Eure Erfahrungen mit Quarantäne wegen Corona(verdacht)

    Mich würde interessieren, welche Erfahrung ihr in den letzten Monaten gemacht habt in Sachen Quarantäne. Wer von euch stand schon unter Quarantäne und wie ging es euch damit?


    Wie befinden uns aktuell (mal wieder) in freiwilliger Selbstisolation und sind verwundert, wie unterschiedlich es gehandhabt wird. Konkret gibt es im Moment drei Fälle in unserem näheren Umfeld, bei denen es offenbar kein einheitliches Vorgehen gibt.


    Fall a) Arbeitskollegin meiner Frau, systemrelevanter Job im med. Bereich. Der Ehemann der Kollegin befindet sich seit Montag in Quarantäne, da es in seiner Abteilung 5 bestätigte Fälle gibt. Er hat leichte Symptome, wurde negativ getestet, muss aber in Quarantäne bleiben, sie darf wiederum (ohne Test) arbeiten gehen (mit direktem Patientenkontakt), obwohl sie weiterhin in einem Bett schlafen, zusammen essen usw. eben ganz normal in einem Haushalt zusammenleben.


    Fall b) Unsere Nichte, kein systemrelevanter Job. In ihrer Firma gab es einen bestätigten Fall. Eine Praktikantin war feiern und hat sich angesteckt, sie ist Teil eines relativ großen Clusters in der Region. Nichte war direkte Kontaktperson, da sie die Praktikantin betreut und auch die Pausen mit ihr verbracht, außerdem haben die beiden an zwei Tagen in der Woche eine Fahrgemeinschaft gebildet. Unsere Nichte ist in Quarantäne, bekommt aber keinen Test":/und ihr Freund und die Schwiegereltern, die mit ihr unter einem Dach leben, gehen ganz normal arbeiten, ihr Kind geht auch weiterhin in die Kita.


    Fall c) Mein Onkel, war geschäftlich einen Tag in Frankreich, kein Risikogebiet, keine Symptome. In der Partner-Firma gab es in einer Abteilung, mit der mein Onkel keinerlei Berührungspunkte hatte, allerdings einen Fall. Die Familie meines Onkels (Ehefrau und zwei Kinder) wurde daraufhin getestet, alle negativ, aber sie befinden sich alle trotzdem in Quarantäne, d.h. auch seine Frau darf nicht arbeiten gehen und die Kinder nicht in die Schule.


    Wisst ihr, warum das so unterschiedlich gehandhabt wird? Die Fälle haben sich übrigens alle im selben Bundesland ereignet, allerdings sind unterschiedliche Gesundheitsämter zuständig.

  • 159 Antworten

    Ach noch was, mein Onkel (c) wird täglich vom Gesundheitsamt angerufen und muss ein Fiebertagebuch/protokoll führen. Unsere Nichte (b) nicht, obwohl sie wie gesagt direkte Kontaktperson war durch die Fahrgemeinschaft und den gemeinsamen Arbeitsplatz. Ihr wurde gesagt, sie würde nur getestet, wenn sie Symptome entwickelt.

    Ich kenne nach wie vor niemanden, der positiv getestet wurde. Ein paar Arbeitskollegen wurden mal getestet (wg. Erkältungssymptomen) und sind dementsprechend zuhause geblieben, nach dem negativen Test aber wieder zur Arbeit gekommen.

    Mein Freund ist auch aktuell zuhause wegen Erkältung, laut Arzt aber nicht die typischen Corona-Symptome (kein Fieber, kein Geschmackssinnverlust etc.), hatte auch keinen Kontakt zu Leuten aus Risikogebieten, also keine Einschränkungen für mich (und für ihn im Prinzip auch nicht, keine Quarantäne, aber da er krank ist, bleibt er ja sowieso zuhause).

    the real noki schrieb:

    Mein Freund ist auch aktuell zuhause wegen Erkältung, laut Arzt aber nicht die typischen Corona-Symptome (kein Fieber, kein Geschmackssinnverlust etc.)

    D.h. er wurde auch nicht auf Covid19 getestet?

    Hallo! Meine Nachbarin, 28 Jahre alt, hatte Anfang letzter Woche leichte Halsschmerzen, sonst keinerlei Symptomatik, kein Husten, kein Fieber, nichts. Die Halsschmerzen verschlimmerten sich und ich schickte sie zum Hausarzt, mein Bauchgefühl. Dieser veranlasste den PCR Test, positiv. Ich hatte mit ihr Kontakt mit Abstand über die Gartenhecke, als ich von ihrer Infizierung noch nichts wußte. Sie gab mich als Kontaktperson an, der Test war bei mir positiv. Ich befinde mich noch in Quarantäne, ohne Probleme und ohne jegliche Symptomatik. Ich hatte mit mit Freunden Kontakt unter den empfohlenen Schutzmassnahmen und mit meiner 9O jährigen Mutter, die das Haus nicht mehr verlässt, ihre polnische Pflegerin wurde getestet, negativ, ebenfalls mein Partner, negativ. In der Klinik kann ich mich nicht angesteckt haben, weil ich seit 2 Monaten nicht mehr gearbeitet habe. Der Kontakt mit meiner Nachbarin erfolgte unter dem nötigen Abstand, aber ohne Maske, im eigenen Garten trage ich keine Maske. Da ich mir absolut nicht vorstellen kann, wo ich mich angesteckt haben kann, ließ ich den PCR Test in Eigeninitiative wiederholen. Vor 1/2 Stunde rief man mich an: NEGATIV!! Ich wünsche dir alles Gute!

    Ich bin jetzt wegen Erkältung zuhause, ein Test wurde nicht gemacht, trotzdem bin ich vorsichtshalber zuhause, da ich in einer Schule arbeite.


    Die Schule meines Kindes ist seit Montag geschlossen, auch vorsichtshalber, wegen mittlerweile zwei Fällen und noch nicht ausgewerteten Tests. Die Ergebnisse sollen heute kommen.


    Mein Sohn ist nicht in Quarantäne (bisher). Dennoch sind wir vorsichtig, er geht jetzt auch vor den Herbstferien nicht mehr zum Sport etc.

    In dem Vorort einer Großstadt, wo ich in Deutschland wohne, steigen die Fallzahlen täglich. In einem Seniorenheim, 1 km entfernt, sind 8 Personen erkrankt, durch eine private Party, ich denke, da wurde reichlich Alkokol konsumiert sind alle Teilnehmer positiv. Wie die Fallzahlen in meiner Heimatstadt aussehen, weiß ich nicht, werde aber gleich einmal nachschauen.

    Paritu schrieb:

    Ich bin jetzt wegen Erkältung zuhause, ein Test wurde nicht gemacht

    Und ich dachte, die Testkapazitäten wären derart hochgefahren worden, dass derzeit quasi jeder mit Symptomen getestet werden kann. Zur offiziellen Teststrategie gehört ja laut RKI eigentlich, dass Personen mit "COVID19 typischen Symptomen" getestet werden.


    Das RKI schreibt:


    "Zu den im deutschen Meldesystem am häufigsten erfassten Symptomen zählen Husten, Fieber, Schnupfen, sowie Geruchs- und Geschmacksverlust (s. Tab. 2). Der Krankheitsverlauf variiert in Symptomatik und Schwere, es können symptomlose Infektionen bis hin zu schweren Pneumonien"


    Laut Tabelle hatten immerhin 20% der Covid19-positiven Patienten z.B. Schnupfen. Warum man aktuell Erkrankte mit Erkältungssymptomen (u.a. Schnupfen) dann nicht testet, verstehe ich nicht ":/

    Trastevere schrieb:

    Da ich mir absolut nicht vorstellen kann, wo ich mich angesteckt haben kann, ließ ich den PCR Test in Eigeninitiative wiederholen. Vor 1/2 Stunde rief man mich an: NEGATIV!! Ich wünsche dir alles Gute!

    Welche Schlüsse ziehst du daraus?

    Trastevere schrieb:

    steigen die Fallzahlen täglich. In einem Seniorenheim, 1 km entfernt, sind 8 Personen erkrankt, durch eine private Party, ich denke, da wurde reichlich Alkokol konsumiert sind alle Teilnehmer positiv.

    Eine typische Pflegeeinrichtung wird das eher nicht sein.

    Die meisten Ärzte veranlassen den Test, wenn eine Atemwegssymptomstik besteht, Husten mit eventuellem leichten Fieber und Schnupfen. Besteht nur die Symptomatik kratzen im Hals oder leichter Schnupfen, wird kaum getestet. Eine COVID 19 Infizierung kann auch völlig symptomlos verlaufen. Der Mensch fühlt sich kerngesund, dann geht niemand zum Arzt. Er ist aber infiziert und vor allem ansteckend, nur weiß er das nicht.

    Kein Einstein schrieb:

    Eine typische Pflegeeinrichtung wird das eher nicht sein.

    Ach so, du meinst, die Party habe in dem Seniorenheim stattgefunden?

    Ich hätte das jetzt so verstanden, dass die Party im Ort stattgefunden hat und die Besucher des Pflegeheims, die vorher auf der Party waren, haben das Virus zu den Senioren eingeschleppt?

    ???":/8-(

    Kein Einstein schrieb:
    Trastevere schrieb:

    steigen die Fallzahlen täglich. In einem Seniorenheim, 1 km entfernt, sind 8 Personen erkrankt, durch eine private Party, ich denke, da wurde reichlich Alkokol konsumiert sind alle Teilnehmer positiv.

    Eine typische Pflegeeinrichtung wird das eher nicht sein.

    Doch ist es. Ich kenne die Leiterin und diese hat mich auch informiert.

    Lis Boa schrieb:
    the real noki schrieb:

    Mein Freund ist auch aktuell zuhause wegen Erkältung, laut Arzt aber nicht die typischen Corona-Symptome (kein Fieber, kein Geschmackssinnverlust etc.)

    D.h. er wurde auch nicht auf Covid19 getestet?

    Richtig, er wurde nicht getestet. Kommt wahrscheinlich auch ein bisschen auf die subjektive Einschätzung des Arztes an, denn wäre er getestet worden, hätten wir ja wahrscheinlich als Verdachtsfall beide in Quarantäne gemusst. ":/


    Testkapazitäten schön und gut, zwei meiner Kollegen (beide im selben Wohnort im Nachbarlandkreis) mussten ne ganze Woche auf das Ergebnis warten, weil das Labor nicht hinterher kommt.