Die Lern-Watchers

    Hallo zusammen*:)


    da ich jetzt schon neben meinem eigenen Thread zahlreiche andere gefunden habe die das gleiche Problem haben wie ich- nämlich chronische Faulheit und Unlust zum Lernen rufe ich mal diesen Thread hier ins Leben.


    Wie oft schon nimmt man sich fest vor zu lernen, und eh man sich versieht ist der Tag wieder um, man hat alles andere getan, nur nicht gelernt! ja..sogar die Wohnung wird lieber aufgeräumt als das man sich mal vorn Schreibtisch setzt!


    Einen Tag vor der Klausur/Prüfung ist dann wieder das Geschrei groß, dem Motto nach: "Ich habe ein Lernproblem bis ich ein Zeitproblem habe"....


    nun,... ich werde jetzt versuchen dem endlich entgegenzuwirken!


    Ziel dieses Threads soll es sein sich gegenseitig zum Lernen zu ermutigen und anzuspornen!


    ich stelle mir das in etwa so vor:


    wer sich vornimmt etwas zu lernen schreibt es hier genau rein, also genaue Uhrzeit,


    dann wird erst wieder reingeschrieben wenn man die vorgenommene Lernzeit auch wirklich eingehalten hat!


    ich hoffe dabei auf gegenseitigen Druck, und das man sich gegenseitig ein bischen in den Hintern tritt.


    mal sehen wie es läuft...


    ich mache mal den Anfang ;-) :


    ich schreibe bald meine Prüfungen und im Moment bin ich dran eine Zusammenfassung für mein leichtestes Fach schonmal zu schreiben, ich nehme mir für morgen mich mindestens 4h dranzusetzen, damit ich auch rechtzeitig anfange schreibe ich hier mal eine feste Zeit rein: beginnen werde ich um Punkt 11.00 !

    @ :)

  • 2 Antworten

    Das ist eine tolle Idee! :)^ Darf ich mitmachen?


    Auf mich kommen im Januar 8 Prüfungen zu und im Februar nochmal 5 |-o Und ich sollte deutlich mehr tun :=o


    Ich nehme mir vor, von 12 bis 14 Uhr Differentielle Psychologie zu lernen, mir von 15-17h Klinische zusammenzuschreiben, danach meine Statistik-HÜ zu machen und am Abend noch ein bis zwei Stunden in Mathe zu investieren.


    Vorher muss ich aber WIRKLICH noch aufräumen, hier siehts echt aus wie Sau.. |-o


    Viel Erfolg!

    Oh ich glaube, das hier könnte auch was für mich sein. Ich meld mich, wenn ich mir vornehme, was zu tun. :)^ Aber heute nicht. :=o

    miss_mary

    Meinst du nicht, dass das ein bisschen viel ist für einen Tag? Also zu viel, um das realistisch gesehen einhalten zu können?

    Naja.. nachdem ich gestern GAR nix gemacht hab :=o Muss ich eben heute nachholen.


    Wobei ich die 2h jeweils auch durch einige Kapitel ersetzen könnte, das war nur ne Schätzung, weil ich nicht ganz weiß wie lange ich dafür brauchen werde.


    Geschafft habe ich solche Lerntage schon öfters ;-) Es fehlt halt nur sooo oft an der Disziplin, sich hinzusetzen und einfach mal ANZUFANGEN.. wenn ich drin bin, läufts. Und an der Menge der Prüfungen gemessen müsste ich eigentlich noch viel mehr tun :-|


    Woran "scheiters" denn bei euch, also, was sind die Gründe, dass euch das Lernen so schwer fällt?


    Bei mir ist es, wie schon geschrieben, die Überwindung, anzufangen. Ich bräuchte nen Personal-Arschtreter oder sowas :D


    Wenn ich einmal im Lernen drin bin, gehts auch gut. Letztens, Sonntag abend, Studienkollegin ruft an "Hast du das in Statistik kapiert?" Ich rechne schnell nach, ruf sie an und erklärs ihr und denk mir "Na, noch ein, zwei, Beispiele zur Übung.." Und plötzlich guck ich auf die Uhr - Mist, in 4h muss ich schon wieder zur Uni fahren.. :=o

    @ noki:

    Oh ja ;-D Erst Motivations-, dann Zeitproblem.. Kenn ich auch.


    Ich mach grad Rauchpause.. Boah, ich mag das Fach nicht :=o Aber grade da muss ich lernen, bei den interessanten Fächern bleibt eh so viel von selber hängen, weil ich in der Vorlesung zwischendurch mal zuhöre.. |-o

    Ich möchte heute von 16-18 Uhr lernen. Also na ja, eher eine Hausaufgabe machen, was ausdrucken, was für einen Vortrag überfliegen und meine Papiere mal in Hefter einheften. Zu "lernen" hab ich nix, aber ich habe bisschen zu tun und sitze nur faul rum.


    Erst muss ich aber noch ne halbe Stunde raus bewegen gehn und evtl. Mittagessen kochen. ;-)


    Hmm der Grund warum ich nicht lerne: ich bin anscheinend total perfektionistisch in allen Bereichen. Entweder ich mache etwas ganz oder gar nicht. Also ich kann nur ALLES am Tag vor der Prüfung lernen und nicht häppchenweise. Ich kann auch nicht meine Wohnung teilweise putzen, sondern nur alles liegenlassen und bevor Besuch kommt 3-5 Stunden ALLES putzen. Ganz schlimm, aber Problem erkannt und ich arbeite dran. :)z

    Das ist eine tolle Idee hier, also ich muss auch ganz DRINGEND heute lernen.


    Hab die letzten zwei Tage schon nichts gemacht, was anhand der Stoffmenge eine Kathastrophe ist.


    Ich will von zwei bis neun lernen mit kleineren Pausen.


    Hoffentlich wird das was heute.

    @ noki:

    Hab SELBSTVERSTÄNDLICH gleich wieder weitergemacht :)z hihi..


    Aber ich glaub, ich ersetze Klinische am Nachmittag durch Differentielle, da bin ich grad so schön drin, fällt mir dann leichter.


    Jetzt gibts schnell was zu essen und dann gehts weiter.


    Was lernt ihr denn alle eigentlich so?


    Ich hocke grade über meinen Unterlagen und Skripten und Büchern fürs Psychologiestudium.


    Beim Biomedizintechnik-Studium hab ich noch ein bisschen mehr Zeit, da werd ich Ende Dezember hoffentlich richtig loslegen..

    Machst du ein Doppelstudium? Wollte ich auch mal... lol aber ich komm ja nichmal mit einem klar. ;-)


    Ich lern Germanistik und muss auch bald mit Geschichte anfangen, weil ich da bald Prüfung hab (Februar oder so).

    @ Waterli:

    Ja, mach ein Doppelstudium ;-D Allerdings erst im ersten Semester, also wird sich noch zeigen, ob ichs es schaffe..


    Und BOAH, was hab ich Geschichte GEHASST.. viel Spaß :-p

    @ SSSara:

    Oh, Informatik ist cool :) Welche Sprachen programmierst du denn? Wir machen dieses Semester C und nächtes C++.. und ich hab noch so meine Problemchen, vor allem diese Pointer und Pointer auf Pointer und omg |-o