Dass sie besser verdient stand nirgendwo.


    Kann ich mir auch nicht vorstellen, da Männer generell besser als Frauen bezahlt werden.


    Abgesehen davon muss sie wohl selbst wissen ob sie ein Kind will. Ewig ist das Kind dann auch nicht klein und so ein Kitaplatz ist schweineteuer.


    Ein Kind nur zu machen, damit man mehr raus hat ist auch ein wenig sehr pietätlos ;-)

    Zitat

    Dass sie besser verdient stand nirgendwo.

    Doch, RogerRabbit hat es dir eben nochmal zitiert. Solltest du vielleicht mal lesen :-)

    Zitat

    Kann ich mir auch nicht vorstellen, da Männer generell besser als Frauen bezahlt werden.

    Da fällt mir jetzt nicht mehr viel zu ein... wo lebst du? Frauen können doch zB auch mal die höhere Qualifikation haben. Und die TE hat es doch geschrieben - sollen wir ihr das etwa nicht glauben?

    Zitat

    Abgesehen davon muss sie wohl selbst wissen ob sie ein Kind will.

    Ja klar, aber sie will ja früher oder später. Thread lesen bringt Infos :-)

    Ich sehe kein Zitat.


    Du weißt schon, dass Frauen trotz gleicher Arbeit in Deutschland nie so viel wie ein Mann verdienen? Die TE verdient schon sehr wenig. Deshalb kam es mir unrealistisch vor, dass der Mann jetzt noch weniger haben soll.

    Zitat

    Ein Kind in die Welt setzen, weil es angeblich billiger ist? Wisst ihr hier, was Kinder kosten?

    Nein, Diana, natürlich war mein Beitrag nicht ganz ernst gemeint. Sternenräuberin wünschte sich halt eine 2 vorne, da meinte ich, auf dem Wege könnte es klappen.


    Klar wird es mit Kind finanziell noch enger. Aber ich vermute, es müsste gehen. Und sie will ja Kinder. Wenns beruflich eh nicht mehr vorwärts geht, gibt es keinen Grund noch zu warten. Und bei den Einkommensverhältnissen denke ich tatsächlich, dass er zum Hausmann werden sollte, nicht sie. Es sei denn, man findet eine Lösung, bei der beide halbtags arbeiten.

    Diana, nochmal für dich das Zitat aus dem Eröffnungsbeitrag:

    Zitat

    Ich habe eine "Fast-Vollzeit" Stelle und verdiene da momentan ca. 1700 Euro netto.


    Einige werden sagen, dass das viel ist, aber mein Mann verdient ja auch nur 1400€

    Kannst die aber auch die letzten Beiträge von RogerRabbit ansehen, da stand das Zitat auch drin.

    Zitat

    Ich sehe kein Zitat.

    Willst du uns veralbern? Bitte:


    http://www.med1.de/Forum/Beruf.Alltag.Umwelt/714861/?p=11#p22007537


    Ansonsten kann man aber ruhig selbst noch einmal einen Blick in den Eröffnungsbeitrag werden.

    Zitat

    Du weißt schon, dass Frauen trotz gleicher Arbeit in Deutschland nie so viel wie ein Mann verdienen?

    Du weißt schon, dass in einer Beziehung Mann und Frau nicht immer dem gleichen Beruf nachgehen?

    Eure Diskussion ist echt witzig ;-D Die einen: Huch, verdient die mit 1700,- EUR (nicht mal Vollzeit) wenig. Die Anderen: Muss reichen! Der Männe verdient 1400 Netto. Die haben zusammen also 3100 Netto. Davon gehen 800 für die Hütte weg. Bleiben immer noch 2300 EUR!!!!! Hallo....nach Abzug der Miete sind für zwei Hansele noch 2300 Öcken für futtern, Spaß, Urlaubssparen etc. da!


    Vielleicht sollte die Frage zu: "Ich / wir kommen mit unserem Gehalt nicht aus", bzw. "ich / wir habe ANGST nicht auszukommen", geändert werden? So finde ich die Fragestellung echt als Jammern auf hohen Niveau %-| !

    Ich finde die Diskussion auch nicht zielführend. Es hängt doch hauptsächlich an der Frage, wie sie sich das Leben mit Kind(ern) vorstellen. Wenn er zuhause bleibt, dann haben sie zwar weniger Geld, aber es geht. Wenn sie dagegen länger als 1 Jahr Zuhause bleiben will, wird es schwierig, eben weil der Mann so wenig verdient. Macht er sich keine Gedanken wie er das Haushaltseinkommen aufbessern kann? Bringt ja nichts, wenn die 2 vorne steht, das Einkommen dann aber länger wegfällt.

    Ganz ehrlich...ich kenne kaum eine Familie mit Kind, die sich nicht mehr Geld wünscht und ich kenne wirklich Menschen mit Kind, die mit wesentlich weniger auskommen müssen. Sie hat nun mal nen Männe, der keine 3000 Netto heimbringt. Deswegen geht die Welt auch nicht unter. Klaar ists nicht schön, wenn man den Gürtel wegen dem Nachwuchs etwas enger schnallen muss. Ich würde mal behaupten, dass das in ganz vielen Familien weltweit so ist.

    Ja, natürlich. Ich will alle veralbern. War nur ein Test %-|


    Meinst du, ich lese mich jetzt hier um viertel nach 11 durch alle Seiten ???


    Kind und mehr Geld wollen halte ich für eine ganz schlechte Kombi. Besonders weil nach der Geburt eines Kindes mindestens einer noch mehr Abstriche macht.


    In Anbetracht meiner Erfahrungen halte ich nichts davon ein Kind unter 3 Jahren in die Kita zu geben und fremdbetreuen zu lassen. Von daher. ;-)


    Und Kind, damit die Lage besser wird? Was soll dann besser werden? Die TE hat ja immer noch den gleichen Job. Vielleicht ist sie dann mal 3 Jahre zu Hause. Aber danach ist das alte Problem wieder da und vielleicht noch heftiger, weil ihr so lange niemand den Job warmhält oder man merkt, dass die alte Fachkraft noch besser war.