Kollegen nehmen keine Rücksicht auf mich - ich friere den ganzen Tag

    Hey, es hat derzeit nur 14 Grad. Es ist also sehr kalt. Trotzdem meinen meine Kollegen dass sie den ganzen Tag die Fenster vorne im Büro aufreissen zu müssen, da es angeblich so stickig ist (wir sind 5 Leute in einem Großraumbüro, normaler Weise sind wir über 10 also wage ich das mal zu bezweifeln). Meine Kollegen kommen dann aber auf die glohrreiche Idee das Fenster das direkt neben meinem Platz ist ebenfalls ständig zu öffnen. Ich musste mir jetzt schon eine Decke kaufen, da ich so friere. Ich hatte schon Handschuhe dabei, da meine Hände immer so frieren und steif werden. Ich bitte meine Kollegen ständig ein anderes Fenster zu öffnen - die ja auch alle in der Nähe sind - , aber nein, es muss zwingend genau das an meinem Platz sein, bei dem anderen liegt zu viel auf dem Fensterbrett und das andere stört die eine Kollegin und verstehen nicht dass ich das als extrem rücksichtslos empfinde dass immer nur „mein“ Fenster von denen in unserer Nähe geöffnet wird - zumal die Fenster vorne im Büro ja sowieso den ganzen Tag geöffnet sind und ich dadurch ja ohnehin schon sehr friere und es das Fenster direkt neben mir nur verschlimmert, die stickige Luft offensichtlich reine Einbildung ist.

    Die Heizung wollen sie natürlich anschließend auch nicht an machen. Also friere ich den ganzen Tag. Was kann man da machen? Unsere Chefin ist derzeit nicht da.

    PS: Ich hatte schon Handschuhe an, die töten aber das Gefühl in den Fingern und man kann nicht richtig arbeiten. Ich trage schon mehrere Klamotten übereinander, oft sogar noch eine Jacke und mehrere Hosen. Ich mache mir Tees usw. Aber es bringt nichts. Ich habe durch die Kältehäufig Schmerzen/Versteifungen, darüber wird sich aber eher lustig gemacht als Rücksicht genommen.

  • 52 Antworten

    Platzwechsel kommt wahrscheinlich nicht in Frage?


    Schwierige Situation, da sich deine Kollegen einig zu sein scheinen und du offenbar alleine da stehst. Wie kommt das? Hattest du von Anfang an einen schlechten Stand dort oder hattet ihr bislang ein gutes Verhältnis?


    Ich muss sagen, ich kann die Kollegen teilweise verstehen, weil ich auch ungerne in einem stickigen Büro arbeiten würde. Deshalb suche ich mir, wo immer möglich, selbst einen Fensterplatz und wäre jederzeit bereit mit jemanden zu tauschen, der schneller friert als ich.


    Die Frage ist also, wieso dich deine Kollegen nicht ernst nehmen und so gar kein bisschen Rücksicht nehmen wollen. Wie lange arbeitet ihr denn schon zusammen und tritt dieses Problem zum ersten Mal auf?

    dein arbeitgeber hat für einen vernünftigen Arbeitsplatz zu sorgen, es ist dein Recht nicht in Zugluft zu stehen und krank zu werden.

    Auf welchem Berg arbeitest du denn? Aktuell ist es doch deutschlandweit relativ warm, tagsüber doch locker um die 20 Grad nach einer deutschlandweiten Wetterkarte. Hier in NRW eher deutlich über 20 °.

    Ich finde du klingst extrem überempfindlich.


    Zitat

    Ich trage schon mehrere Klamotten übereinander, oft sogar noch eine Jacke und mehrere Hosen. Ich mache mir Tees usw.

    Und wir haben Juni. Ich würde an deiner Stelle wirklich mal deine Durchblutung checken lassen, da ist doch irgendwas nicht normal. Ich fröstel ja auch schnell, aber was du da schreibst ist entweder unglaublich übertrieben oder Symptom einer Erkrankung. Lass das mal checken.

    Hinsichtlich Corona und auch anderer Erkältungskrankheiten ist eine vernünftige Frischluftzufuhr wichtig und richtig, im Sommer sollte das auch kein Problem sein.

    Ansonsten: tausch doch den Platz mit einem Kollegen der gerne am fenster sitzt.

    das sollte doch machbar sein

    Unsere Azubine friert auch immer so doll wie ich, ist halt aber viel seltener da und sitzt auch nicht am Fenster.

    Ich hab gerade mit einer Mitarbeiterin nochmal unter 4 Augen gesprochen. Sie würde mir entgegen kommen und für sie wäre es auch nicht wichtig dass gerade mein Fenster geöffnet wird. Aber es liegt halt an den anderen ..

    Ich verstehe halt nicht warum man, wenn es einem zu stickig ist, nicht kurz ans Fenster geht und dort frische Luft schnappt. Wie gesagt - die vorderen Fenster sind ja ohnehin offen, damit hab ich mich ja auch schon abfinden müssen.


    Im Sommer ist es noch schlimmer, da werde ich gezwungen direkt unter der Klimaanlage zu sitzen, die eiskalte Luft auf mich pustet. Wenn die Mitarbeiter bei mir stehen heißt es dann: ach das ist ja gar nicht so schlimm, ist ja nur frisch. Aber wenn ich sage dass sie soch doch mal länger darunter setzen sollen wollen sie es nicht.

    Ich würde auf eine Stoßlüftung 2-3 mal am Tag einfordern - zumindest das da dein Fenster für 10 Minuten offen ist. In der Zeit bist du in Pause oder machst dir nen Kaffee what ever.


    Ansonsten nen Platzwechsel anfordern - auch wenn das wohl ein Problem zu sein scheint.


    Zitat

    Im Sommer ist es noch schlimmer, da werde ich gezwungen direkt unter der Klimaanlage zu sitzen, die eiskalte Luft auf mich pustet. Wenn die Mitarbeiter bei mir stehen heißt es dann: ach das ist ja gar nicht so schlimm, ist ja nur frisch. Aber wenn ich sage dass sie soch doch mal länger darunter setzen sollen wollen sie es nicht.

    Das kann ich sehr gut nachvollziehen. Im Winter ist es bei uns angenehm von der Temperatur zu arbeiten. Im Sommer frieren wir alle. Das liegt eher daran, dass die Klima bei uns non stop falsch eingestellt wird. Egal wie oft wir das reklamieren...der Platz direkt unter der Klima bleibt somit im Sommer meist unbesetzt und wir verteilen uns anders - geht bei uns allerdings ohne Probleme.

    jrk schrieb:

    Ich bitte meine Kollegen ständig ein anderes Fenster zu öffnen - die ja auch alle in der Nähe sind - , aber nein, es muss zwingend genau das an meinem Platz sein, bei dem anderen liegt zu viel auf dem Fensterbrett und das andere stört die eine Kollegin und verstehen nicht dass ich das als extrem rücksichtslos empfinde dass immer nur „mein“ Fenster von denen in unserer Nähe geöffnet wird - zumal die Fenster vorne im Büro ja sowieso den ganzen Tag geöffnet sind und ich dadurch ja ohnehin schon sehr friere und es das Fenster direkt neben mir nur verschlimmert, die stickige Luft offensichtlich reine Einbildung ist.

    Naja, wenn jemand mein Fenster öffnet, was durchaus okay ist, oder auch ein anderes Fenster, dann macht der, dem kalt ist, wieder zu und vor allem, was mein Fenster betrifft. Da gibt es überhaupt keine Diskussion.

    Was die Heizung anbelangt, so habe ich z. B. auch eine Heizung und vorausgesetzt, sie geht, dann schalte ich sie ein, wenn mir kalt ist, vor allem, wenn jemand so idiotisch ist und alles auskühlen lässt. Also - keine Diskussion, sondern Fenster zu.


    Wenn sonst viel mehr Leute da wären, dann müsstest du doch einen anderen Platz nehmen können. Wieso tust du es nicht?

    Und ich weiß nicht ob ein Platzwechsel in Frage kommt. Würde gerne einfach in ein anderes Büro, da könnte ich mich ohnehin besser konzentrieren wenn nicht immer jeder was sagt/Geräusche macht

    Hallo! ich schließe micht Ratlos23 an. Wir haben Hochsommer. Da sind die Außentemperaturen über 20 Grad. Lass bitte mal Deinen Blutdruck und Deine Schilddrüsenhormone und Entzündungsparameter ärztlich kontrollieren. Vielleicht auch Deine Eisenwerte - bist Du sehr blaß, hast Du Fieber?

    Laut Arbeitsstättenverordnung hast Du sommers wie winters einen Anspruch auf 19-20 Grad an einem Büroarbeitsplatz Mindesttemperatur im Büro

    Bring bitte mal einen Thermometer mit auf die Arbeit, ob das subjektiv weniger Grad hat.

    Frische Luft ist sehr gut gegen Corona!


    Ich denke in dieser schwierigen Zeit solltest du dieses Opfer für die Allgemeinheit erbringen

    Taranis schrieb:

    Frische Luft ist sehr gut gegen Corona!


    Ich denke in dieser schwierigen Zeit solltest du dieses Opfer für die Allgemeinheit erbringen

    Was für ein schwachsinns Kommentar %-|


    Hier geht's nicht um corona.


    Also ich kenn dein Problem allerdings umgekehrt.

    Mir ist es oft zu warm und ich brauch frische Luft. Anderen ist es schnell kalt. Beides hat seine Daseinsberechtigung. Also geh auf die Barrikaden. Knall das Fenster zu mit deutlichem Kommentar das dieses eine kack Fenster zu bleibt. Fertig aus. Es wird nur mit den Leuten so um gesprungen die sich nicht wehren.

    Man muss einen Kompromiss finden klar aber das jemand immer nur dasizut und sich kaputt friert geht eben nicht. Genauso wie es nicht OK ist das der anderen erstickt weil es ihm zu warm ist 😁

    Sag klar und deutlich was dich stört, geh auf Konfrontation!!

    Ich würd das Fenster ohne große Aufregung immer wieder schließen und wenn sich jemand aufregt auf die anderen Fenster verweisen.

    Eine ehemalige Kollegin von mir hat im Sommer immer gewettert wenn wir um halb 8 bei 24 Graf Außentemperatur, 35 Grad Innentemperatur das Fenster öffneten. In Winter im, da kann man diskutieren, aber auch dann muss da mal aufgemacht werden. Allerdings gab es da mehrere Fenster, daher war das Problem halbwegs klein, im Sommer allerdings haben sich die verschwitzten Kollegen durchgesetzt.


    Aktueller Arbeitsplatz hat allerdings nur 2 Fenster. (Wieder Südseite). Es gibt aber theoretisch eine Klimaanlage, auch wenn noch keine Fernbedienung dafür da ist. Ich sitze beinahe direkt darunter und ich freue mich schon. Auch wenn beim Einbau (vor 2 Wochen) schon gemosert wurde, aber nicht zu kalt,... OK, einerseits verständlich, ist außer dem Server Raum der einzige mit Klima und die Klassen sind ohne, da dann umfallen vor Hitze ist nicht toll, allerdings sind die auch nicht an der Südseite. Und aktuell merkt man den Unterschied zb schon gewaltig.


    Zum Glück sitzen aber Leute am Fenster die mit frischer Luft kein Problem haben. Sollte man halt wenn möglich etwas berücksichtigen.

    TimFaber schrieb:

    dein arbeitgeber hat für einen vernünftigen Arbeitsplatz zu sorgen, es ist dein Recht nicht in Zugluft zu stehen und krank zu werden.

    Yepp!:)^

    Ich würde mal sagen, dass deine Kollegen dann auch für dich mitarbeiten müssen, wenn die so drauf sind, denn du brauchst nun einen Krankenschein, weil du Nackensteife und andere Symptome von der Kälte bekommen hast.

    Mich nerven solche Dauerlüfter auch extrem. Es gibt Leute, die auch nachts bei geöffnetem Fenster schlafen müssen. Wer derart Luftprobleme hat, dass er ständig nur Frischluft braucht, der sollte mal zum Arzt gehen oder direkt im Freien leben.