Zitat

    Wir sind 2 Erwachsene und 3 Kinder im Alter zwischen 11 und 5 Jahren.


    Bekommen 2000€ Hartz inkl. Kindergeld ].....[Davon lege ich 80€ Monatlich weg für Kleidung und Schuhe welche wir 3 mal im Jahr neu kaufen.


    Bleiben 220€ übrig welche ich monatlich rein sparen kann.

    Sorry, aber DAS ist echt unrealistisch, das man mit 5 Personen und 2000,-E Einkommen, jeden Monat locker 220,-E (+80,-E für Klamotten) zu Seite legen kann. :|N


    Ich bin in meinem kompletten Umfeld als absoluter Pfennigfuchser bekannt, aber das geht echt nur wenn man von Wasser und Brot lebt.

    an ginny


    ja das mit den funf jahren stimmt aber selbst die hätte ich ja nicht zusammen sondern satte 6 monate und was das dazu verdienen angeht kommt es ja auf das alter an bzw auf das gutachten und selbst wenn sich das mit dem alter mal erledigt glaube ich kaum das mich jemand einstellt wenn ich nur eine stunde am tag arbeiten dürfte und dann auch nur gtanz kurz im sitzen oder sehe ich das zu negativ?


    liebe grüsse

    @ Ginny Potter

    Zitat

    Sorry, aber DAS ist echt unrealistisch, das man mit 5 Personen und 2000,-E Einkommen, jeden Monat locker 220,-E (+80,-E für Klamotten) zu Seite legen kann. :|N


    Ich bin in meinem kompletten Umfeld als absoluter Pfennigfuchser bekannt, aber das geht echt nur wenn man von Wasser und Brot lebt.

    Ich habe es doch aufgelistet. 4€ pro Person und Tag dann klappt es


    Frühstück Brötchen und Wurst 3€


    Mittag 5€


    Abends gibts Brot und Wurst und Salat 5€


    Getränke 2 € Selter (Liter ca.0.30 cent) für die Kinder Fruchtsäfte 1€


    bleiben immernoch rund 4€ übrig für Waschmittel, Klopapier etc übrig


    Macht 20€ pro Tag für 5 Leute


    Also nix Wasser und Brot

    Zitat

    an ginny


    ja das mit den funf jahren stimmt aber selbst die hätte ich ja nicht zusammen sondern satte 6 monate und was das dazu verdienen angeht kommt es ja auf das alter an bzw auf das gutachten und selbst wenn sich das mit dem alter mal erledigt glaube ich kaum das mich jemand einstellt wenn ich nur eine stunde am tag arbeiten dürfte und dann auch nur gtanz kurz im sitzen oder sehe ich das zu negativ?


    liebe grüsse

    Das mit dem Alter ist mir neu, ich wurde auch mit 25 berufsunfähig, ist vielleicht hier in BW anders als bei euch. Finde ich echt hart das du für den Hund keinen Zuschuss bekommst, ist ja bei dir kein Haustier in dem Sinn.


    Das Deine Eltern jammern weil deine Ausbildung so teuer war find ich der Hammer, würden meine zum Glück nie machen, die freuen sich einfach das ich noch lebe.

    Zitat

    oder sehe ich das zu negativ?

    Schön wärs, leider ist es mit Verständniss bei der Arge nicht so dolle bestellt...:-/

    Zitat

    Na dann auf in die Pleite mit der BRD, denn Schuld sind doch jene die das Land regieren und nicht eine Mutter mit 3 Kindern die aufgrund dessen das sie Kinder hat keine Arbeit findet.

    Katarina, es geht um den Grundton den du hier rüber bringst, "es lohnt sich nicht arbeiten zu gehn". Das einer zu Hause bei den Kindern bleibt versteh ich ja noch, aber warum beide? ???


    Mal von allem abgesehn kann man zu 5. von 2000,-E nicht "dicke" leben, höchstens überleben.

    Zitat

    Ich habe es doch aufgelistet.

    Auch wenn du noch so viele Zahlen bringst, "dicke" lebt davon keiner. 220,-E sparen ist und bleibt unter diesen Bedingungen unrealistisch.


    Noch ein Spartipp für alle:


    Kauft euch nen Soda Club und macht euer Selter selbst. Kohlensäure für ca. 60L kostet 7,50E (12 Cent pro Liter), und das Schleppen spart man sich auch noch. :)z

    da bekomm ich echt die wut >:( wie kann man sich hier so auslassen ??? genau solche wie du ziehen alle die unverschuldet in diese scheisse kommen in den dreck .......


    klar mit ein paar kindern lebt man da ganz gut davon, am besten du legst dir noch 2 kinder zu >:( dann lebst du wie gott in frankreich!!!


    aber wenn einer alleine da steht mit (ich weiss jetzt ned genau) 350 euro im monat und muss alles davon bestreiten, der kommt ned weit :-/


    echt ohne worte, wegen solcher menschen wie du werden alle über einen kamm geschert :-(

    Also ich hab auch bis vor einem halben Jahr harz4 bezogen - getrennt lebend mit zwei Kindern


    ich hatte 890 Euro harz1


    63 Euro Unterhalt für meine zwei Kids


    151 Euro Unterhaltsvorschuss für meine Kleine


    368 Euro staatl. Kindergeld


    = 1472 Euro


    Davon gingen ab die Fixkosten wie Miete, Strom usw. = ca. 900 Euro


    blieb für Lebensmittel usw. ca. 572 Euro


    Ich muss sagen das wir zu dritt super über die runden gekommen sind. Natürlich habe ich keine großen sprünge gemacht und statt zum Friseur hab ich den Kids lieber was zum anziehen gekauft - aber es geht wirklich wenn man das geld nicht zum fenster rauswirft. Wozu ein teueres nagelstudio wenn ich sie mir günstig zu hause selber machen kann? Friseur hab ich günstig bekommen weil ich mich als haarmodel zur verfügung gestellt habe - hat mich also keinen cent gekostet und ich hatte einmal im monat ne neue frisur für lau


    ich kochte täglich frisch und auch mit gesundem gemüse und fleisch - und obst steht täglich auf dem speiseplan ...


    lange rede kurzer sinn - es geht alles


    seit nem halben jahr arbeite ich wieder und verdiene 50 Euro weniger als mit harz4 - aber es geht trotzdem noch


    MfG Sandolein

    Zitat

    Ja Ihr könnt mich hassen, aber ich habe recht....es lohnt heut zu Tage nicht mehr zu arbeiten!

    So sieht es aus! :)^


    Und daraus sollte nicht der Schluss gezogen werden, dass die Sozialleistungen gekürzt werden müssen, sondern dass Arbeit wieder anständig bezahlt werden muss!


    Diese ewige Gehacke nach unten geht mir auf den Geist. Steht doch alle mal gerade und fordert das was euch zusteht, egal ob Transferleistungsempfänger oder Arbeitnehmer. Wählt doch nicht Parteien, die oben verteilen, was sie unten wegnehmen. Und vor allem:


    Lasst keinen Unfrieden säen zwischen den Menschen hier im Land! Denn diese Polemik ist nur Augenwischerei derjenigen, die uns hintenrum die letzte Kröten aus den Taschen ziehen.

    @ karina

    Zitat

    Also leben kann man dvon prima. Mal sehen wenn am 9.2. Das BVG entscheidet, dann gibts vielleicht sogar noch mehr.


    Ja Ihr könnt mich hassen, aber ich habe recht....es lohnt heut zu Tage nicht mehr zu arbeiten!

    wow, ich könnt kotzen wenn ich das hier lese, schämt ihr euch nicht?? Ich bin sprachlos.......... :(v:(v:(v:(v:(v:(v

    @ haphazard

    Zitat

    Und daraus sollte nicht der Schluss gezogen werden, dass die Sozialleistungen gekürzt werden müssen, sondern dass Arbeit wieder anständig bezahlt werden muss!

    Dem habe ich nichts mehr hinzuzufügen :)^

    @ haphazard

    natürlich ist das ein Grundlegendes Problem! Aber sollen deiner Meinung nach deswegen alle ihre Stifte fallen lassen aufer Arbeit und zum Amt rennen?


    Klar gibts Fehler in der Politik, aber solange es solche Schmarotzer gibt, wird es immer ungerecht bleiben!

    Zitat

    natürlich ist das ein Grundlegendes Problem! Aber sollen deiner Meinung nach deswegen alle ihre Stifte fallen lassen aufer Arbeit und zum Amt rennen?


    Klar gibts Fehler in der Politik, aber solange es solche Schmarotzer gibt, wird es immer ungerecht bleiben!

    :)z

    Zitat

    Na dann auf in die Pleite mit der BRD, denn Schuld sind doch jene die das Land regieren und nicht eine Mutter mit 3 Kindern die aufgrund dessen das sie Kinder hat keine Arbeit findet.

    Und dein Mann ? Müsst ihr beide auf die Kinder achtgeben ?

    Zitat

    Klar gibts Fehler in der Politik, aber solange es solche Schmarotzer gibt, wird es immer ungerecht bleiben!

    Erst mal finde ich es verwerflich, Menschen als Schmarotzer zu bezeichnen. Ich würde mit einer 5-köpfigen Familie nicht von 2.000,00 € im Monat leben wollen. Wenn Karina das kann und macht. So What?


    Glaubt hier wirklich noch jemand an die Vollbeschäftigung? Ich denke mal eher nicht. Irgendwer muss also zu Hause auf dem Sofa Talkshows gucken (nettes Klischee übrigens). Ich bin froh wenn ich es nicht bin. Meinen "Sofaplatz" (Achtung Ironie!) hat Karin.

    Zitat

    seit nem halben jahr arbeite ich wieder und verdiene 50 Euro weniger als mit harz4 - aber es geht trotzdem noch

    Ich gehe mal davon aus, dass sie eine Volltagsstelle meint. Und dann ist DAS doch das Grundübel! Und dies zu verändern obliegt nicht uns, das muss doch vom Staat geregelt werden. Und hier kann man doch Katharina nur rechtgeben, warum soll ich denn arbeiten gehen, wenn sie mit Hartz 4 gleiches Geld hat und dafür nicht arbeiten gehen muss und sich um ihre Kinder, Familie usw kümmern kann.

    Zitat

    Und dein Mann ? Müsst ihr beide auf die Kinder achtgeben ?

    Nein, aber er wird nicht für ein Nettogehalt von vielleicht 1000€ arbeiten denn den rest müssten wir ja dann uns auch wieder vom Amt holen.


    Arbeiten lohnt sich wie gesagt nicht.


    Und was Ihr denkt oder nicht geht mir sonst wo vorbei ]:D

    Dann will ich euch mal mit meiner Story langweilen:


    Vor 8 Jahren arbeitslos geworden, paarmal umsonst beworben, daraufhin selbständig gemacht. Natürlich lief die junge Firma nicht so gut und wir waren echt in der Malaise: Die Frau in Elternzeit, an festen Einnahmen nur Kinder-, Wohn- und Erziehungsgeld (letzteres 300 €). Wenn es ganz dicke kam, habe ich vom Kindergeld noch die ein oder andere Firmenrechnung bezahlt... Natürlich hätte ich damals auch Anspruch auf Sozialhilfe gehabt, aber die gab's für Selbständige nur als Kredit, was ich nicht wirklich wollte.


    2005, mit der Einführung von Hartz IV, änderte sich das (Ja, es gibt sie, die positiven, sozialen! Änderungen der Arbeitsmarktgesetze). Wir haben einen Antrag gestellt, nach einigem Hin und Her bewilligt und dann ... ist für uns der unverschämte Reichtum ausgebrochen:)z: Auf einmal den Kindern wieder Eis und Kino bezahlen können, sich wenigstens im Schlussverkauf neue Klamotten leisten und und und. Ich kann die vielgescholtene Karina nur bestätigen: Wer sparsam zu wirtschaften weiß, der kommt mit Hartz IV stabil über die Runden, lebt nicht üppig, ist aber auch auf keine Tafel angewiesen und kann sich sogar manchmal was gönnen.


    Inzwischen bin ich auf dem Absprung vom Amt, weil nach den Jahren die Anfangsinvestitionen für die Firma abbezahlt sind, die Umsätze in die Puschen kommen und man allgemein gelernt hat (nach viel Lehrgeld), wie der Hase zu laufen hat.


    Eines kann ich mir nicht verkneifen wegen der verbreiteten Klischees: Trotz Hartz IV Bezug - so eine Faulenzia wie 40-h-Arbeitswoche und geregelten (und bezahlten!) Urlaubsanspruch kam und kommt für mich natürlich nicht in die Tüte. *:)