Höhlen! Bären! Winterschlaf! Ich will ganz viel Kuchen essen, auf einem Bären liegen und Winterschlaf halten! Danke dafür, dass ihr unerfüllbare Wünsche in mir geweckt habt! Obwohl - Kuchen? Das immerhin geht! Was isst Du denn für welchen, Miss Fish?

    Zitat

    Höhlen! Bären! Winterschlaf! Ich will ganz viel Kuchen essen, auf einem Bären liegen und Winterschlaf halten!

    John Irving sagte mal in einem Interview, auf die Frage, warum in fast allen seinen Büchern Bären auftauchen, dass er sie so wollig warm findet und das die Welt eine bessere wäre, wenn jeder seinen eigenen Bären hätte.


    Ich will auch einen Bären!

    @ Schehezerade

    Zitat

    Was aber sicher hilft, ist, ganz nach oben zu ziehen. DA hat man dann sicher keinen Lärm über sich :-)

    Das ist der Grund, warum meine Freundin jetzt unters Dach gezogen ist und sich lieber im Sommer totschwitzt, als weiter das Geklacker und Getrampel über sich zu ertragen. Am Anfang hab ich ihr 'n Vogel gezeigt ("Wie kann man freiwillig unters Dach ziehen"), inzwischen versteh ich sie.

    @ Dumal

    Zitat

    Dann Lärm von unten. ;-D

    Kann passieren. Aber dann hat man schon mal eine potentielle Lärmquelle weniger.

    @ Shojo

    Mir wär's lieber, unsere Nachbarin würde kiffen statt stampfen. ;-)

    Zitat

    Was aber sicher hilft, ist, ganz nach oben zu ziehen. DA hat man dann sicher keinen Lärm über sich

    Ich wohne oben und hab das umgekehrte Problem, ich versuche keinen Krach zu machen, muss meine wilden Kinder ständig zähmen- und ich höre die Nachbarn die neben uns wohnen- was ich aber gut finde, weil ich froh bin, dass andere auch Geräusche machen und wenn sie nur das Kind ausschimpfen, weil es mal wieder nicht ins Bett will ;-D Das Kind hat übrigens die gleiche Stimme wie sie hier:


    http://www.youtube.com/watch?v=bV60US0KEHs


    Aussehen tut sie lustigerweise auch so ;-D


    Und schwitzen tu ich in meiner traumhaften Dachwohnung auch gerade wie verrückt %:|

    Ich hatte mal die Situation, dass ich nachts so 24-1 Uhr heim kam. Da meine Mitbewohner schon schliefen, schlich ich wirklich leise und auf Zehnspitzen durch die Wohnung, brühte mir zwar noch einen Tee mit dem böse lauten Wasserkocher, setzte mich danach aber wirklich ganz still mit Tee und Zeitung an den Küchentisch. Irgendwann wurde die Stille unterbrochen durch ein ganz leises, fast unhörbares zartes Klopfen an der Wohnungstür. Ich war ziemlich verwundert, habe aber geöffnet. Es waren die Nachbarn der Wohnung unter uns, die sich über den "Lärm" beschwerten. Sie schliefen neuerdings im Wohnzimmer und fühlten sich gestört

    .


    Irgendwie finde ich die Situation im Nachhinein schon fast komisch – es war definitiv richtig still in unserer Wohnung, das Problem ist aber die schlechte Isolierung. Wir haben überall Holzböden, Teppichläufer darüber eben nur teilweise .


    Ich selbst bin jetzt oft tierisch genervt vom Lärm der Nachbarn drumrum: ständig Besuch, Balkon- und Grillparties bis spät in die Nacht ohne jede Rücksicht draußen so laut, dass wir das drinnen bei geschlossenen Fenstern noch hören. Ich habs zwar schonmal angesprochen, aber genutzt hat es nicht viel. :-/

    @ hatschipu

    Wenigstens den Vorteil hat meine Wohnung, wenn ich vom Balkon reinkomme, fange ich an zu frieren. ;-D (Ist im Winter allerdings kein Vorteil… :-/)


    Bei uns im Haus wohnt auch eine Familie mit Kind, im Erdgeschoss, der Junge rennt tagsüber gern mal den ellenlangen Flur längs, das hört man bis in den dritten Stock. (Wir sind im ersten.) Glücklicherweise ist unter denen nur der Keller…


    Das Gepolter stört mich allerdings nicht, ist weit genug weg.

    @ Solamie

    Sowas würdest Du mit mir definitiv nicht erleben. Sich leise in der Wohnung bewegen, egal ob Tag oder Nacht, hat mich noch nie gestört und wird es auch nie.

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Ich frage mich eigentlich nur ernsthaft, wie manche Leute durch ihre Wohnung laufen? Also ich trete auch ganz normal erst einmal mit der Ferse auf und rolle dann mit dem Fuß ab. Wie soll man das denn sonst machen!? Es geht ja wohl nicht jeder ernsthaft auf Zehenspitzen durch die Bude???

    Durch diesen Faden hier hab ich mich sozusagen mal selbst beobachtet und ich trete nur mit dem vorderen Teil des Fußes auf und man hört nix. Meine Tochter, die 30 kg weniger wiegt stampft dagegen wie verrückt. Mein Sohn hat die Angewohnheit Sprünge mit ein zu bauen. %-|