ja, hier bei uns sind 34-35° angesagt!!!


    Das wird die reinste Tortur :°(


    Das schlimme ist: Klimaanlage, nasse Handtücher umlegen ist bei mir nicht – ich werde von sowas sehr schnell krank. Also leide ich stets vor mich hin...


    Bei der Hitze wird mir immer schlecht, ich hab massivste Kreislaufprobleme und wenn ich in der direkten Sonne stehen folgt alsbald eine Art Sonnenstich. So macht der Sommer Spaß :(v

    Meine Familie kommt aus Sizilien, dort sind Temperatur von über 30 Grad im Sommer Standard. Also im Sommer von Ende Mai bis Ende September ist es dort täglich so um die 33 Grad, nacht kaum unter 25. daher gehen wir mit Hitze ganz anders um. Wir sperren sie aus den Häuser aus! Die Jalousinen sind tagsüber grundsätzlich unten. Unsere Wohnungen sind komplett mit Fliesen ausgelegt, also ALLE Böden meine ich, immer nur Fliesen, an der Wand natürlich nur im Bad. Das ist herrlich kühlend. Die Hauptmahlzeit ist Abend, nach 18 Uhr, Mittags isst man höchsten ein Sandwich.


    Naja und da gibts natürlich die Siesta, das ist keine spanische Erfindung, zwischen 12 und 16 Uhr sind eigentlich fast alle Läden zu. kaum einer ist auf der Strasse, weil das dann einfach unerträglich Heiß ist. In letzter Zeit kommen natürlich immer mehr die Klimaanlagen in gebrauch. Aner als ich noch klenier war, hatte die nicht jeder.

    Zitat

    Meine Familie kommt aus Sizilien, dort sind Temperatur von über 30 Grad im Sommer Standard

    granita zum frühstück erfrischt! ;-)


    ansonsten ist es bislang in sizilien in diesem jahr recht wechselhaft gewesen, die richtige hitze steht noch aus.

    Zitat

    Unsere Wohnungen sind komplett mit Fliesen ausgelegt, also ALLE Böden meine ich, immer nur Fliesen, an der Wand natürlich nur im Bad. Das ist herrlich kühlend.

    und im winter a… kalt! ;-)

    Hallo Freunde,


    klar, daß zu viele Wärme auch für gesunde Lebewesen ein Problem sein kann. Ich hätte es auch im Sommer am liebsten nie über 24 Grad. Aber... man kann sichs halt leider nicht so ganz aussuchen.


    Natürlich liege ich, das süße Nichtstun genießend, bei so einem heißen Wetter am liebsten an einem See, Weiher oder Fluß, und kann dort auch 10 oder 20 x am Tag mich in die Fluten stürzen und schnell und gut abkühlen.


    Was ich bisher in meinem Leben zusätzllich gegen zu hohe Temperaturen gemacht habe?


    Vor 7 oder 10 Jahren gabs mal um München rum eine mehrwöchige Hitzeperiode mit 38 bis 41 Grad Tageshöchsttemperaturen im Schatten.


    Damals baute in mir ein überzähliges, zerlegtes Bett, das seit Jahren am Dachboden gestanden hatte, im Keller zusammen. Und schlief dann dort drinnen mehrere Wochen lang – also im Keller. Dort war es dann so ca. 22 bis 23 Grad kühl – was sehr angenehm war im Gegensatz zu den 30 bis 35 Grad in unseren Schlafzimmern im 1. Stock.


    Leicht ist es auch tagsüber, wenn man auf seinem eigenen Grund, auch im Haus, eigentlich machen kann, was man will. Für Arbeiten im Garten, am Haus etc., ziehe ich dann alte Kleidung, die ich vorher feucht/naß gemacht habe, an. Das kühlt extrem. Und man kann so ohne Hitzeprobleme die anstrengendsten Arbeiten verrichten UND fühlt sich auch noch wohl/angenehm kühl dabei. Man muß halt drauf achten, daß man sich nicht echt verkühlt – also nicht erkältet und dann wegen der zu massiven Hitze-Vorkehrungen so Grippe-ähnlich krank wird. Das ist bei mir aber noch nie vorgekommen.


    Solange man sich mit den feuchten Klamotten bewegt und eben wenigstens leicht anstrengt, ist es echt gut. Gemacht habe ich das aber erst ab ca. 30, 32 Grad im Schatten und mehr, besonders dann in der Sonne, wo's auch schnell mal 45 und 50 Grad an einem Total-Sonne-Tag im Sommer erreichen kann.


    Was ich niemals empfehlen will, ist das Trinken von kühlen Getränken oder das Essen von Eis – als Mittel gegen das zu heiße Wetter. Das ist echt kontra-produktiv und führt auf lange Sicht ganz gewiß nicht zu einem kühleren Gefühl.


    Tja – das sind halt meine Erfahrungen mit heißem Wetter.


    Herzliche Grüße!


    :-) :)z :)^