Kaputte Deckenbeleuchtung - Gewährleistung Bauunternehmen

    Liebe Foristen,


    meine Deckenbeleuchtung im Flur hat ihren Geist aufgegeben. Es handelt sich hierbei um eine LED-Steckleuchte. Problem Nr. 1 - ich bekomm sie beim besten Willen nicht aus der Wand raus (war der anfängliche Plan zum Leuchten wechseln). Problem Nr. 2 - Leuchtenwechseln würde wahrscheinlich gar nicht gehen, da diese Lampen offensichtlich fest verbaute LED's enthalten.


    Nun meine Frage - die Wohnung ist eine Eigentumswohnung, keine zwei Jahre bewohnt. Diese Lampen sollen im besten Fall angeblich bis zu 35 Jahre halten, Garantiedauer liegt meist bei 2 Jahren. Gewährleistungsfrist Bauunternehmer beträgt 3 Jahre. Macht es einen Sinn, den Mangel beim Bauunternehmen zu reklamieren (ist ja jetzt kein klassicher Baumangel, sondern Mangel der Ausstattung) oder muss ich 1. auf eigene Faust irgendwie versuchen das Teil rauszubringen und 2. auf eigene Kosten eine neue kaufen müssen?


    Vielleicht kann mir jemand weiterhelfen.


    Danke,

    Aye-Aye

  • 20 Antworten

    Hallo! rechtliche Hinweise dürfen hier laut Nettiquette leider nicht gegeben werden.

    Ist aber wohl ein wiederkehrendes Problem bei eingebauten LEDs. Abmachen oder wenigstens ausschalten und eine gute Lampe einbauen.

    Ruf doch einfach mal beim Bauunternehmer an und äußere dein tiefstes Bedauern darüber, dass die Lampe schon kaputt gegangen ist.

    Du wärst ja mit der Wohnung wirklich super zufrieden, aber dass mit der Deckenlampe ist doch etwas unglücklich gelaufen.

    Und dann fragst du einfach, ob man das schnell und unbürokratisch beheben kann,

    Aye-Aye schrieb:

    LED-Steckleuchte

    Was soll das ein?


    Meine Tipps dazu sind recht einfach:

    1) niemand soll an Elektrik ran, die sie nicht versteht. Also Finger weg. Klingt doof, is aber so. "Ich bekomme sie beim besten Willen nicht raus." => dann machst du was falsch.

    Mit Marke und Bezeichnung der Lampe gibt's auch teils die Montage-Anleitung im Internet. Aber dann sollte man wissen, was man tut, auch mal mit nem Multimeter und den Grundregeln an Hauselektrik.


    2) Elektriker für das konkrete in der Wohnung. Der checkt auch die Sicherung und der demontiert die Leuchte, prüft diese nochmal auf Funktion an einer anderen Spannungsquelle, montiert einen temporären Ersatz (irgendwas das halt erstmal leuchtet) und hinterlässt das ganze sicher. Der Elektriker kann auch ne einfache Ursachenanalyse machen. Und wenn seine Ersatzlampe auch nicht geht, dann z.B. in der Verkabelung weitersuchen.


    Der Elektriker kann dir ggf. auch nen Hinweis geben, ob das LED-Leuchtmittel tauschbar ist. Aber selbst wenn: kann es ja auch ein anderer Defekt an der Leuchte sein. Da kann einiges an Elektronik drin sein.


    3) Und über den Hersteller der Leuchte dann auf Garantie versuchen. In der Regel gibt's auf alle ordentlichen Leuchten mit LED so 5-10 Jahre Garantie vom Markenhersteller der "Gesamtleuchte". Wenn das nix wird: naja, neue Gesamtleuchte, und der Elektriker klemmt die wieder an. Da kannst du zuschauen, und wenn du wirklich willst, das nächste Mal selbst demontieren. Hoffentlich wird's aber dann was mit den 35 Jahren.


    Die LED-Beleuchtungen können dann eher sterben, wenn z.B. die Belüftung an der Stelle besoners schlecht ist und die Maximaltemperatur überschritten wird. Dann würde die neue auch nicht lange halten. Sondern dann braucht es schlicht die richtig dimensionierte Lampe an der richtigen Stelle.


    Ob du den Elektriker dann über das Bauunternehmen versuchst zu bekommen oder selbst beauftragst: kannst du ja nacheinander versuchen.

    Wenn die Lampe nicht viel kostet und der Einbau ruck zuck erledigt ist würde ich mal beim Bauunternehmer anfragen.

    Bei Led Leuchten steht auf der Verpackung auch teilweise kann nicht ausgetauscht werden das led Leuchtmittel also wie gehabt wegschmeissen und wie gehabt in Deutschland wegwerfen

    und neu kaufen

    Ich würde auch den Bauunternehmer kontaktieren und das Problem schildern, vielleicht lenkt er sofort ein und schickt einen Elektriker vorbei.

    Danke an alle für die Antworten. Dass keine genaue Rechtsberatung erlaubt ist, weiß ich, ich wollte eher wegen grundsätzlicher Zuständigkeitem sichergehen, damit ich mich im Falle der Kontaktaufnahme nicht vorschnell abwimmeln lasse.


    Nur zum besseren Verständnis ( DarkerShark ), die Leuchte ist in dieser Art...


    https://www.hornbach.at/shop/L…tikel.html#artikeldetails


    Zitat

    "Ich bekomme sie beim besten Willen nicht raus." => dann machst du was falsch.

    Mit Marke und Bezeichnung der Lampe gibt's auch teils die Montage-Anleitung im Internet.

    So schlau nach der Marke zu suchen war ich auch ;-) Leider kein Aufdruck auf der Lampe und in der Bauaustattung sind Kleininstallationen wie Beleuchtung auch nicht gesondert ausgewiesen. Hab halt mit "leichter Gewalt" versucht die Lampe aus der Öffnung runterzuziehen, bewegt sich aber nur minimal und bei "mit mehr Gewalt" hab ich Angst, dass mir das Glas bricht, deswegen hab ich vorerst die Finger davon gelassen...


    Dann kann ich nur hoffen, dass mir das Bauunternehmen entgegenkommt, weil Material und Elektriker läppert sich ja auch zusammen :-(


    Aye-Aye

    ja das meine ich das ist ein Led Leuchtstreifen und der ist nicht austauschbar also wegwerfen und neue lampe her

    ja und die Adresse ist Kleinbahnstrasse / am bahnhof 59755 arnsberg Neheim - Hüsten


    von Eglo Leuchten