Ich weiß nicht, was ich (beruflich) wirklich will

    Hallo. Ich bin neu hier und nach stundenlangem googlen bin ich noch immer auf keine Lösung gekommen. Möglicherweise habt ihr Ideen, wie ich mich sortieren kann.


    Kurz zu mir: ich bin Mitte 20, habe eine Ausbildung zur Laborantin gemacht und Elektrotechnik studiert. Ich habe auch 2 Jahre in dem Beruf gearbeitet, aber es macht mir nicht so recht Spaß. Als was könnte ich mich denn stattdessen bewerben? Ich interessiere mich für Medizin, Naturwissenschaften und auch für Kriminaltechnik. Aber nochmal studieren möchte ich aber nicht.


    Wie kann ich mich beruflich neu orientieren ohne arbeitslos zu werden?


    Wie finde ich heraus, was ich wirklich will?


    Liebe Grüße.

  • 28 Antworten

    Naja mit dem Studium wirst du ja nicht nur einen Typ Job bekommen. Was genau hast du also schon gemacht und was hat dir daran nicht gefallen?


    Wie war es denn als Laborantin?

    Bis jetzt habe ich in der Firma hauptsächlich programmiert und das ist irgendwie nicht mein Ding.


    Die Ausbildung zur Laborantin hat mir schon sehr gefallen,besonders eben die Laborarbeit und die Analytik. Aber gearbeitet habe ich in diesem Bereich noch nicht, da ich gleich nach der Ausbildung studiert habe.


    Könnte ich trotz Studium auch einen Facharbeiterjob in diesem Bereich machen oder bin ich dafür "überqualifiziert"?

    Naja, bewerben kannst du dich ja erstmal auf alles, was dir gefallen würde.


    Gibt es in deiner Firma nur Programmiererstellen?

    Aktuell schon. Momentan sind nur Verwaltungs-oder Laborantenstellen ausgeschrieben.


    Es gibt so einges, was mich interessiert, aber ich würde gerne mal im Beruf "ankommen" und nicht ständig auf der Suche sein.


    Wie kann ich denn herausfinden, ob das wirklich zu mir passt oder sollte ich doch nochmal umschulen? Dann war aber mein Studium sinnlos oder nicht?

    Jemand der Elektrotechnik studiert hat ist jetzt nicht wirklich der idealer Programmierer - dafür gibt es das Informatikstudium oder auch die Ausbildung zum Fachinformatiker.


    Warum hast du Elektrotechnik studiert? Was wolltest du denn machen?

    Zitat

    Momentan sind nur Verwaltungs-oder Laborantenstellen ausgeschrieben.

    Ich dachte du möchtest gerne als Laborant machen, oder hab ich was falsch verstanden?

    Zitat

    Warum hast du Elektrotechnik studiert? Was wolltest du denn machen?

    Eigentlich weiß ich nicht wieso ich das studiert habe. Es hatte sich nach meiner Ausbildung so ergeben, dass ich nochmal studieren wollte und da habe ich eben was technisches machen wollen. Dass ich aber dann hauptsächlich programmieren soll, war mir nicht so bewusst. Vielleicht habe ich mich auch schlecht erkundigt. Das Studium hat dennoch Spaß gemacht,aber nun weiß ich eben nicht weiter.

    Zitat

    Ich dachte du möchtest gerne als Laborant machen, oder hab ich was falsch verstanden?

    Nein das hast du richtig verstanden. Aber verkaufe ich mich dann nicht unter Wert? Ja und da gibt es dann auch wieder so viele Möglichkeiten. Würde gerne was medizinisches machen, aber da bin ich mit Physik und Elektrotechnik wohl falsch? Ich weiß auch nicht, wo ich mich zum Thema Quereinstieg informieren kann.


    Ihr seht, ich bin momentan echt verwirrt.


    Dass einzige, was ich möchte, ist hier wo ich jetzt wohne zu bleiben. (Wohne in einer großen Stadt)


    Danke fürs Lesen

    Hallo MyDecember,


    eigentlich wollte ich bei med1 nicht mehr schreiben, aber Dir möchte ich doch helfen.


    Du hast eine sehr gefragte Qualifikation. Deine Ausbildung in Kombination mit deinem Studium passt ideal in Branchen wie Medizintechnik, analytische Messtechnik, Laborautomation u.s.w.. Für sehr spannende und vielfältige Tätigkeiten vom Entwicklungslabor bis zum Außendienst als Servicetechniker wird hier auch überdurchschnittlich gut bezahlt.


    Also nur Mut, bewirb dich bei Firmen wie Thermo Fisher Scientific, Agilent Technologies, Applied Biosystems, Waters, Shimadzu und anderen.


    Ich wünsche Dir viel Glück.

    hast du mal bei der polizei angefragt, wie es mit deinen voraussetzungen im bereich des kriminaltechnischen dienstes aussieht? ich habe nämlich die erfahrung gemacht, dass man oft durch offenes nachfragen chancen eröffnet bekommt, von denen man nach einem besuch bei dr. google gar nichts ahnen konnte. quereinsteiger sind gesuchter, als viele denken!

    Danke euch beiden.


    Ich muss wohl wirklich nochmal genaue Stellenausschreibungen lesen.


    Also seid ihr auch der Meinung, dass ich keine Facharbeiterstelle annehmen sollte?


    Ich bin mir halt nicht sicher, weil es gibt ja da weniger Gehalt aber möglicherweise liegt mir das mehr. :-/


    Ja ich werde deinen Rat befolgen Seherin und auf jeden Fall mal bei der Polizei aneuen. :)z

    Du musst mehr als 40 Jahre arbeiten. Das solltest du in einem Beruf tun, der dich erfüllt und der dir Spaß macht, alles andere macht dich unglücklich.


    Ich sehe nicht, was derzeit gegen die Facharbeiterstelle sprechen würde. Und mit dem Studium im Rücken, einer enormen Zusatzqualifikation, hast du dort vielleicht auch viel mehr Erfolg und auch entsprechende Aufstiegsmöglichkeiten.


    An deiner Stelle würde ich MiRoLi rat beherzigen, ich denke das so bereiche wie Medizintechnik dich auch enorm reizen könnten. Also nicht nur die Geräte im Labor einsetzen sondern sie auch entwickeln. Vielleicht ein neues MRT bauen :) sowas halt. Dafür musst du nicht programmieren, die Software ist nur ein Teil der Entwicklung solcher Produkte und einer muss ja auch die Hardware bauen und entwickeln - da würde ich deine Stärken sehen.

    Ich habe BWL auf Diplom studiert und arbeite jetzt in einer Stelle, in der eigentlich Fachinformatiker arbeiten ;-) Mein Studium brauche ich dafür absolut nicht, aber es ist das, was ich immer wollte und es macht mir unglaublich viel Spaß. :-D

    Ich wollte mich hier gern nochmal melden. Ich bin immer noch nicht so recht weitergekommen.


    Habe inzwischen bei der Polizei angefragt, aber leider haben sie für mich momentan keine passende Stelle bzw. sie haben mich nur auf ihre Stellenangebotsseite verwiesen. Da ich die ganzen Berufsbezeichnungen nicht kenne oder nicht genau weiß, wonach ich suchen soll, habe ich bei der Agentur für Arbeit um einen Termin zur Berufsberatung gebeten. Möglicherweise haben sie noch Ideen. Was haltet ihr davon?


    Bei meinen Internetrecherchen habe ich bis jetzt erst ein Unternehmen gefunden, was mich wirklich reizen würde. Bei anderen Dingen, wie z.B. den Vertrieb von Produkten, bin ich mir unsicher, ob ich ein guter Vermarkter wäre. Ich bin ja eher der zurückhaltende Typ.


    Ich möchte einen Job, den ich gern mache. Momentan quäle ich mich einfach nur noch zur Arbeit und bin überhaupt nicht mehr motiviert.


    Ich bin gerade so planlos und weiß nicht weiter :|N ???