oh man, verständlich...lass dich aber nicht zusehr runterziehen, dass hilft dir auch nichts, wenn du nur noch Frust schiebst.


    Hast du genügend Hobby, womit du dich ablenken kannst, damit du bei ev. Bewerbungsgesprächen eine positive Ausstrahlung hast.

    Ich hatte Am Montag ein weiteres Vorstellungsgespräch. Gestern habe ich bereits die Einladung zum 2. Vorstellungsgespräch bekommen.


    Ansonsten warte ich immer noch auf eine Rückmeldung ob ich in die nächste Runde komme von der vermeintlichen Traumstelle. Die Persolanerin wollte dich spätestens diese Woche melden. Aber beim 1. Gespräch meinten sie, dass sie sich bis Ende Januar bereits endgültig für einen Kandidaten entscheiden wollen. Von daher mache ich mir keine großen Hoffnungen mehr.


    Natürlich habe ich mich weiterbeworben, aber extrem vielversprechende Stellen sind nicht dabei. Bzw ich mach mir nirgends große Hoffnungen.

    Oh ok, und was ist das für ne stelle, wo du in der 2. runde bist? Also sagt sie dir zu und entspricht die deinen Vorstellungen?


    Ich drück dir weiterhin die Daumen, das Kind ist auch bei der Traumstelle noch nicht in Brunnen gefallen. Aber große Hoffnungen würde ich mir wohl auch nicht mehr machen.


    :)*

    Das ist die auf 4 Jahre befristete Stelle als Projektleiterin.


    Die Stelle wäre sicherlich nicht schlecht.


    Mich nervt es nur ziemlich, dass sich überall die Bewerbungsverfahren so lange ziehen!! ":/ Auf die befristete Stelle hätte ich mich bereits Ende Oktober beworben!


    Die "Traumstelle" habe ich eigentlich schon abgehakt. Die haben mich wohl echt nur hingehalten und sagen mir ab, sobald die 2. Gesprächsrunde bei denen erfolgreich rum ist. :-(

    ich hätte an deiner Stelle die 50 % Stelle genommen und mich dann aus einer laufenden Position fortbeworben. Aber lieber den Spatz in der Hand als die Taube auf dem Dach, ich denke wenn man so wenig Arbeitserfahrung hat, ist es besser in einer laufenden Arbeit Erfahrungen zu gewinnen als wieder bei Null anzufagen, zumal solche Stellen nicht gerade aus dem Boden sprießen und sich die Bewerbungsverfahren ewig ziehen...


    und ich denke es ist besser zu begründen du willst von einer 50 % Stelle "upgraden" mit mehr Verantwortung etc. also zu begründen warum du jetzt solange arbeitslos bsit...

    @ unabhängige Variable

    Ich weiß inzwischen auch, dass es ein Fehler war die 50% Stelle abzulehnen :-(


    Mich ärgert es am meisten, dass ich bereits seit Januar arbeitslos bin und das vermutlich noch bis mindestens März dauert.


    Hinterher bin ich leider auch schlauer. Ich habe mich zu sehr von der vermeintlichen traumstelle blenden lassen :-(


    Und du hast auch damit recht, dass es problematisch wird einem künftigen Arbeitgeber zu erklären, warum ich 2,m Monate arbeitslos war :-(

    Meine vermeintliche Traumstelle hat mir heute abgesagt. :(v


    Morgen habe ich das 2. Gespräch für die befristete Stelle. Die Stelle werde ich auf jeden Fall nehmen, falls sie mir angeboten wird.


    Ich habe noch 2 weitere Bewerbungen am Laufen. Da kann es aber noch dauern bis ich überhaupt was von ihnen höre. ":/

    Glückwunsch!


    Aber:

    Zitat

    Und du hast auch damit recht, dass es problematisch wird einem künftigen Arbeitgeber zu erklären, warum ich 2,m Monate arbeitslos war

    Das ist Blödsinn. Gerade in Berufsfeldern, wo es den Job nicht an jeder Ecke gibt und wo viel Befristung herrscht, sind solche Lücken ziemlich normal. Mein ganzes Umfeld hat entsprechende Lebensläufe und es interessiert nicht. Ich hatte jetzt in 10 Jahren ebenso viele Verträge und auch Lücken dazwischen (die z.T. sogar krankheitsbedingt waren, aber die durch die Gesamtumstände gar nicht auffielen).