, also schön leise sein, wenn man keine Ahnung hat ]:D