@ ellipse

    Klar ist das auch unser Ziel, aber es ist schwer in Hamburg bezahlbaren Wohnraum zu finden, gerade wenn man Schulden hat. Wir waren froh, überhaupt was gefunden zu haben. Ich suche schon seit einem Jahr intensiver, aber in unserem Stadtteil findet man gar nichts und angrenzend leider auch nur teure Objekte, oder es hapert an der Schufa :-( Stolz bin ich darauf nicht, aber ich arbeite daran, meine Schulden abzuzahlen und muss so lange genügsam sein.

    Zitat

    was machst du, wenn Haushaltsgeräte etc. ihren Geist aufgeben, wenn du krank wirst, wenn irgendwas Blödes passiert?

    Sparanlage??

    Zitat

    Alles klar - 100,00€ Lebensmittel / Monat inklusive Essengehen - wo gehst du da essen, bei der Bahnhofsmission?

    Mit Sicherheit nicht! Meistens wären das McDonalds, Pizzeria und Dönerbüde. Aber wenn ich diese meide, bliebe auch Geld für einen Besuch in nem Restaurant.

    @ ellipse Wir wohnen in Bramfeld,

    dort gibt es überhaupt keine passenden Wohnungen und wenn, dann teuer. Auch können wir nicht zu weit weg ziehen, weil unsere Große ja hier zur Schule geht. Ich schaue in dem Raum, wo man noch mit dem Bus unseren derzeitigen Stadtteil erreichen kann, aber dort wo ich mich beworben habe, kamen Absagen wegen der Schufa, auch bei Genossenschaften. Wenn es mal gut lief, kam die Frage nach einem Bürgen...nur können wir leider keinen vorweisen.

    Zitat

    Sparanlage??

    Wovon denn bitte?? Neue Waschmaschinen, Kühlschränke & Co kosten ja auch bloß ein paar hundert €.

    Zitat

    Mit Sicherheit nicht! Meistens wären das McDonalds, Pizzeria und Dönerbüde. Aber wenn ich diese meide, bliebe auch Geld für einen Besuch in nem Restaurant.

    Ok, unter Essen gehen versteh ich nicht McDonalds. Und auch keinen einmaligen Restaurantbesuch, bei dem ich noch rechnen muß.


    Ich bleib dabei, für mich ist es ein über-die Runden-kommen, mehr nicht.

    Zitat

    Wovon denn bitte?? Neue Waschmaschinen, Kühlschränke & Co kosten ja auch bloß ein paar hundert €.

    Wovon? Siehe Rechnung!


    Eine gute Waschmaschine kostet 200€ und hält pi mal Daumen 5 Jahre (ist natürlich relativ).


    Gehen wir aber trotzdem mal von 5 Jahren aus: 200€ durch 5 = 40€ jährlich


    40€ durch 12 Monate = 3,33€!!


    Ich muss also bloß 3,33€ monatlich zur Seite legen, damit ich meine Wäsche waschen kann.


    Und dabei sind die 5 Jahre sogar noch fraglich.


    Bei meinen Eltern hält eine Waschmaschine nur 3 Jahre, allerdings wird für 8 Personen gewaschen. Bei einem Geschwisterteil hält das Ding schon 8 Jahre.


    Und, oh Gott, ich kann sogar noch mehr Kosten reduzieren. Ich kaufe das teure Waschmittel von Ariel für rund 10€!


    Aber das juckt mich nicht, weil ein Packen Waschpulver extrem lange reicht.

    Zitat

    Ok, unter Essen gehen versteh ich nicht McDonalds. Und auch keinen einmaligen Restaurantbesuch, bei dem ich noch rechnen muß.

    Erwartet ein Hartz 4-Empfänger etwa, dass er mehrmals im Monat in ein Restaurant essen kann? :(v

    Zitat

    Ich bleib dabei, für mich ist es ein über-die Runden-kommen, mehr nicht.

    Und ich bleibe dabei, dass man durchaus ein gutes Leben führen kann, wenn man nicht gerade verwöhnt ist und es einem nach Luxus giert.

    Du mußt also 5 Jahre lang 3,33 € beiseite legen um eine Waschmaschine für 200 € zu kaufen. Ist das jetzt ernstgemeint? *auf dem Boden roll*


    Sorry, aber ich bin froh, dass ich so blöd nicht rechnen muß und wünsche es auch keinem anderen.


    Das was du als "nach Luxus gieren" bezeichnest, sind für mich banale Selbstverständlichkeiten.

    Zitat

    Nicht nur schnattern, auch lesen! Habe das alles schon geschrieben :)z

    Hast Du auch schon bemerkt, warum Dir 3-4 Bewerbungen am Tag nichts nützen? Nicht Quantität, sondern Qualität macht es. Briefe schicken Hunderte. Da bleibt man einer von vielen. Ich habe meine letzten Jobs immer dadurch bekommen, daß ich angerufen habe, um einen Vorstellungstermin zu bekommen. Da gab es ein paar Fragen am Telefon, und die Bewerbung lief dann persönlich. Am Telefon habe ich meine Vorstellungen genau beschrieben, und mehr als 4 Anrufe habe ich nicht gebraucht, bis ich wieder einen Termin hatte. Abgelehnt wurde ich so nur zweimal bei 6 Bewerbungen.

    Zitat

    Du mußt also 5 Jahre lang 3,33 € beiseite legen um eine Waschmaschine für 200 € zu kaufen. Ist das jetzt ernstgemeint? *auf dem Boden roll*


    Sorry, aber ich bin froh, dass ich so blöd nicht rechnen muß und wünsche es auch keinem anderen.


    Das was du als "nach Luxus gieren" bezeichnest, sind für mich banale Selbstverständlichkeiten.

    Herrlich!


    Es war nie davon die Rede, dass ich 5 Jahre lang 3,33€ bei Seite lege, damit ich nach Ablauf dieser 5 Jahre eine Waschmaschine kaufe.


    Ich betone noch einmal die Sparanlage! Davon kann ich den Betrag der Waschmaschine abziehen.


    Oder versuchst du mir gerade einzureden, dass Waschmaschine, Kühlschrank, Herd, Backofen usw alle gleichzeitig den Geist aufgeben? Das kann nicht dein Ernst sein!


    Natürlich kann der Fall eintreten, aber wie hoch ist denn schon die Wahrscheinlichkeit?


    Da spielt es dann auch keine Rolle mehr, ob man arbeitet oder Hartz 4 bezieht. Da ist im wahrsten Sinne des Wortes Scheiße gelaufen. Bloß dem Angestellten mit dem tollem Job kratzt das nicht.


    Was passiert aber nun bei einem 1-Euro-Job oder dergleichen? Mit dem Zusatzverdienst wären neue Luxusgüter drin...

    mauseprinz

    Zitat

    Neue Waschmaschinen, Kühlschränke & Co kosten ja auch bloß ein paar hundert €.

    Es gibt auch andere Quellen. Lagerbestände, Insolvenzverkäufe, Haushaltauflösungen... Es müssen nicht immer teure neue Geräte sein.


    Übrigens, weil hier ja Hamburger sind... Braucht jemand eine kleine Einbau-Spülmaschine? Ich habe eine gebrauchte an Abholer zu verschenken. Toplader, auf seitlichen Schienen ausziehbar einzubauen.

    Bevor sich jemand verwirren läßt: Die Spülmaschine ist natürlich voll funktionsfähig. Ich muß nur auf sie verzichten, weil meine jetzige Küche etwas schmaler ist und ich die Pantry nicht ganz reinbekommen habe. Deshalb mußte ich eine Seitenwand versetzen. Das Gerät ist zwar leicht, aber für eine Person zu sperrig zum Tragen. Zu zweit läßt es auch mit dem HVV transportieren.

    Zitat

    Hast Du auch schon bemerkt, warum Dir 3-4 Bewerbungen am Tag nichts nützen? Nicht Quantität, sondern Qualität macht es. Briefe schicken Hunderte. Da bleibt man einer von vielen. Ich habe meine letzten Jobs immer dadurch bekommen, daß ich angerufen habe, um einen Vorstellungstermin zu bekommen. Da gab es ein paar Fragen am Telefon, und die Bewerbung lief dann persönlich. Am Telefon habe ich meine Vorstellungen genau beschrieben, und mehr als 4 Anrufe habe ich nicht gebraucht, bis ich wieder einen Termin hatte. Abgelehnt wurde ich so nur zweimal bei 6 Bewerbungen.

    Freut mich für Dich!:)z


    Übrigens hab ich grad mit meiner Arbeitsvermittlerin telefoniert. Eine Umschulung werde ich nicht bekommen, weil ich ,,noch nicht lang genug" arbeitslos bin.:|N


    Sie fragte mich wieso ich mich ausgerechnet nach Pflegeberufen erkundige. Dieser Boom mit der Ausbildung in Pflegeberufe ist 10 Jahre her:-o Und außerdem bin ich keine Frau:-o Damals wurden vornehmlich Frauen ausgebildet:-|


    Also diese Ausrede stammt nicht von mir, sondern vom Amt!


    Ich möchte darum bitten möglichst Tips zu geben, welche der heutigen Zeit entsprechen!


    Damit ich mich nicht nochmal zum ,,Vollhorst" mache.:|N