• Finanzielle Hilfe nach Wiedereingliederung

    Hallo ihr Lieben! Ich weiß nicht so recht, an welche Stelle ich mich wenden kann/muss und im Internet werde ich nicht schlau draus. Mein Partner hat Krankengeld bekommen, befand sich dann vier Wochen in Wiedereingliederung und geht nun wieder Vollzeit arbeiten. Er bekommt jetzt auch kein Krankengeld mehr, allerdings bekommt er am 15.6. dann wieder…
  • 22 Antworten

    Leicht off topic, aber momox zb, hat da jemand schon mal mehr als Cent bekommen?? Alles was ich getestet habe, sorry, da wäre der Brennwert höher, und ja, auch bei DVDs.

    just_looking? schrieb:

    Leicht off topic, aber momox zb, hat da jemand schon mal mehr als Cent bekommen?? Alles was ich getestet habe, sorry, da wäre der Brennwert höher, und ja, auch bei DVDs.

    Ja, ich habe schon mehrfach für einzelne Medien mehr Geld bekommen. Das höchste Angebot waren 7 Euro für ein Buch (Reparaturbuch für ein Motorrad). Natürlich lag die Mehrheit bei wenigen Cents bis 1 oder 2 Euro pro Medium. Wenn man aber einmal das komplette Bücher-, CD- und DVD-Regal durchgeht läppert sich das und ohne Momox oder ReBuy wäre ich die Sachen wohl gar nicht gegen Geld losgeworden.


    Häufig lässt sich der Auszahlungsbetrag mit Gutscheincodes auch noch erhöhen.


    Für wirklich alte Handys und Notebooks gibt es andere Portale, wo man für seinen Elektroschrott letztendlich noch Geld bekommt.


    100 Euro kriegt man so also durchaus zusammen, wenn man nicht schon reduziert und minimalistisch lebt.

    In meinem Fall war es nie ein komplettes Entrümpeln oder so, aber die Dinge die ich überlegt habe, 3 Staffel DVD Set 90 Cent, Bücher die aktuell überhaupt nicht angenommen werden oder einstelligen Cent Beträge ergeben. Hab dann immer erst meinen Bruder gefragt ob er es will oder sonst in Büchertelefonzelle gestellt, einfach weil der Arbeitsaufwand nicht gerechtfertigt war. Klar, wenn man an Geld kommen will/muss geht das nicht, aber eben daher kam meine Frage, denn 10 oder so Bücher, plus DVD Set für nicht einmal drei Euro, da wird die Miete auch nicht bezahlt.

    just_looking? schrieb:

    In meinem Fall war es nie ein komplettes Entrümpeln oder so, aber die Dinge die ich überlegt habe, 3 Staffel DVD Set 90 Cent, Bücher die aktuell überhaupt nicht angenommen werden oder einstelligen Cent Beträge ergeben. Hab dann immer erst meinen Bruder gefragt ob er es will oder sonst in Büchertelefonzelle gestellt, einfach weil der Arbeitsaufwand nicht gerechtfertigt war. Klar, wenn man an Geld kommen will/muss geht das nicht, aber eben daher kam meine Frage, denn 10 oder so Bücher, plus DVD Set für nicht einmal drei Euro, da wird die Miete auch nicht bezahlt.

    Komplettes Entrümpeln war es bei mir auch nicht. Ich hab die Bücher, DVDs und CDs in zwei Phasen aussortiert. Ergebnis war immer ein kleiner Karton an Momox und der brachte jedes Mal 15-20 Euro. Dazu ein Karton mit zwei alten Netbooks und einem uralten Notebook, welcher ebenfalls nochmal 20 Euro brachte. Dazu eine Logitec iPad Tastatur, die über Ebay Kleinanzeigen auch für 15 Euro weg ging und diverser Kleinkram für 5 Euro. Und schon waren gute 100 Euro mit recht wenig Aufwand verdient und gleichzeitig fühlt man sich besser, da man alten Krempel losgeworden ist.


    Natürlich zahlt man davon keine komplette Miete. Aber wenn man zusätzlich den Zahlungsaufschub von der Kreditkarte nutzt, kann man das fehlende Delta reduzieren und muss das Dispo weniger nutzen bzw. sich weniger Geld leihen, bis man durch den normalen regelmäßigen Gehaltseingang wieder im grünen Bereich ist.

    Jobcenter: Kannst es versuchen. Musst allerdings dich darauf einstellen, dass es da auch nur ein Darlehen geben könnte. Dh zurückzahlen musst du auch dort, aber das käme a) nicht in die Schufa und b) ist es zinslos.

    Wenn ich alles auf Raten kaufen würde, sähe es finanziell auch nicht besser aus. Und ich habe lieber alles bezahlt, als das es Mahnungen und Ärger gibt. Finde da Vorwürfe unangebracht, denn jeder kann mal in eine finanzielle Schieflage gebracht werden.


    Ich habe heute mit dem Jobcenter telefoniert, wir können ein Darlehen bekommen, damit die Miete & Strom bezahlt werden kann. Das können wir dann in zwei Teilen zurückzahlen. Es ist zinslos und kommt nicht in die Schufa, wie Pfefferminzbonbon schon erwähnte.


    Ich muss nur einen Bescheid der Krankenkasse, dass kein Krankengeld mehr ausgezahlt wird einreichen und von Arbeitgeber ein vorgedrucktes Formular, in welchem die Lohnzahlung bestätigt wird.

    Es ist halt schwierig, wenn so gar keine Rücklagen drin sind. Einerseits nachvollziehbar, andererseits erlebe ich oft auch, dass Menschen für viele andere Dinge dann doch Geld haben. Aber als Außenstehender urteilt es sich immer leicht...

    Aber dann habt ihr ja erstmal eine Hilfe gefunden.

    Huhu Sunflower_73


    Wir hatten ja Rücklagen, die neue Waschmaschine und Kupplung fürs Auto hat da aber schnell ein Loch reingerissen. Bei der Werkstatt war leider keine Ratenzahlung möglich, da ich mit dem Auto aber Kind zur KiTa bringe und mich zur Arbeit, musste das halt fix repariert werden.


    Und die Miete vorab überweisen war nicht die beste Idee, aber so weiß ich, dass da schonmal "nix dran kommen" kann, die andere Hälfte kann ich von meinem Konto überweisen, dann reicht es bis zum Darlehen auch noch mit Einkaufen.


    Ich hab halt immer Angst, Mahnungen zu bekommen und/oder Schulden zu haben, dann lieber direkt bezahlen und eine Woche ein bisschen knausern (oder zwei).


    Mein Arbeitgeber möchte wegen Corona und unklarer Auftragslage keinen Vorschuss geben (was ich auch irgendwo nachvollziehen kann) und der von meinem Partner macht sowas wohl generell nicht.


    Sobald sich die Lage erholt hat, kann man auch wieder was auf Seite legen :)