Familienkasse - Kindergeld fortlaufend. Problem!

    Hallo liebe Gemeinde,


    Ich aber ein Problem und zwar bin ich 21 mit abgeschlossener Schule, seit 01.08. diesen Jahres bin ich arbeitssuchend.


    Die Woche kam ein Brief von der Familienkasse, dass Sie eine Bestätigung wollen, dass ich bei der zuständigen Stelle (Jobcenter oder Agentur für Arbeit) ausbildungssuchend bin. Eigentlich bin ich dass, jedoch sagte mit mein "Fallmanager", dass er mir diesen Vermerk nicht geben kann, das könnte nur der Berufsberater (beim letzten Mal als ich bei meinem Fallmanager war, hieß es noch, dass die Berufsberatung freiwillig und mich nur bei Stellensuche usw. unterstützt.)


    So. Desweiteren wollen die Nachweise über Bemühungen (Absagen, Zwischennachrichten usw.) für die Ausbildungssuche seit August diesen Jahres sehen. Das ist auch kein Problem, habe locker 10-12 Absagen zuhause rumliegen, einige noch von denen auf die ich mich dieses Jahr ab August noch beworben habe und schon einige für nächstes Jahr.


    Jetzt meine Frage: Reicht die selbstständige Bemühung oder muss ich noch irgendwie an einen Wisch vom Amt kommen?


    Momentan mache ich eine Maßnahme, die teilweise sogar in Vollzeit läuft, soll ich vielleicht den Vertrag zwischen der Maßnahme und mir kopieren und der FK mitzusenden?


    Danke für Antworten! :-)

  • 5 Antworten

    Steht im Brief der Familienkasse kein Ansprechpartner mit Telefonnr. drin, wo man einfach mal nachfragen kann, was der haben will?

    Dein Fallmanager wird gefragt, ob du ausbildungssuchend bist. Das bist du nicht zwingend, sobald du ALG2 bekommst, du könntest ja auch arbeitssuchend sein. Die familienkasse fragt aber wegen Ausbildung.


    Hast du im Jobcenter mal über Ausbildung geredet? Wenn nicht, und wenn es kein Stellengesuch für Ausbildung gibt, kann der Fallmanager dir da auch nichts ausstellen.


    LEG deine Bewerbungen bei der familienkasse vor. Und frag überhaupt bei denen nach, die können dir am ehesten helfen.

    Ich habe beim JC einen Zettel unterschrieben (weiß gerade den Begriff nicht), wo sinngemäß steht: Ziele von (mein Name): Integration in Ausbildung. Und mein Fallmanager weiß, dass ich eine Ausbildung suche.

    @ papa-nord:

    Gute Idee, werde ich Montag direkt machen.

    Fände ich auch komisch, wenn die beim Arbeitsamt dich nicht mal von sich aus gefragt hätten, ob du eine Ausbildung suchst. Ergibt sich ja eigentlich automatisch.


    Ich würde auch sagen ruf am besten direkt bei der Familienkasse an. Wenn du Bewerbungen und Absagen nachweisen kannst (musst du ja auch fürs ALGII) ist das doch ok. Was sollst du denn sonst noch machen? Kannst ja ansonsten nur auf ne Zusage warten.

    Es reichen die Nachweise, dass Du eine Ausbildung suchst, dazu musst Du nicht zwingend bei der Berufsberatung gemeldet sein.


    Guck mal in dem Formular unter Hinweise:


    https://www.arbeitsagentur.de/….sid=L6019022DSTBAI378318


    Dort steht, dass durch geeignete Nachweise die Ausbildungssuche nachgewiesen werden muss, also durch Nachweise über Bewerbungen bzw. der Meldung bei der Agentur.


    Es ist halt nur etwas mühsamer, ohne die Meldung bei der Agentur, weil Du selbst die Unterlagen gut sammeln (also Bewerbungsschreiben, Absagen, Einladungen etc.) und das spätestens alle drei Monate abgeben musst.